Friedrich Schiller Denkmal
Friedrich Schiller



Hauptseite
       

Schiller-Institut e. V.
"Zweck der Menschheit ist kein anderer als die
Ausbildung der Kräfte des Menschen, Fortschreitung."
Friedrich Schiller

 

Konferenz des Schiller-Instituts befaßt sich
mit dem Zustand der US-Infrastruktur

Das LaRouche-Aktionskomitee LPAC veranstaltete am 26. August im New Yorker Stadtteil Manhattan ein Bürgerforum zum Thema: „Erneuert Alexander Hamiltons Amerikanisches System durch LaRouches Vier Gesetze“. Die Hauptredner der Konferenz waren:

  • Helga Zepp-LaRouche, Präsidentin des Schiller-Instituts,

  • Hal Cooper, Ingenieur, Vorsitzender des Verkehrsbeirats von Seattle (Washington State),

  • Albert Pozotrigo, Vizepräsident und Direktor für Baumanagement von M&J Engineering,

  • Richard Trifan, Vizepräsident des Eurasia Center und Leiter der Unternehmensanalyse der Verkehrsbehörde von New York City, sowie

  • Jason Ross, Chefredakteur des Wissenschaftsmagazins 21st Century Science & Technology.

Unter den Teilnehmern der Veranstaltung waren neben Ingenieuren und Bürgern, die sich für den Wiederaufbau des verfallenden New Yorker Verkehrsnetzes einsetzen, auch Aktivisten aus dem Lager von US-Präsident Donald Trump und Vertreter chinesisch-amerikanischer Organisationen.

In ihrer Eingangsrede faßte Helga Zepp-LaRouche die Stoßrichtung der Konferenz zusammen:

    „Denken Sie nur daran, welche ein enormes Potential sich eröffnen würde, wenn die Vereinigten Staaten mit der Wirtschaftsgürtel-Initiative [Chinas] zusammenarbeiten würden. Sie könnten ihre mittelständische Industrie wieder aufbauen. Sie könnten in alle diese Projekte in Lateinamerika, Afrika und entlang der Eurasischen Landbrücke investieren. Das würde die Lage vollkommen verändern und auch die Vereinigten Staaten wiederaufbauen. Wir könnten in den Vereinigten Staaten eine völlige Verwandlung erleben. Wir könnten fünfzig neue Städte bauen. Warum sollte man nicht fünfzig neue Städte bauen? Zwischen den beiden Küsten gibt es viele Bundesstaaten, die sehr dünn besiedelt sind, wo es fast gar keine Städte gibt. Man könnte alle diese Städte durch Hochgeschwindigkeitsbahnen mit den Küsten verbinden, es könnte Wissenschaftsstädte geben...

    Ich halte es für wirklich wichtig, daß man sich ein ganz anderes System vorstellt. Wenn die Vereinigten Staaten jetzt tun würden, was Franklin D. Roosevelt getan hat – ein New Deal, Glass-Steagall, Kooperation mit China –, dann könnten die Vereinigten Staaten die größte industrielle Revolution ihrer Geschichte erleben.“