Friedrich Schiller Denkmal
Friedrich Schiller



       

"Zweck der Menschheit ist kein anderer als die
Ausbildung der Kräfte des Menschen, Fortschreitung."
Friedrich Schiller

  Jahrgang 2024 Journal

Neue Internet-Plattform des internationalen Schiller-Instituts!

Forum für ein neues Paradigma

https://schillerinstitute.com/de/blog/category/webcast-mit-helga-zepp-larouche/

Webcast mit Helga Zepp-LaRouche: „Den meisten Menschen ist immer noch unbekannt, daß wir uns an einem Scheideweg der Menschheitsgeschichte befinden“ – Helga Zepp-LaRouche.

Webcast jeweils mittwochs ab 18.30 Uhr (auf deutsch)


Zum 200. Jahrestag der Uraufführung:
Barenboim kommentiert Beethovens 9. Sinfonie

In einem Gastbeitrag in der New York Times, betonte Daniel Barenboim, der Mitbegründer und Dirigent des israelisch-palästinensischen West-Eastern Divan Orchestra aus Berlin, daß Beethoven keiner politischen Mode hinterher rannte: „Statt dessen war er ein zutiefst politischer Mensch im weitesten Sinne des Wortes. Ihn beschäftigten moralisches Verhalten und größere Fragen von Recht und Unrecht, welche die Gesellschaft als Ganzes betreffen.“

16. Mai 2024

weiterlesen


Die wirtschaftliche Grundlage für den Frieden in Südwestasien

Der folgende Text ist eine gekürzte Abschrift der Grund­satz­rede der zweiten Sitzung der Internetkonferenz des Schiller-Instituts zum Oasenplan am 13. April, die sich mit dem Thema „Die physische Grundlage für die wirtschaftliche Entwicklung Südwestasiens“ befaßte

16. Mai 2024

weiterlesen


„Die geopolitische Situation verändert sich“

Graham E. Fuller ist ehemaliger stellvertretender Vorsitzender des Nationalen Geheimdienstrates der CIA für Langzeitprognosen. Für die Konferenz des Schiller-Instituts zum Oasenplan am 13. April 2024 übermittelte er die folgende Videobotschaft

9. Mai 2024

weiterlesen


Unsere Mission in Südwestasien

Dr. Connie Rahakundini Bakrie ist strategische Analystin und Dozentin aus Indonesien. In der Internetkonferenz zum Oasenplan am 13. April sagte sie folgendes

9. Mai 2024

weiterlesen


Die Rolle der BRICS bei der Entwicklung Südwestasiens

Professor Georgij Toloraja, Direktor des Russischen Nationalen Komitees für BRICS-Forschung, hielt im ersten Abschnitt der Internetkonferenz zum Oasenplan am 13. April den folgenden Vortrag.

9. Mai 2024

weiterlesen


„Die weißrussische Perspektive für Dialog,
Sicherheit, Frieden und Entwicklung“

Pavel Schidlowski ist Geschäftsträger Weißrußlands in den Vereinigten Staaten. In der Konferenz des Schiller-Instituts zum Oasenplan am 13. April sagte er folgendes

9. Mai 2024

weiterlesen


Der Oasenplan, ein Beitrag zur
wirtschaftlichen Stabilität Südwestasiens

Ilja Andrejew ist Erster Sekretär und Experte für humanitäre Angelegenheiten an der Mission der Russischen Föderation bei den Vereinten Nationen. Im zweiten Abschnitt der Konferenz zum Oasenplan am 13. April sagte er folgendes

9. Mai 2024

weiterlesen


Dauerhafter Frieden durch sozioökonomischen Fortschritt

Donald Ramotar war Präsident von Guyana (2011-2015) und Mitglied des Parlaments (1992-2011). In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts zum Oasenplan am 13. April hielt er den folgenden Vortrag

9. Mai 2024

weiterlesen


Nelson Mandela und unser Verständnis
von Frieden und Entwicklung

I.E. Beryl Rose Sisulu ist Botschafterin der Republik Südafrika in Mexiko. Im ersten Abschnitt der Konferenz des Schiller-Instituts zum Oasenplan am 13. April sagte sie folgendes

9. Mai 2024

weiterlesen


Ein Leuchtturm der Hoffnung in finsteren Zeiten:
25 Jahre West-Eastern Divan Orchestra

Am 15. April 2024 fand in Berlin das Jubiläumskonzert zum 25jährigen Bestehen des West-Eastern Divan Orchestra statt. In der ausverkauften Philharmonie wurden Felix Mendelssohn Bartholdys berühmtes Violinkonzert e-moll (op. 64) und Anton Bruckners Symphonie Nr. 4 Es-Dur (in der Fassung 1878/80) unter der Leitung von Daniel Barenboim gespielt.

2. Mai 2024

weiterlesen


„Wir müssen Druck auf die politischen Entscheidungsträger ausüben“

Im Rahmen des zweiten Konferenzabschnitts wurde der folgende Auszug aus einem Interview gezeigt, das der palästinensische Arzt und Friedensaktivist Dr. Izzeldin Abuelaish, Autor des Buches „Ich werde nicht hassen“, kürzlich Michelle Rasmussen vom dänischen Schiller-Institut gegeben hat.

2. Mai 2024

weiterlesen


Ein Dialog über Prioritäten

Im Anschluß an die Vorträge der beiden palästinensischen Bot­schafter kam es zu der folgenden kurzen Diskussion zwischen Helga Zepp-LaRouche und Botschafter Hassassian über die Frage, ob man vor den Gesprächen über die wirtschaftliche Zukunft der Region eine politische Lösung braucht, oder umge­kehrt die Einigung auf eine wirtschaftliche Zukunftsvision die Voraussetzung für eine politische Lösung ist.

2. Mai 2024

weiterlesen


Wir sollten mit der Anerkennung beider Staaten beginnen

S.E. Mounir Anastas ist Botschafter Palästinas bei der UNESCO. Im ersten Abschnitt der Konferenz des Schiller-Instituts zum Oasenplan am 13. April sagte er folgendes.

2. Mai 2024

weiterlesen


Der Oasenplan ist eine Chance für Palästinenser und Israelis

S.E. Prof. Dr. Manuel Hassassian ist Botschafter Palästinas in Dänemark. Im ersten Abschnitt der Konferenz des Schiller-Instituts zum Oasenplan am 13. April sagte er folgendes.

2. Mai 2024

weiterlesen


Die ästhetische Dynamik des Friedens Bericht vom 46. Treffen der Internationalen Friedenskoalition

Weniger als eine Woche nach der historischen Oasenplan-Konferenz des Schiller-Instituts fand am 19. April das 46. wöchentliche Internettreffen der Internationalen Friedenskoalition (IPC) statt.

25. April 2024

weiterlesen


„Der kritischste Faktor ist nicht das Erdöl, sondern das Süßwasser“

Lyndon LaRouche hielt am 2. Juni 2002 im Zayed Center in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) einen Vortrag über die Zukunft Südwestasiens. Ein Auszug.

25. April 2024

weiterlesen


Am Abgrund des allgemeinen Krieges:
Der neue Name für Frieden ist Entwicklung!

Die folgende Rede hielt die Gründerin des Schiller-Instituts auf der Internetkonferenz zum Oasenplan am 13. April 2024. Sie wurde aus dem Englischen übersetzt, Zwischenüberschriften wurden hinzugefügt.

25. April 2024

weiterlesen


Kiews CCD zielt auf Schiller-Institut, Zepp-LaRouche – und Deutschland

Die ukrainische Abteilung für den „Informationskrieg“, die mit der NATO zusammenarbeitet, versucht die Friedensbefürworter in Europa mundtot zu machen.

18. April 2024

weiterlesen


Musik für den Frieden

Unter dem Motto „Musik für den Frieden“ veranstaltete eine Gruppe engagierter Musiker am 16. März in Wiesbaden ein Konzert mit Musikstücken aus Albanien, Dänemark, Schweden, Deutschland, Italien, Österreich, Rußland und der Ukraine.

28. März 2024

weiterlesen


Internationale Experten warnen vor Nuklearkrieg

Das Schiller-Institut hat die wichtigsten Beiträge internationaler Experten aus dem wöchentlichen Internettreffen der Internationalen Friedenskoalition vom 8. März in einem Video zusammengefaßt.

28. März 2024

weiterlesen


Der Oasenplan:
Hoffnung aufbauen, Entwicklung aufbauen,
Frieden aufbauen

Das Schiller-Institut lädt ein zur internationalen Konferenz über den „Oasen-Plan“ am 13. April 2024.

21. März 2024

weiterlesen


Schiller-Institut demonstriert für die Aufhebung der UNESCO-Sanktionen

Die UNESCO-Sanktionen gegen Afghanistan, Syrien und anderen Länder verhindern den Schutz des Kulturerbes in den betroffenen Ländern.

29. Februar 2024

weiterlesen


Verleumdungsoperation gegen lettische Europa-Abgeordnete Zdanoka

Zdanoka ist Ko-Vorsitzende der Partei Lettisch-Russische Union, die sich für die Rechte der großen russischen Min­der­heit in Lettland einsetzt, ein Viertel der Bevölkerung. Sie hat die zunehmende Diskriminierung und Unterdrückung der russischen Minderheit scharf angeprangert.

15. Februar 2024

weiterlesen


Ein neues Paradigma für die nächsten fünfzig Jahre

Das Schiller-Institut veranstaltete am 20. Januar einen internationalen Jugenddialog mit rund 250 Teilnehmern aus mindestens 20 Nationen.

1. Februar 2024

weiterlesen


Wasser für den Frieden

Christine Bierre von der französischen Zeitung Nouvelle Solidarité berichtet über eine erfolgreiche Konferenz des Schiller-Instituts über „Wasser und Frieden“ am 9. Januar in Paris. veranstaltet wurde.

25. Januar 2024

weiterlesen


Die neue internationale Sicherheits- und Entwicklungsarchitektur

Dies ist die überarbeitete Mitschrift der Grundsatzrede der Gründerin des Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche, im ersten Abschnitt der internationalen Online-Konferenz über die neue internationale Sicherheits- und Entwicklungsarchitektur am 9. und 10. Dezember, die von der Organisation für kritisches Denken in Mittelamerika und der Karibik (Central American and Caribbean Critical Thought, CPCCC) veranstaltet wurde.

4. Januar 2024

weiterlesen


Gandhi, Schiller und King

Die Macht der Wahrheit: Kraft und erhabenes Mitgefühl

21. Dezember 2023

weiterlesen


Kiew besorgt über Zepp-LaRouches Einfluß

VoxUkraine warnte am 24. November vor dem interna­tio­nalen Einfluß der Gründerin des Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche.

21. Dezember 2023

weiterlesen


Die Rolle des Ökonomen angesichts der aktuellen Weltkrise
und der entstehenden neuen Weltwirtschaftsarchitektur

Die Gründerin und Vorsitzende des Schiller-Instituts hielt am 11. November auf der Abschlußsitzung des 29. Nationalen Ökonomen-Kongresses von Peru per Videoschaltung die folgende Rede. Sie erinnert eingangs daran, daß sie bereits im November 2016 eine Rede vor der Ökonomen-Vereinigung gehalten hatte. Die diesjährige Tagung fand in der Universität von Huamanga in der Stadt Ayacucho statt.

30. Oktober 2023

weiterlesen


Der Bernard-Lewis-Plan - Der britische Fahrplan ins Armageddon

Für Menschen, die dem Irrglauben unterliegen, die gegenwärtige Krise sei das Ergebnis einer Feindschaft zwischen Muslimen und Juden, oder es gehe um einen Kampf um die Herrschaft über einige Gebiete im Gazastreifen und im Westjordanland, ist ein Verständnis des Bernard-Lewis-Plans von entscheidender Bedeutung, um diesen Konflikt in seinen wahren globalen Kontext einzuordnen.

30. Oktober 2023

weiterlesen


Petition: Wir brauchen einen globalen Ansatz gegen den Teufelskreis der Gewalt in Südwestasien!

Gemeinsame Petition von Humanity for Peace und dem Schiller-Institut

23. Oktober 2023

weiterlesen


Vertreter des Schiller-Instituts spricht
bei hochrangiger eurasischer Konferenz in Belarus

Am 26. und 27. Oktober nahm das Schiller-Institut in Minsk an einer vom weißrussischen Außenministerium organisierten internationalen hochrangigen Konferenz „Eurasian Security, Reality and Prospects in a Transforming World“ (Eurasische Sicherheit, Realität und Aussichten in einer sich wandelnden Welt) teil.

16. November 2023

weiterlesen


Wie sich das Klima der Erde verändert und warum

Prof. Carl-Otto Weiss ist Berater des Europäischen Klima- und Energieinstituts (EIKE) und ehemaliger Präsident der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig. In der Straßburger Konferenz des Schiller-Instituts am 8.-9. August sagte er folgendes

9. November 2023

weiterlesen


Die eiskalte Wahrheit über die globale Erwärmung

Franco Battaglia ist Professor für chemische Physik an der Universität Modena und ist führendes Mitglied von Clintel-Italia. Im zweiten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 9. September 2023 hielt er den folgenden Vortrag.

9. November 2023

weiterlesen


Chor des Schiller-Instituts erhält Motif Award

Dem New Yorker Chor des Schiller Instituts (SINYCC) ist ein Preis für Jugendarbeit und Humanität, Motif Award Fine Arts Medal of Honor for Humanitarianism 2023, verliehen worden.

2. November 2023

weiterlesen


Musik ist die Sprache des Friedens

Ein Gespräch mit Maestro Gürer Aykal

26. Oktober 2023

weiterlesen


Barenboim: Israelis und Palästinenser müssen
„unsere gemeinsame Menschlichkeit“ finden

In einem Gastkommentar, der am 15. Oktober im Londoner Guardian und anderen europäischen Tageszeitungen veröffentlicht wurde, schreibt der Pianist, Dirigent und Mitbegründer des West-Eastern Divan Orchestra Daniel Barenboim zusammen mit dem palästinensisch-amerikanischen Intellektuellen Edward Said sehr bewegend über den israelisch-palästinensischen Konflikt.

26. Oktober 2023

weiterlesen


Die klassischen Prinzipien wieder zum Leben erwecken

Das Schiller-Institut appelliert an Künstler jeder Art – Musiker, Maler, Schauspieler, Liedermacher, Schriftsteller und auch Wissenschaftler –, unseren Künstler-Aufruf zu unterzeichnen und auf der Grundlage von Friedrich Schillers Gedicht Die Künstler (1795) eine weltweite Bewegung für die Erneuerung der klassischen Prinzipien in allen Kunstwerken zu schaffen.

26. Oktober 2023

weiterlesen


Mit Friedrich Schillers Gedicht „Die Künstler“
den kulturellen Zusammenbruch überwinden

Die Menschheit ist erneut an dem Scheideweg angelangt, den Friedrich Schiller, der Dichter der Freiheit, in der Zeit der Amerikanischen Revolution vorausgesehen hat.

26. Oktober 2023

weiterlesen


Warum Entwicklungsländer die Raumfahrt brauchen

Prof. Alejandro Yaya ist Vizepräsident des Zivilen Instituts für Raumfahrttechnik in Argentinien und Leiter der Abteilung für Technologie- und Innovationsbeziehungen an der Nationalen Verteidigungsuniversität Argentiniens. In der Diskussionsrunde der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 9.9. sagte er folgendes

19. Oktober 2023

weiterlesen


Indien und Chandrayaan-3: Der Globale Süden als Protagonist

Kiran Karnik ist ehemaliger Präsident der National Asso­cia­tion of Software and Service Companies (NASSCOM) in Indien und war 20 Jahre bei der indischen Weltraumbehörde ISRO tätig.

19. Oktober 2023

weiterlesen


8:15 – Eine Geschichte von Überleben und Vergebung aus Hiroshima

Dr. Akiko Mikamo ist Autorin und Produzentin des Films „8:15“, der den Atombombenabwurf auf Hiroshima aus der Sicht von Überlebenden des Angriffs – ihrer eigenen Eltern – schildert. Dr. Mikamo kam in der abschließenden Diskussionsrunde der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 9.9. zu Wort und sagte folgendes

12. Oktober 2023

weiterlesen


Die Zukunft von Afrika, China und den BRICS

Prof. David Monyae ist Direktor des Zentrums für Afrika-China-Studien an der Universität von Johannesburg in Südafrika. Im zweiten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 9.9.2023 sagte er folgendes.

12. Oktober 2023

weiterlesen


Die Win-Win-Politik der BRICS und die Rolle von Asien, Afrika und Argentinien

Jacques Cheminade ist Vorsitzender der Partei Solidarité et Progrès und ehemaliger französischer Präsident­schaftskandidat.

12. Oktober 2023

weiterlesen


Argentinien in der BRICS-Gruppe, eine historische Chance

Rubén Guzzetti ist Analyst für Außenpolitik am Argentinischen Institut für Geopolitische Studien (IADEG). In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 9. September sagte er folgendes

28. September 2023

weiterlesen


Ein Notprogramm zur Rettung Argentiniens,
des jüngsten Mitglieds der BRICS

Manchmal schreitet die Geschichte viel schneller voran, als die Menschen erwarten – auch die Menschen, die selbst die Hauptakteure in der Entwicklung dieser Geschichte sind

28. September 2023

weiterlesen


Neue Alternativen angesichts des Endes der Globalisierung

Zu Beginn der zweiten Sitzung der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 9. September wurden Auszüge aus dem Videomitschnitt einer Rede gezeigt, die Lyndon LaRouche am 5. Nov. 2002 an der Autonomen Universität des mexikanischen Bundesstaates Coahuila in Saltillo gehalten hat.

28. September 2023

weiterlesen


JFK und Rußland

Ray McGovern war leitender Analytiker der U.S. Central Intelligence Agency (CIA) und ist Gründungsmitglied der Veteran Intelligence Professionals for Sanity (VIPS, Geheimdienstveteranen für Vernunft). In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 9. September sagte er folgendes.

28. September 2023

weiterlesen


„E Pluribus Unum: Eine freundliche Erinnerung für die Amerikaner“

Diane Sare ist die Gründerin des New Yorker Chores des Schiller-Instituts und unabhängige Kandidatin für den US-Senat im Bundesstaat New York. In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 9. September sagte sie folgendes.

28. September 2023

weiterlesen


Das Weltbild der NATO stößt mit der Realität zusammen

Scott Ritter war UN-Waffeninspekteur im Irak. Für die Konferenz des Schiller-Instituts am 9. September übermittelte er den folgenden Videobeitrag.

21. September 2023

weiterlesen


BRICS: Eine Medizin zur Kriegsverhütung

Professor Toloraja ist ein hochrangiger russischer Diplomat im Ruhestand mit dem Rang eines Gesandten-Botschaftsrats und stellvertretender Vorsitzender des Russischen Nationalen Komitees für BRICS-Forschung.

21. September 2023

weiterlesen


Aussichten und Herausforderungen nach dem BRICS-Gipfel

Donald Ramotar war Staatspräsident (2011-15) sowie Abgeordneter des Parlaments von Guyana.

21. September 2023

weiterlesen


„Wir werden Hunderte von Städten exportieren“

Die Konferenz des Schiller-Instituts wurde eröffnet mit dem folgenden Auszug aus einem Vortrag von Lyndon LaRouche (1922-2019) von 1978 im Rahmen des US-Präsidentschaftsvorwahlkampfes.

21. September 2023

weiterlesen


Schaffen wir ein neues Kapitel der Weltgeschichte!

Das Schiller-Institut veranstaltete am 9. September eine Internetkonferenz zur Lage nach dem historischen Gipfeltreffen der BRICS-Staaten in Johannesburg.

21. September 2023

weiterlesen


Eine größere Veränderung als das Ende des Kalten Krieges

Auf der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 9. September hielt die Gründerin und Vorsitzende des Instituts die folgende Rede.

21. September 2023

weiterlesen


Bisher 110 prominente Unterzeichner des „Appells an den Globalen Norden“

Eine Woche nach dem bedeutsamen XV. Gipfeltreffen der BRICS-Staaten (Brasilien, Rußland, Indien, China, Südafrika) in Südafrika vom 22. bis 24. August und neun Tage vor der großen internationalen Online-Konferenz des Schiller-Instituts am 9. September 2023 mit dem Titel „Laßt uns gemeinsam mit der globalen Mehrheit ein neues Kapitel der Weltgeschichte aufschlagen!“1 veröffentlichte das Schiller-Institut am 31. August eine Liste von 110 prominenten Unterzeichnern des „Appell an die Bürger des Globalen Nordens: Wir müssen den Bau einer Neuen Gerechten Weltwirtschaftsordnung unterstützen!“

14. September 2023

weiterlesen


Klima: Zwischen Notstand und Wissen

Dies ist die bearbeitete Übersetzung des Vortrags von Alberto Prestininzi in fünften Abschnitt der Straßburger Konferenz des Schiller-Instituts vom 8.-9. Juli. Prof. Prestininzi ist Geologe und Direktor des Forschungszentrums CERI an der Universität Sapienza in Rom

7. September 2023

weiterlesen


Deindustrialisierung: nicht Zufall, sondern Absicht

Frank Bornschein ist Mitinitiator der Initiative „Frieden – Freiheit und Souveränität“ und Stadtverordneter in Schwedt/Oder. In der Straßburger Konferenz des Schiller-Instituts am 8-9. Juli sagte er folgendes.

7. September 2023

weiterlesen


EU-Klimapolitik:
Eine Katastrophe für die energieintensive Produktion

Dies ist das Transkript des Vortrags von Hans-Bernd Pillkahn im 5. Abschnitt der Straßburger Konferenz des Schiller-Instituts vom 8-9. Juli. Dr.-Ing. Pillkahn ist Ingenieur und Geschäftsführer der PROASSORT GmbH in Werdohl.

7. September 2023

weiterlesen


Internationale Mobilisierung für eine gerechte Weltordnung

Das Schiller-Institut mobilisiert mit einem Appell, einer Dokumentation und einer Internetkonferenz weltweit für ein neues Paradigma.

31. August 2023

weiterlesen


Biodiversität: Mensch und Natur als ko-konstruktives Ganzes

Die wissenschaftliche Ökologie wird durch magisches Denken instrumentalisiert.

31. August 2023

weiterlesen


Weltfrieden auf der Grundlage gemeinsamer Ethik und Werte

Liz Augustat von der Organisation Frieden durch Kultur e.V. hielt in der Straßburger Konferenz des Schiller-Instituts den folgenden Vortrag.

31. August 2023

weiterlesen


Kultur ist der Schlüssel zum Frieden

Maurizio Abbate ist Vorsitzender des Nationalen Instituts für kulturelle Aktivitäten (ENAC) in Italien.

31. August 2023

weiterlesen


Über die Dämonisierung der russischen Kultur

Tatjana Zdanoka ist Europaabgeordnete der Lettisch-Russischen Union aus Lettland.

24. August 2023

weiterlesen


Was würde Erasmus zum Frieden in der Ukraine sagen?

Luc Reychler ist emeritierter Professor für Internationale Beziehungen, Strategische Studien und Friedensforschung an der Universität Leuven. Er eröffnete den vierten Abschnitt der Straßburger Konferenz des Schiller-Instituts am 9. Juli mit dem folgenden Vortrag.

24. August 2023

weiterlesen


Die revolutionären Veränderungen in Südwestasien

Hussein Askary ist Vizepräsident des schwedischen Belt & Road Institute in Schweden (BRIX) und Südwestasien-Koordinator des Schiller-Instituts. In der Straßburger Konferenz des Schiller-Instituts am 8-9. Juli 2023 sagte er folgendes.

17. August 2023

weiterlesen


Wasser für Frieden und Entwicklung

Dr. Alain Gachet ist Präsident der Firma Radar Technologies International Exploration und Erfinder der WATEX-Methode (Water Exploration) zur Ortung von Grundwasserleitern per Satellit.

17. August 2023

weiterlesen


Grußwort von Dr. Matthias Werner

Dr. Matthias Werner ist Präsident des Ostdeutschen Kuratoriums von Verbänden e.V. Er übermittelte der Konferenz das folgende Grußwort.

10. August 2023

weiterlesen


Das Fehlen einer Strategie der westlichen Länder zur Vermeidung eines Atomkriegs

Jens Jørgen Nielsen ist Historiker, Autor, ehemaliger Moskau-Korrespondent der dänischen Zeitung Politiken und Vertreter des russisch-dänischen Dialogs.

10. August 2023

weiterlesen


Italien und der Krieg

Alessia Ruggeri ist Gewerkschafterin und Mitglied der von Helga Zepp-LaRouche gegründeten Internationalen Koalition für den Frieden.

10. August 2023

weiterlesen


Macht die Vereinigten Staaten zu einer Kraft für das Gute!

Diane Sare kandidiert im US-Bundesstaat New York für den Sitz im US-Senat.

10. August 2023

weiterlesen


Die Menschen der Welt müssen ihren Stimmen Gehör verschaffen

S. E. Donald Ramotar ist ehemaliger Staatspräsident von Guyana (2011-15), ehemaliges Mitglied des Parlaments (1992-2011), Generalsekretär der People’s Progressive Party (PPP) und Gewerkschafter.

10. August 2023

weiterlesen


John F. Kennedys Vision des Friedens

Harley Schlanger ist stellv. Vorsitzender des Verwaltungsrats des Schiller-Instituts in den USA. Er eröffnete den dritten Abschnitt der Straßburger Konferenz am 9. Juli mit dem folgenden Vortrag.

10. August 2023

weiterlesen


Die Menschheit und Afrika brauchen die Wissenschaft

Dora Muanda ist Lehrerin und Biologin sowie wissenschaftliche Leiterin der Kinshasa Science and Technology Week in der Demokratischen Republik Kongo.

2. August 2023

weiterlesen


Strategische Partnerschaft für die schnelle Entwicklung Afrikas

Dr. Nkansah, Untergeneralsekretär des African Diaspora Congress (ADC), Ghana, übermittelte die folgende Grußbotschaft an die Konferenz.

2. August 2023

weiterlesen


Französisch-chinesische Zusammenarbeit für den Frieden:
das Beispiel der Kernkraft

Hervé Machenaud war Produktionsleiter des französischen Stromversorgers Électricité de France (EDF). Er übermittelte die folgende Videobotschaft.

2. August 2023

weiterlesen


Planung für Integration, Zusammenarbeit und Wachstum mit den BRICS:
Fehler und Risiken

Julio de Vido war Bundesminister für Planung, öffentliche Investitionen und Dienstleistungen (2003-2015) in Argentinien in den Regierungen von Nestor und Cristina Kirchner.

2. August 2023

weiterlesen


„Lieber Gürtel und Straße als eine Straße der Panzer“

Michele Geraci, ehemaliger Staatssekretär im italienischen Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung, Professor für praktische Wirtschaftspolitik an der Nottingham University in Ningbo, Ehrenprofessor an der School of Economics der Beijing University, außerordentlicher Professor für Finanzen der New York University in Shanghai sowie En-ROADS-Klima­bot­schafter von Climate Interactive/MIT in Italien, hielt in der Straß­burger Kon­ferenz des Schiller-Instituts am 8. Juli den folgenden Vortrag.

2. August 2023

weiterlesen


Verleumdungen gegen das Schiller-Institut in Frankreich

Wie erst jetzt bekannt wurde, wurden am 19. Januar 2023 in einem Ausschuß der französischen Nationalversammlung, der den Einfluß ausländischer Mächte in Frankreich untersuchen soll, schwerwiegende Verleumdungen gegen das Schiller-Institut und seine Präsidentin Helga Zepp-LaRouche ausgesprochen.

2. August 2023

weiterlesen


Syrien, Grund zur Hoffnung...

Patricia Lalonde ist ehemaliges Mitglied des Europäischen Parlaments, Vizepräsidentin von Geopragma und Forscherin am Institut Prospective et Sécurité en Europe (IPSE).

27. Juli 2023

weiterlesen


Der Aufstieg des Globalen Südens gegen geopolitische Blöcke

Jacques Cheminade ist Präsident der Partei Solidarité & Progrès und kandidierte dreimal für das Präsidentenamt in Frankreich

27. Juli 2023

weiterlesen


Werden die USA nach ihrem militärischen Scheitern gegen Rußland in der Ukraine die atomare Schwelle überschreiten?

Oberst a.D. Alain Corvez ist Berater für internationale Angelegenheiten und ehemaliger Berater des französischen Innenministeriums.

27. Juli 2023

weiterlesen


Friedensgedanken aus der Sicht eines Ostdeutschen

Dr. Lemke ist Redakteur von Kompass, der Zeitschrift des Verbandes zur Pflege der Traditionen der Nationalen Volksarmee und der Grenztruppen der DDR.

27. Juli 2023

weiterlesen


„Indiens Rolle als Friedensvermittler in diesen kritischen Zeiten“

Mrutyuanjai Mishra ist Autor und Journalist aus Indien.

27. Juli 2023

weiterlesen


Stoppt die drohende Gefahr eines Atomkrieges!

Der folgende Aufruf wurde von Helga Zepp-LaRouche und den Teilnehmern der Konferenz des Schiller-Instituts am 8. und 9. Juli 2023 in Straßburg angenommen.

20. Juli 2023

weiterlesen


Was Rußland wirklich will in seinen Beziehungen zu Europa –
Frieden oder Krieg?

Ilia Subbotin ist Gesandter-Botschaftsrat an der Botschaft der Russischen Föderation in Frankreich. Vor der Straßburger Konferenz hielt er am 8. Juli den folgenden Vortrag.

20. Juli 2023

weiterlesen


Chinas Rolle für Frieden und Entwicklung

Lu Shaye ist Botschafter der Volksrepublik China in Frankreich. Auf der Straßburger Konferenz des Schiller-Instituts sagte am 8. Juli 2023 folgendes.

20. Juli 2023

weiterlesen


„Laßt einen Garten von Millionen Gärten blühen!“

Helga Zepp-LaRouche eröffnete die Straßburger Konferenz des Schiller-Instituts am 8.7. 2023 mit dem folgenden Vortrag.

20. Juli 2023

weiterlesen


Die europäischen Nationen müssen mit dem
Globalen Süden kooperieren!

Am 8. Juli 2023 fand erstmals nach der COVID-Krise wieder eine zweitägige internationale Präsenzkonferenz des Schiller-Instituts statt, in einem historischen Saal Straßburg, mit 31 Rednern aus 16 Ländern und mehr als 200 Zuhörern. Sie trug den Titel: „Am Rande eines neuen Weltkriegs: Die europäischen Nationen müssen mit dem Globalen Süden kooperieren!“

20. Juli 2023

weiterlesen


Verständigung ermöglichen durch klassische Kultur

In der Diskussionsrunde der Konferenz des Schiller-Instituts am 10. Juni „Die Welt braucht Kennedys Vision vom Frieden“ antwortete die Gründerin Helga Zepp-LaRouche auf eine Frage aus Peru.

6. Juli 2023

weiterlesen


Albanisches Festival in Massachusetts hört
klassische Lieder von Lola Aleksi Gjoka

Die albanisch-orthodoxe Kirche Saint Mary in Worcester im US-Staat Massachusetts hat die Autorin Feride Istogu Gillesberg eingeladen, auf dem Albanischen Festival vom 2.-4. Juni das Lola-Aleksi-Gjoka-Projekt vorzustellen. Das Albanische Festival in Worcester zieht regelmäßig rund 15.000 Menschen an, vor allem Albaner von der Ostküste der Vereinigten Staaten, die albanische Küche, Volkstänze und Musik genießen. In diesem Jahr jährte sich das Festival von Worcester zum 40. Mal.

6. Juli 2023

weiterlesen


Risiko, Strategie und Beziehungen

Ole Doering ist Professor für kulturübergreifende Fragen am Kolleg für Fremdsprachenforschung der Hunan Normal University im südchinesischen Changsha. Den folgenden Vortrag hielt er am 7. Juni 2023 im Rahmen eines Seminars des Schiller-Instituts über „Risiken der ,China-Strategie‘ des Westens?“.

29. Juni 2023

weiterlesen


Die Politik der „Risikominderung“ bedroht Europas Existe

Im Rahmen eines Online-Seminars des Schiller-Instituts diskutierten chinesische und deutsche Experten über die Risiken der westlichen „China-Strategie“.

29. Juni 2023

weiterlesen


Eine neue Weltordnung der Entwicklung für alle Nationen

Die pakistanische Staatsministerin für Auswärtige Angelegenheiten Hina Rabbani Khar und Helga Zepp-LaRouche tauschten sich aus über die Weltlage.

29. Juni 2023

weiterlesen


Am Rande eines neuen Weltkriegs:
Die europäischen Nationen müssen mit dem Globalen Süden kooperieren!

Einladung zur Präsenzkonferenz des Schiller-Instituts am 8.-9. Juli 2023

22. Juni 2023

weiterlesen


Kennedys Berlin-Besuch 1963

Bei der Kundgebung der BüSo Berlin am Schöneberger Rathaus am 10. Juni 2023 hielt Ulrike Lillge vom Vorstand des Schiller-Instituts die folgende Rede.

22. Juni 2023

weiterlesen


„Risikominderung?“ Mehr Handel mit China!

Die Vorsitzende des Schiller-Instituts eröffnete am 7. Juni mit dem folgenden Vortrag ein Symposium mit China-Experten über die gefährlichen Folgen der Bestrebungen, die wirtschaftlichen Beziehungen zu China abzubrechen.

15. Juni 2023

weiterlesen


Delegation des Schiller-Instituts besucht China

Alle Gesprächspartner interessierten sich sehr für die poli­tische und strategische Sichtweise der Europäer angesichts des Ukraine-Konflikts, der labilen weltwirtschaftlichen Lage und die Frage, wie sich die Europäer zur geforderten „Ent­kopplung von China“ positionieren würden, bzw. ob und wie der von der EU gewählte Begriff der „Risikominimierung“ (De-Risking) davon zu unterscheiden sei.

15. Juni 2023

weiterlesen


Helga Zepp-LaRouche erneut im Visier
der ukrainischen Schwarzen Liste

Das ukrainische „Zentrum für Desinformationsbekämpfung“ (CCD) veröffentlichte am 31. Mai eine „Übersicht über Haßrede russischer Propagandisten“, worin die Gründerin und Leiterin des Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche, gleich zweimal beschuldigt wird, russische Haßreden gegen die Ukraine und deren Verbündete zu verbreiten.

15. Juni 2023

weiterlesen


Die internationale Friedenskoalition muß wachsen,
um den Dritten Weltkrieg zu stoppen!

Das Schiller-Institut veröffentlichte am 7. Juni die folgende Pressemitteilung über eine Zoom-Konferenz von Friedensaktivisten aus aller Welt.

15. Juni 2023

weiterlesen


Der unglaubliche Mangel an China-Kompetenz im Westen

Prof. Cord Eberspächer ist Sinologe an der Universität Bonn.

25. Mai 2023

weiterlesen


Die Welt braucht das Entwicklungsmodell der BRI

Von Dr. Mohammad A. Toor (Pakistan-USA), Vorsitzender des Pakistanisch-Amerikanischen Kongresses.

25. Mai 2023

weiterlesen


Ein Beitrag zur Diskussion von Prinzipien

Shakeel Ramay ist Geschäftsführer des Asian Institute of Eco-Civilization Research and Development in Pakistan.

25. Mai 2023

weiterlesen


Das kommende afghanische Wirtschaftswunder

Von Abdul Fatah Raufi, afghanische Exilgemeinde in den Niederlanden

25. Mai 2023

weiterlesen


Die Bedeutung der chinesischen und russischen Bemühungen
in Südwestasien und der Welt

Dr. Chandra Muzaffar ist Gründer und Präsident der Organisation JUST International in Malaysia.

25. Mai 2023

weiterlesen


Drei Grundpfeiler der Alternative zum bankrotten System der Finanzspekulation

Pedro Páez war Minister für Wirtschaft (2007-08) in Ecuador.

25. Mai 2023

weiterlesen


Brasilien ist zurück!

Marcos de Oliveira ist Herausgeber der brasilianischen Wirtschaftszeitung Monitor Mercantil.

25. Mai 2023

weiterlesen


Die Zukunft fordert uns heraus:
„Belastbarkeit“ oder echte Transformation?

Julio De Vido war argentinischer Minister für Planung und öffentliche Investitionen und Kongreßabgeordneter.

25. Mai 2023

weiterlesen


China überwindet durch Entwicklung
die Nutzung der US-Diplomatie als Waffe

Graham Fuller war 27 Jahre lang CIA-Beamter und unter anderem als stellvertretender Vorsitzender des National Intelligence Council für den Nahen Osten und Südasien zuständig für die nationalen Langfristprognosen der Vereinigten Staaten für den Nahen Osten.

25. Mai 2023

weiterlesen


Die Macht menschlicher Arbeit in einer Zeit des epochalen Wandels

Jacques Cheminade ist Präsident der Partei Solidarité et Progrès und ehemaliger Präsidentschaftskandidat in Frankreich.

25. Mai 2023

weiterlesen


Streicht die Schulden für eine Renaissance Afrikas!

Von Diogène Senny, Generalsekretär der Panafrikanischen Liga UMOJA

18. Mai 2023

weiterlesen


In Zeiten des weltweiten Hungers:
Verteidigt die Nahrungsmittelproduzenten

Im Rahmen des dritten Konferenzabschnitts wurden die folgenden fünf Videobeiträge von Rednern aus den USA, den Niederlanden und Frankreich zur Lage der Nahrungsmittelproduzenten gezeigt.

18. Mai 2023

weiterlesen


Der Kampf um die Nahrung ist ein Kampf für eine neue Weltordnung

Benjamin Robles ist Abgeordneter des Mexikanischen Kongresses und Präsident des Nationalen Kollegiums der Ökonomen Mexikos. In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts hielt er am 16. April den folgenden Vortrag.

18. Mai 2023

weiterlesen


LaRouches Prinzipien der physischen Ökonomie

Dennis Small ist Ibero-Amerika-Redakteur und Mitglied der Redaktionsleitung des Executive Intelligence Review. Er eröffnete mit dem folgenden Vortrag am 16. April den dritten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts

18. Mai 2023

weiterlesen


Was man auf kommunaler Ebene für den Frieden tun kann

Von Michel Cibot, Bürgermeister für den Frieden, Frankreich

11. Mai 2023

weiterlesen


Die Händler des Todes überwinden

Jack Gilroy ist ein langjähriges führendes Mitglied von Pax Christi New York State und Pax Christi International, sowie Vorstandsmitglied der New York Veterans for Peace.

11. Mai 2023

weiterlesen


Die Menschlichkeit des anderen finden

Angela McArdle ist Vorsitzende des Libertären Nationalkomitees (Vorstand der Libertarian Party) in den USA.

11. Mai 2023

weiterlesen


Die größte Krise, die die Menschheit je erlebt hat

Nick Brana ist Vorsitzender der People's Party in den Vereinigten Staaten.

11. Mai 2023

weiterlesen


Die wachsende Rolle der BRICS+ bei der Gestaltung einer besseren Welt

Prof. Geoergij Toloraja ist Stellv. Direktor des Russischen Nationalkomitees für BRICS-Forschung.

11. Mai 2023

weiterlesen


Die LaRouche-Bewegung im Kampf gegen die Re-Militarisierung der Philippinen

Herman „Ka Mentong” Tiu Laurel ist ein philippinischer Radio- und Fernsehkommentator.

11. Mai 2023

weiterlesen


Eine neue Form des antikolonialistischen Kampfes

Donald Ramotar war Präsident von Guyana (2011-2015) und Mitglied des Parlaments (1992-2011). In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 15. April hielt er den folgenden Vortrag.

11. Mai 2023

weiterlesen


Kein sterbender Tümpel, sondern ein mächtiger Fluß

Diane Sare eröffnete den zweiten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 15. April mit dem folgenden Vortrag.

11. Mai 2023

weiterlesen


Grußbotschaft an die Konferenz

Mitglied des Zentralkomitees und Erster Sekretär des Büros für Internationale Beziehungen der Vatan-Partei der Türkei

4. Mai 2023

weiterlesen


Der Ukrainekrieg ist ein Indikator und
Beschleuniger des westlichen Untergangs

Der Schweizer Oberstleutnant a.D. Ralph Bosshard diente der OSZE in verschiedenen Funktionen als leitender Planungsoffizier, seine Tätigkeit führte ihn unter anderem nach Kiew, Mariupol und Dnepropetrowsk. In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 15. April sagte er folgendes.

4. Mai 2023

weiterlesen


Der Krieg in der Ukraine und unsere Verpflichtung,
den Frieden zu suchen

Michael von der Schulenburg ist ehemaliger stellvertretender UN-Generalsekretär, arbeitete über 34 Jahre lang für die Vereinten Nationen und kurz darauf für die OSZE. In der Konferenz wurden die folgenden Auszüge aus einem längeren Aufsatz verlesen, den Von der Schulenburg am 18.2.2023 in der Zeitschrift „Makroskop“ veröffentlichte.

4. Mai 2023

weiterlesen


Vom Handschlag von Torgau zur nuklearen Konfrontation?

Wolfgang Effenberger ist Publizist und Autor der Bücher „Pax Americana“ (2004) und „Die unterschätzte Macht: Von Geopolitik bis Biopolitik – Plutokraten transformieren die Welt“ (2022). In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 15. April hielt er den folgenden Vortrag.

4. Mai 2023

weiterlesen


Atomwaffen, Demokratie und der Tiefe Staat

Der als Whistleblower bekannt gewordene ehemalige UN-Waffeninspekteur Scott Ritter hielt in der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 15. April den folgenden Vortrag.

4. Mai 2023

weiterlesen


„Nur mit Rußland wird es Frieden in Europa geben“

Grußadresse von Generalleutnant a.D. Manfred Grätz, Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung der DDR und Chef des Hauptstabes der Nationalen Volksarmee, und Generalmajor a.D. Sebald Daum. Gemeinsam schrieben sie im Januar einen offenen Brief an die russische Botschaft.

4. Mai 2023

weiterlesen


Grüße von Botschafter Igor Romantschenko
und dem Kosmonauten Sergej Rjasanski

Igor Romantschenko ist Botschafter der Russischen Föderation in Peru.

4. Mai 2023

weiterlesen


Das Geheimnis von Chinas wirtschaftlichem Erfolg

Prof. Wen Yi ist Volkswirtschaftler und war Forschungsleiter bei der Federal Reserve Bank der Vereinigten Staaten. In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 15. April 2023 hielt er den folgenden Vortrag.

27. April 2023

weiterlesen


Vier Grundlagen, um die Welt neu aufzubauen

Connie Rahakundini Bakrie aus Indonesien ist Dozentin und strategische Analystin. In der Internetkonferenz am 15. April hielt sie den folgenden Vortrag.

27. April 2023

weiterlesen


Frieden durch Kooperation mit der Globalen Mehrheit

Die Vorsitzende des Schiller-Instituts eröffnete die Internetkonferenz am 15. April mit dem folgenden Vortrag.

27. April 2023

weiterlesen


Grußbotschaft von Adolfo Pérez Esquivel,
Friedensnobelpreisträger 1980

Adolfo Pérez Esquivel, argentinischer Friedensnobelpreisträger 1980, übermittelte die folgende Grußbotschaft an die Konferenz des Schiller-Instituts, die von Juan Carrero aus Spanien, dem Präsidenten der Stiftung S’Olivar, vorgestellt wurde.

27. April 2023

weiterlesen


Wie überwand Friedrich Schiller die Sklaverei des Geistes?

„Das Stärkere herrscht über das Schwächere“, so heißt die hierarchische Formel, die von der Oligarchie seit Jahrtausenden geprägt, erneuert und bis heute von ihren Wasserträgern, den Politikern, Journalisten, Wissenschaftlern und Talkshow-Mastern, verbreitet wird.

20. April 2023

weiterlesen


Der LaRouche-Plan für den Wiederaufbau
und die wirtschaftliche Entwicklung Syriens

Dies ist die bearbeitete Abschrift des Vortrags von Sam Nettnin, einem Mitglied der LaRouche-Jugendbewegung, im ersten Abschnitt der Konferenz des Schiller-Instituts am 11. März „Den Kolonialismus beenden: eine Mission für alle jungen Menschen“. Die Zwischenüberschriften wurden hinzugefügt.

20. April 2023

weiterlesen


„Die Hegemonie der USA muß beendet werden“

Dr. Chandra Muzaffar ist Präsident der Internationalen Bewegung für eine gerechte Welt (JUST) in Malaysia.

6. April 2023

weiterlesen


Die schrecklichen Folgen der Caesar-Sanktionen

Marwa Osman ist Dozentin der Libanesischen Internationalen Universität und der Al-Maaref University im Libanon. Sie ist Moderatorin und Produzentin der politischen Sendung „MidEaStream“ auf PressTV.

6. April 2023

weiterlesen


„Die Sanktionen sind von der Besetzung nicht zu trennen“

Vanessa Beeley ist eine in Syrien ansässige britische Aktivistin und Bloggerin.

6. April 2023

weiterlesen


„Unser wichtigster Stellvertreter
im Krieg gegen Syrien war Al-Kaida“

Richard Black war Leiter der Strafrechtsabteilung der US-Armee im Pentagon und Landessenator des US-Bundesstaats Virginia.

6. April 2023

weiterlesen


„Die Sanktionen gegen Syrien müssen aufgehoben werden!“

Helga Zepp-LaRouche ist Gründerin des Schiller-Instituts und Vorsitzende der Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo). Sie eröffnete das Internetseminar des Schiller-Instituts am 21. Februar mit den folgenden Bemerkungen.

6. April 2023

weiterlesen


Die BRI als Alternative zum Krieg mit China

Im Rahmen der Konferenz am 4. Februar wurde der folgende Ausschnitt aus einem Videointerview mit John Lander gezeigt. Lander war Australiens Botschafter im Iran und stellv. Botschafter in China, mit ihm sprach Michael Billington vom Schiller-Institut.

30. März 2023

weiterlesen


Afghanistan als Opfer geopolitischer Kriege

Fatah Raufi sprach in der Internetkonferenz als Vertreter der afghanischen Exilgemeinde in den Niederlanden.

30. März 2023

weiterlesen


Nachhaltiger Frieden durch integrative Entwicklung

Shakeel Ahmad Ramay ist Vorstandschef des Asian Institute of Eco-Civilization Research and Development in Pakistan.

30. März 2023

weiterlesen


Aufbau einer Gemeinschaft des Friedens und der gemeinsamen Entwicklung

Prof. Yoro Diallo ist Forschungsleiter und Direktor des Zentrums für frankophone Studien und Direktor des Afrikanischen Museums des Instituts fürs Afrikastudien der Zhejiang Normal University in China.

30. März 2023

weiterlesen


Das Zeitalter des Kolonialismus muß durch Win-Win-Kooperation abgelöst werden

Dr. Fred M’membe ist Präsident der Sozialistischen Partei Sambias, ehemaliger Herausgeber der „Zambia Post“ und ehemaliger Präsidentschaftskandidat.

30. März 2023

weiterlesen


Ugandas Ölprojekt und Energie-Unabhängigkeit

Elison Karuhanga ist Rechtsanwalt, Experte für Energierecht und ehemaliger Staatsanwalt in der Abteilung für Zivilrecht bei der Generalstaatsanwaltschaft Ugandas.

30. März 2023

weiterlesen


Die Beziehungen EU-China-Afrika und die neue Architektur

Liu Haifang ist außerordentliche Professorin an der Schule für Internationale Studien und Direktorin des Zentrums für Afrikastudien an der Peking University.

30. März 2023

weiterlesen


Eine Mission für die Jugend: den Kolonialismus beenden!

Eine Jugendkonferenz des Schiller-Instituts behandelte das Thema „Beendet den Kolonialismus, schafft eine neue, gerechte Wirtschaftsordnung!“

23. März 2023

weiterlesen


„Brasilien muß seine BRICS-Partner unterstützen,
um die unipolare Weltordnung zu beenden“

Pedro Augusto Pinho ist Präsident der Vereinigung der Petrobras-Ingenieure (AEPET), Brasilien.

23. März 2023

weiterlesen


Wenn Europa sich von China abkoppelt,
wird es in Armut versinken

Marcelo Muñoz ist Gründer und emeritierter Präsident der spanischen Denkfabrik Cátedra China.

23. März 2023

weiterlesen


BRICS-Plus: Die Gürtel- und Straßen-Initiative nach Amerika bringen

Julio de Vido war Minister für Planung und öffentliche Investitionen sowie Kongreßabgeordneter in Argentinien.

23. März 2023

weiterlesen


Überlegungen zu Helga Zepp-LaRouches
Zehn Prinzipien für ein neues Paradigma

Celeste Sáenz de Miera ist Generalsekretärin des Mexikanischen Journalistenclubs.

23. März 2023

weiterlesen


LaRouches Entwurf für das neue Paradigma

Jacques Cheminade ist Vorsitzender der Partei Solidarité et Progrès in Frankreich und kandidierte dreimal für das Amt des Staatspräsidenten.

23. März 2023

weiterlesen


Aufruf zu einer internationalen Notkonferenz
zur Reorganisation des bankrotten Finanzsystems

Der folgende Aufruf wurde am 14.3. von der Vorsitzenden des Schiller-Instituts Helga Zepp-LaRouche veröffentlicht.

23. März 2023

weiterlesen


„In Washington herrschen Illusionen“

Ray McGovern war viele Jahre lang führender Rußlandexperte der CIA und ist prominentes Gründungsmitglied der „Geheimdienstveteranen für Vernunft“ (VIPS). Im Online-Seminar des Schiller-Instituts zu den Enthüllungen über die Nordstream-Sabotage am 23. Februar 2023 sagte er folgendes.

16. März 2023

weiterlesen


„Die Vereinigten Staaten haben eine neue Mauer aufgebaut“

Graham E. Fuller ist ehemaliger stellvertretender Vorsitzender des Nationalen Geheimdienstrates des CIA für Langzeitprognosen. Im Online-Seminar des Schiller-Instituts zu den Enthüllungen über die Nordstream-Sabotage am 23. Februar 2023 sagte er folgendes.

16. März 2023

weiterlesen


„Die Neokonservativen wollen Rußland zerstückeln“

General a.D. Dominique Delawarde war Leiter der Abteilung Lage-Aufklärung-Elektronische Kriegsführung beim Gemeinsamen Einsatzplanungsstab der französischen Streitkräfte und Verbindungsoffizier zur Generalstabsakademie der US-Armee in Fort Leavenworth/Kansas. Im Online-Seminar des Schiller-Instituts zu den Enthüllungen über die Nordstream-Sabotage am 23. Februar 2023 sagte er folgendes.

16. März 2023

weiterlesen


„Der Angriff auf Nord Stream war ein Kriegsverbrechen“

Francis Anthony Boyle ist Menschenrechtsanwalt und Professor für internationales Recht am University of Illinois College of Law. Er war Rechtsberater für Bosnien und Herzegowina und hat sich für die Rechte von Palästinensern und indigenen Völkern eingesetzt. Im Online-Seminar des Schiller-Instituts zu den Enthüllungen über die Nordstream-Sabotage am 23. Februar 2023 sagte er folgendes.

16. März 2023

weiterlesen


„Alles in allem erscheint Hershs Artikel recht glaubwürdig“

Der Schweizer Oberstleutnant a.D. Ralph Bosshard diente im Jahr 2014 in der Sonderbeobachtungsmission der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (SMM der OSZE), wo er als leitender Planungsoffizier tätig war. Bis 2017 diente er als militärischer Sonderberater des Ständigen Vertreters der Schweiz bei der OSZE und des Schweizer Botschafters in Kiew. Von 2017 bis 2020 diente er als Operationsoffizier in der hochrangigen OSZE-Planungsgruppe, die eine militärische Friedensoperation im Südkaukasus plante. Im Online-Seminar des Schiller-Instituts zu den Enthüllungen über die Nordstream-Sabotage am 23. Februar 2023 sagte er folgendes.

16. März 2023

weiterlesen


„Dann muß Deutschland aus der NATO austreten“

„Die Story, die nicht wieder verschwinden wird“, wie Helga Zepp-LaRouche es nennt, war das Thema eines Internetseminars des Schiller-Instituts am 23. Februar mit dem Titel „Die Nord-Stream-Enthüllungen untersuchen: Stoppt den atomaren Weltkrieg“

9. März 2023

weiterlesen


Forderung nach Aufhebung der Syrien-Sanktionen wächst

Die Internetkonferenz des Schiller-Instituts sprach die Tatsache an, daß die Sanktionen und der Krieg, die 90% der syrischen Bevölkerung in die Armut gezwungen haben, Hand in Hand mit der militärischen Besetzung Syriens durch die Vereinigten Staaten gehen, die ebenfalls beendet werden muß.

9. März 2023

weiterlesen


Seminar für die Beendigung der Sanktionen gegen Syrien

Prominente Syrienexperten fordern ein Ende der Sanktionen und der ausländischen Besetzung wichtiger Teile des Landes.

9. März 2023

weiterlesen


Aktivisten des Schiller-Instituts bei der Berliner Kundgebung

An der Berliner Kundgebung nahmen auch Aktivisten des Schiller-Instituts teil, mit Schildern wie „Frieden heißt Entwicklung“, „Gemeinwohl statt Krieg“, „Dona Nobis Pacem“ und „Verhandeln statt schießen“

9. März 2023

weiterlesen


Wir müssen Amerika verändern, um einen Krieg zu verhindern

Im Rahmen der Konferenz wurden die folgenden Ausschnitte aus einem Video-Interview gezeigt, das Chas Freeman, ehemaliger Botschafter der Vereinigten Staaten in Saudi-Arabien und ehemaliger stellvertretender Leiter der US-Mission in China, wenige Tage zuvor Michael Billington vom Magazin Executive Intelligence Review und dem Schiller-Institut gegeben hatte.

23. Februar 2023

weiterlesen


Friedenspotential in einer hypervernetzten Welt

Sam Pitroda ist ein indisch-amerikanischer Telekommunikations-Ingenieur, Erfinder, Unternehmer und Buchautor und war Berater der indischen Ministerpräsidenten Rajiv Gandhi und Manmohan Singh.

23. Februar 2023

weiterlesen


Wir sind im Kriegsmodus

Der Schriftsteller und Publizist Dr. jur. Wolfgang Bittner hielt in der Internetkonferenz am 4. Februar den folgenden Vortrag.

23. Februar 2023

weiterlesen


Wir sind verpflichtet, für den Frieden zu sprechen und zu handeln

Im Rahmen der Internetkonferenz am 4. Februar sprachen auch drei afroamerikanische Geistliche. Wir dokumentieren im folgenden ihre Beiträge.

23. Februar 2023

weiterlesen


Erkenne, wo du stehst – und bleibe dort stehen!

Ray McGovern war leitender Analyst der U.S. Central Intelligence Agency und ist Gründungsmitglied der Veteran Intelligence Professionals for Sanity (VIPS).

23. Februar 2023

weiterlesen


Unterstützung für Papst Franziskus‘ Friedensinitiative

Jack Gilroy ist Aktivist von Pax Christi im US-Bundesstaat New York und Pax Christi International sowie Vorstandsmitglied der New York Veterans for Peace. In der Konferenz am 4. Februar sagte er Folgendes.

23. Februar 2023

weiterlesen


Rußland, Ukraine und ihre Bedeutung für den Globalen Süden

Donald Ramotar war Staatspräsident (2011-15) sowie Abgeordneter des Parlaments von Guyana.

23. Februar 2023

weiterlesen


Können die Amerikaner ihre Differenzen überwinden,
um einen Atomkrieg zu verhindern?

Eine Diskussionsrunde mit Diane Sare, Nick Brana und Angela McArdle

16. Februar 2023

weiterlesen


Aufbau einer starken Antikriegsbewegung über politische Grenzen hinweg

Am 19. Februar findet in Washington unter dem Motto „Zorn gegen die Kriegsmaschinerie“ eine beispiellose Protestkundgebung gegen die Kriegspolitik der NATO statt.

16. Februar 2023

weiterlesen


Wernadskijs ökonomischer Raum und Zeit:
Die Anti-Entropie der Noösphäre

Dies ist das bearbeitete Transkript des Vortrags von Jason Ross im Abschnitt „Wernadskijs Revolution in Wissenschaft und Denken“ der Online-Konferenz des Schiller-Instituts am 12. November 2022, „Die physische Öconomy der Noosphäre: Die Wiederbelebung des Erbes von Wladimir Wernadskij“. Ross ist Exekutivdirektor der LaRouche-Organisation (TLO) und eine der zentralen Personen, mit denen LaRouche im letzten Jahrzehnt seines Lebens zusammengearbeitet hat, um das Werk von Wernadskij wiederzuentdecken und zu verbreiten. (Das vollständige Video der Konferenz ist auf der Website des Schiller-Instituts abrufbar.

9. Februar 2023

weiterlesen


Mit dem Leopard 2 in den 3. Weltkrieg?
Kanzler Scholz macht katastrophalen Schritt

Die Vorsitzende des Schiller-Instituts und der Bürgerrechtsbewegung Solidarität, Helga Zepp-LaRouche, verurteilte die Ankündigung Deutschlands und der Vereinigten Staaten, der Ukraine Panzerbataillone der NATO zur Verfügung zu stellen, als einen „katastrophalen Schritt“.

2. Februar 2023

weiterlesen


„Das Wort des Westens ist nichts mehr wert“

General a.D. Dominique Delawarde war Chef des Nachrichtenwesens und der elektronischen Kriegsführung im Planungsstab der französischen Armee. In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 10. Januar hielt er den folgenden Vortrag. (Übersetzung aus dem Französischen.)

26. Januar 2023

weiterlesen


„Immer mehr Experten sagen, daß die NATO nicht gewinnen kann“

Oberst a.D. Alain Corvez ist internationaler Sicherheitsberater in Frankreich. In der Internetkonferenz vom 10.1. hielt er den folgenden Vortrag. (Übersetzung aus dem Französischen.)

26. Januar 2023

weiterlesen


Von Mattei bis Moro: die Strategie der Spannung in Italien

Claudio Celani, Redakteur des Executive Intelligence Review und Mitherausgeber des EIR Strategic Alert Service, hielt in der Konferenz am 14.1. den folgenden Vortrag.

26. Januar 2023

weiterlesen


Die synarchistischen Wurzeln des Davoser Weltwirtschaftsforums

Dr. Clifford Kiracofe (USA) war leitender Mitarbeiter des US-Senatsausschusses für auswärtige Beziehungen und ist Präsident des Washington Institute for Peace and Development. In der Internetkonferenz am 14.1. sagte er folgendes.

26. Januar 2023

weiterlesen


Zerschlagt das „Internationale Mordbüro“!

Eine Konferenz des Schiller-Instituts behandelte die internationalen Netzwerke, die seit Jahrzehnten auf Mord als Mittel der Politik setzen.

26. Januar 2023

weiterlesen


Das Unerklärliche erklären

Ray McGovern ist ehemaliger Analyst der Central Intelligence Agency (CIA) und Mitbegründer der Veteran Intelligence Professionals for Sanity (VIPS).

19. Januar 2023

weiterlesen


„Rußland wird den Zeitplan diktieren“

Scott Ritter ist ehemaliger UN-Waffeninspektor und ehemaliger Offizier der US-Marines. In seinem Beitrag bezog er sich auf die Kampagne Helga Zepp-LaRouches und des Schiller-Instituts für sofortige Verhandlungen im Vatikan über einen Frieden in der Ukraine.

19. Januar 2023

weiterlesen


Die meisten Menschen und Landtiere würden verhungern

Steven Starr ist pensionierter Direktor des Programms für Klinische Laborwissenschaften der Universität von Missouri, Experte für Atomkrieg und leitender Wissenschaftler der Physicians for Social Responsibility. Im Rahmen der Internetkonferenz am 8. Januar wurde der folgende Videobeitrag von ihm gezeigt.

19. Januar 2023

weiterlesen


„Wie wird Rußland mit einem Land umgehen, dessen Politik auf Täuschung gründet?“

Oberst a.D. Richard Black war Leiter der Strafrechtsabteilung der US-Armee und Mitglied des Landessenats im US-Bundesstaat Virginia. Für die Internetkonferenz am 8. Januar übermittelte er den folgenden Videobeitrag.

19. Januar 2023

weiterlesen


Helga Zepp-LaRouche gefragter Gast in den chinesischen Medien

Zum Jahresende 2022 fragten mehrere chinesische Medien Helga Zepp-LaRouche vom Schiller-Institut nach ihrer Einschätzung, was China bisher erreicht hat und was im kommenden Jahr zu tun ist.

12. Januar 2023

weiterlesen


Kiews berüchtigte Schwarze Liste ist wieder da
und zielt auf das Schiller-Institut

Das ukrainische Zentrum für Desinformationsbekämpfung (CCD) veröffentlichte am 20. Dezember wieder eine Liste westlicher Persönlichkeiten, die angeblich „russische Propaganda“ fördern.

12. Januar 2023

weiterlesen


Neujahrsbotschaft von Helga Zepp-LaRouche

Eine Hommage an John F. Kennedy mit Mozarts Requiem

12. Januar 2023

weiterlesen


Neujahrsbotschaft von Helga Zepp-LaRouche

Die Gründerin und Präsidentin des internationalen Schiller-Instituts veröffentlichte am 31. Dezember die folgende Videoansprache.

12. Januar 2023

weiterlesen


Wo bleibt der Aufschrei?

Harley Schlanger war seit 1972 Mitarbeiter und Sprecher von Lyndon LaRouche. Er ist Journalist des Executive Intelligence Review und Vorstandsmitglied des Schiller-Instituts.

5. Januar 2023

weiterlesen


Ist eine Einigung möglich?

Ray McGovern ist ehemaliger Analyst der Central Intelligence Agency (CIA) und Mitbegründer der Veteran Intelligence Professionals for Sanity (VIPS).

5. Januar 2023

weiterlesen


Das Jago-Syndrom:
Wie die selbstzerstörerische Wut in der Ukraine als Waffe mißbraucht wird

Garland Nixon war Moderator der Sputnik-Radiosendung „The Critical Hour" („Die kritische Stunde“). Er arbeitete mehr als 20 Jahre im Polizeidienst und unterrichtete dann mehrere Jahre lang Strafrecht, bevor er sich ganz dem Journalismus zuwandte

5. Januar 2023

weiterlesen


Die USA müssen auf einen Waffenstillstand drängen

Oberst a.D. Richard Black war Leiter der Strafrechtsabteilung der US-Armee und Landessenator im US-Bundesstaat Virginia.

5. Januar 2023

weiterlesen


Beendet den Stellvertreterkrieg der USA gegen Rußland!

Eva Bartlett ist eine kanadische Journalistin, die über die Kriege in Gaza, Syrien und im Donbaß berichtet hat.

5. Januar 2023

weiterlesen




Archiv 2020-2022