Friedrich Schiller Denkmal
Friedrich Schiller



Hauptseite
       

Schiller-Institut e. V.
"Zweck der Menschheit ist kein anderer als die
Ausbildung der Kräfte des Menschen, Fortschreitung."
Friedrich Schiller

 

Ein neues Paradigma für die Menschheit:
die Zweite Amerikanische Revolution

10. Juli 2013 •

Das Schiller-Institut veranstaltete am letzten Juni-Wochenende in San Franscisco/Kalifornien seine jüngste internationale Konferenz in der Konferenzreihe „Ein neues Paradigma für die Menschheit“. Sie belegte einmal mehr, daß die Menschheit sich in einer wahrhaft revolutionären Zeit befindet, in der die Bürger dafür offen dafür sind, grundlegende Ideen zu formulieren und zu vermitteln, um die Menschheit vor einer Katastrophe zu retten. Helga Zepp-LaRouche beschrieb die Konferenz anschließend als einen „großen Erfolg, der zeigt, daß wir den notwendigen Wertewandel organisieren können“.

Dieser Prozeß zeigte sich parallel dazu am selben Wochenende auch bei einer öffentlichen Veranstaltung in Springfield/Massachusetts, bei der Michael Kirsch vom LaRouche-Aktionskomitee (LPAC) vor einem überfüllten Saal die Prinzipien des amerikanischen Kreditsystems erklärte, sowie einer weiteren Konferenz der LaRouche-Bewegung zum gleichen Thema in Texas.

Während bei diesen Veranstaltungen die notwendigen Schritte zur Rettung unserer Zivilisation dargelegt wurden, herrscht international ein gewaltiger Aufruhr gegen den Vorstoß für einen globalen Faschismus, der jetzt allenthalben aufgedeckt und diskreditiert wird. Eines der wichtigsten Ziele dieser Proteste ist US-Präsident Obama, der wie schon die Präsidenten des Bush-Clans lediglich als Strohmann für die Politik des Britischen Empire fungiert und der vielleicht schon bald abgesetzt werden könnte. Der Aufschrei nach den jüngsten Enthüllungen Edward Snowdens über die Ausspähung der europäischen Bevölkerung und Regierungen ist massiv, und damit hängt sicherlich auch zusammen, daß Medien in aller Welt (insbesondere in den großen Commonwealth-Staaten England, Kanada und Neuseeland sowie in den USA) über die Beteiligung der LaRouche-Bewegung an einer Demonstration gegen Obama bei dessen Besuch in Johannesburg berichteten, wo südafrikanische Aktivisten das berühmte Plakat des LaRouche-Aktionskomitees zeigten, auf dem Obama mit einem Hitler-Bärtchen zu sehen ist.

Wir befinden uns in einer Zeit enormer Turbulenzen, in der über die Zukunft der Menschheit entschieden wird: entweder ein neues Paradigma setzt sich durch - oder globaler Faschismus. Helga Zepp-LaRouches Vortrag in San Francisco, dessen Text wir in der aktuellen Ausgabe der Neuen Solidarität abdrucken, ist ein Aufruf zum Kampf, um den Sieg der Menschheit sicherzustellen. In dieser Ausgabe finden Sie außerdem auch die Konferenzbeiträge von Lyndon LaRouche und des Kongreßabgeordneten Walter Jones.