"Nichts mehr davon, ich bitt euch. Zu essen gebt ihm, zu wohnen.
Habt ihr die Blöße bedeckt, gibt sich die Würde von selbst."
Friedrich Schiller
  Mai 2008 Nahrungsmittel für den Frieden

Sen. George McGovern: „Wir können das Problem des Hungers nicht aufschieben"

Der US-Botschafter bei der FAO von 1998-2001 und führende Agrarpolitiker in der Demokratischen Partei seit der Zeit von John F. Kennedy, Sen. George McGovern, erklärte am 19. Mai gegenüber Vertretern des LaRouche-Aktionskomitees (LPAC), er unterstütze sämtliche Bemühungen im Zusammenhang mit der Konferenz der FAO, die weltweite Nahrungsmittelproduktion auszuweiten. „Wir können das Problem des Hungers nicht aufschieben", sagte er. „Wir müssen uns auf eine größere Weltbevölkerung vorbereiten, und darauf, sie besser zu ernähren."

Als ehemaliger Leiter der von John F. Kennedy gegründeten Organisation „Food for Peace" sagte McGovern: „JFK entwickelte einen Plan. Wir haben beispielsweise Indien am Leben erhalten, bis es durch die Grüne Revolution Selbstversorger mit Nahrungsmitteln wurde. Das war unsere Nahrungsmittelpolitik, weltweit."