Friedrich Schiller Denkmal
Friedrich Schiller



       

"Zweck der Menschheit ist kein anderer als die
Ausbildung der Kräfte des Menschen, Fortschreitung."
Friedrich Schiller

  Jahrgang 2022 Journal

Neue Internet-Plattform des internationalen Schiller-Instituts!

Forum für ein neues Paradigma

https://schillerinstitute.com/de/blog/category/webcast-mit-helga-zepp-larouche/

Webcast mit Helga Zepp-LaRouche: „Den meisten Menschen ist immer noch unbekannt, daß wir uns an einem Scheideweg der Menschheitsgeschichte befinden“ – Helga Zepp-LaRouche.

Webcast jeweils mittwochs ab 21.00 Uhr (auf englisch)


Entwickelt das Universum!

Eine Internet-Konferenz des Schiller-Instituts am 12. November befaßte sich mit Wladimir Wernadskijs lebendigem Vermächtnis.

24. November 2022

weiterlesen


Aussichten für eine auf Fusionsenergie basierende Wirtschaft
für die BRICS-Staaten und ihre Partner

Richard A. Black ist der Vertreter des Schiller-Instituts bei den Vereinten Nationen in New York. Die folgende Rede hielt er auf der „Internationalen wissenschaftlichen und praktischen Konferenz: Wissenschaftlich-technologische und innovative Zusammenarbeit der BRICS-Länder“, die am 25. und 26. Oktober 2022 vom Nationalen Komitee für BRICS-Forschung aus Moskau ausgerichtet wurde.

17. November 2022

weiterlesen


Ein neues Kreditsystem für die kommende wissenschaftliche Revolution

Die folgende Rede hielt die Gründerin und Präsidentin des Schiller-Instituts auf der „Internationalen wissenschaftlichen und praktischen Konferenz: Wissenschaftlich-technologische und innovative Zusammenarbeit der BRICS-Länder“, die am 25.-26. Oktober 2022 vom russischen Nationalen Komitee für BRICS-Forschung ausgerichtet wurde. Die Text wurde leicht bearbeitet und aus dem Englischen übersetzt.

17. November 2022

weiterlesen


Schiller-Institut spricht bei BRICS-Forschungskonferenz

Eine Konferenz des russischen Nationalen Komitees für BRICS-Forschung befaßte sich mit Wissenschaft, Technologie und Innovation.

17. November 2022

weiterlesen


„Die Mehrheit hat keine Ahnung, auf welchem Pulverfaß wir sitzen“

Die Gründerin und Präsidentin des internationalen Schiller-Instituts hielt auf der Parlamentarier-Konferenz am 27. Oktober 2022 die folgende Rede. Sie wurde aus dem Englischen übersetzt.

10. November 2022

weiterlesen


Das jetzige Bildungssystem behindert die Entwicklung der Menschen

Dana Anex ist Musiklehrerin in Chicago. Den folgenden Vortrag hielt sie am 15. Oktober in der Konferenz des Schiller-Instituts „Beendet den Krieg und stoppt den grünen Faschismus“.

3. November 2022

weiterlesen


Baut ein neues Paradigma, besiegt den grünen Faschismus

Eine Konferenz des Schiller-Instituts behandelte die wichtige Rolle junger Menschen bei der Durchsetzung eines neuen Paradigmas.

3. November 2022

weiterlesen


Die Renaissance der westlichen Demokratie:
Tötungslisten und Verfolgung des freien Denkens

Unter dieser ironischen Überschrift veröffentlichte die Website des serbischen Zentrums für geostrategische Studien, das von der Journalistin und Autorin Prof. Dragana Trifkovic geleitet wird, den folgenden Bericht über die internationale Pressekonferenz des Schiller-Instituts am 6. Oktober. Er wird hier mit freundlicher Genehmigung abgedruckt; Zwischenüberschriften wurden hinzugefügt.

3. November 2022

weiterlesen


Nord Stream: Biden macht sich über uns lustig!

Als Bundeskanzler Olaf Scholz am 7. Februar Washington besuchte, erreichte die amerikanische Mißachtung gegenüber Europas Souveränität einen neuen Tiefpunkt. Biden: „Wenn Rußland in die Ukraine einmarschiert, wird es kein Nord Stream 2 geben. Wir werden dem ein Ende setzen.“ Auf die Frage, wie das möglich wäre, schließlich unterstehe die Pipeline deutscher Kontrolle, antwortete Biden: „Ich verspreche Ihnen, wir können es bewerkstelligen!“

27. Oktober 2022

weiterlesen


„Es macht Spaß, menschlich zu sein“

Anastasia Battle (USA) ist Chefredakteurin des Kulturmagazins Leonore.

6. Oktober 2022

weiterlesen


Optimismus zur Genesung von unserer tödlichen Krankheit

Jacques Cheminade ist Vorsitzender der Partei Solidarité et Progrès und war mehrfach Präsidentschaftskandidat in Frankreich.

6. Oktober 2022

weiterlesen


„LaRouches Sicht des menschlichen Geistes: Kepler und unser harmonisches Universum“

Megan Dobrodt ist Präsidentin des amerikanischen Schiller-Instituts.

6. Oktober 2022

weiterlesen


Die LaRouche-Bibliothek wird eröffnet:
Eine revolutionäre Intervention

Helga Zepp-LaRouche ist die Gründerin und Präsidentin des Schiller-Instituts.

6. Oktober 2022

weiterlesen


Mirotworez ist eine legalisierte terroristische Organisation

Mira Terada leitet die Moskauer Stiftung für den Kampf gegen Unrecht.

29. September 2022

weiterlesen


„Ich lasse mich nicht davon abhalten, zu berichten“

Eva Bartlett ist eine kanadische Journalistin, die über die Kriege in Gaza, Syrien und im Donbaß berichtet hat.

29. September 2022

weiterlesen


„Der Jüngste auf der Liste“

Bradley Blankenship ist Journalist und hat für RT, Xinhua, CGTN und andere Medien geschrieben.

29. September 2022

weiterlesen


Weg mit der Nazi-Tötungsliste – nicht nur in der Ukraine

Igor Lopatonok ist Regisseur und Autor des Dokumentarfilms „Ukraine on Fire“.

29. September 2022

weiterlesen


Warum ist die Unterstützung eines realistischen Friedensplans ein „Kriegsverbrechen“?

David Pyne ist Vizedirektor für nationale Operationen der amerikanischen Heimatschutzorganisation EMP Task Force on National and Homeland Security.

29. September 2022

weiterlesen


Das Schiller-Institut: Blitzableiter in gefährlichen Zeiten

James Jatras war Berater der republikanischen Fraktion im US-Senat.

29. September 2022

weiterlesen


Verbietet illegale Bestrebungen,
amerikanische Bürger zum Schweigen zu bringen

Oberst Black war Leiter der Strafrechtsabteilung der US-Armee im Pentagon und ehemaliger Landessenator von Virginia.

29. September 2022

weiterlesen


Die USA müssen aufhören, die Mordliste zu finanzieren

George Koo ist Vorsitzender der Burlingame-Stiftung.

29. September 2022

weiterlesen


Schließt das ukrainische Zentrum für Desinformationsbekämpfung,
die Gedankenpolizei der globalen NATO!

Gretchen Small vom Nachrichtenmagazin „Executive Intelligence Review“ (EIR) war eine der Leiterinnen einer Ermittlungsgruppe zu den ukrainischen „Schwarzen Listen“.

29. September 2022

weiterlesen


Die beste aller möglichen Welten

Diane Sare ist unabhängige LaRouche-Kandidatin für den US-Senat im US-Bundesstaat New York.

29. September 2022

weiterlesen


Niemals aufgeben

Ray McGovern ist ehemaliger Analyst der Central Intelligence Agency (CIA) und Mitbegründer der Veteran Intelligence Professionals for Sanity (VIPS).

22. September 2022

weiterlesen


Amerika allein in einer sich verändernden Welt?

Dr. Clifford Kiracofe (USA) war leitender Mitarbeiter des US-Senatsausschusses für auswärtige Beziehungen und ist Präsident des Washington Institute for Peace and Development.

22. September 2022

weiterlesen


„Wie wir es geschafft haben, die Welt an den Abgrund zu bringen“

Prof. Georgij Toloraja ist Stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes des Russischen Nationalen Komitees für BRICS-Forschung.

22. September 2022

weiterlesen


Möge LaRouches Andenken ewig leben!

Grußbotschaft des russischen Wirtschaftswissenschaftlers Sergej Glasjew, Minister für Integration und Makroökonomie in der Eurasischen Wirtschaftskommission, dem Exekutivorgan der Eurasischen Wirtschaftsunion, zu Lyndon LaRouches 100. Geburtstag.

22. September 2022

weiterlesen


„Beim Lesen seines Werks sind mir einige neue Konzepte aufgefallen“

Prof. Ding Yifan ist Stellvertretender Direktor des Forschungsinstituts für Weltentwicklung am China Development Research Center (DRC).

22. September 2022

weiterlesen


„Ich hatte in meinem Leben noch nie einen so gebildeten Politiker getroffen“

Jozef Mikloško war nach dem Fall der Mauer 1990-1992 Vizepremierminister der Tschechoslowakei.

22. September 2022

weiterlesen


„Wir sehen eine große Zivilisation, die sich selbst zerstört“

Zu Beginn der Konferenz wurde der folgende Ausschnitt aus einer Rede von Lyndon LaRouche gezeigt, die er am 18. Juni 1997 in Washington in einem EIR-Seminar über Afrika gehalten hat.

22. September 2022

weiterlesen


Die Universalgeschichte darf nicht in einer Tragödie enden

Die Vorsitzende des Schiller-Instituts eröffnete am 10. September die Internetkonferenz „Wie die Menschheit die größte Krise der Weltgeschichte überleben kann“, die aus Anlaß des 100. Jahrestags der Geburt ihres Ehemanns Lyndon LaRouche veranstaltet wurde, mit dem folgenden Vortrag.

22. September 2022

weiterlesen


Eine katastrophale Situation

Am 28. August veröffentlichte das Schiller-Institut einen Videobericht über die Bauerndemonstrationen in Deutschland und den Niederlanden und über Unterstützungsbotschaften aus vielen Ländern und Gesellschaftsschichten für diese und weitere internationale Aktionen. Der Titel lautet: „Traktoren rollen; machen Sie an vorderster Front mit!”1 Es folgen Auszüge aus dem Video, in dem Alf Schmidt aus erster Hand über die deutsche Agrarkrise berichtet.

15. September 2022

weiterlesen


„Diese Komponisten sind Wissenschaftler“

Lyndon LaRouche war eng mit Norbert Brainin befreundet, dem langjährigen Primarius des weltberühmten Amadeus-Quartetts, der sich bei zahlreichen Gelegenheiten für die Freilassung und Rehabilitierung von LaRouche eingesetzt hat. Ihre Freundschaft beruhte nicht zuletzt auf einem gemeinsamen Verständnis grundlegender Fragen der Musik.

8. September 2022

weiterlesen


Die Kampagne für die Rückkehr zur wissenschaftlichen Stimmung

Eine Konferenz des Schiller-Instituts über „Musik und klassische Ästhetik“ in der Casa Verdi in Mailand am 9. April 1988 war der Auftakt zu einer weltweiten Kampagne für die Rückkehr zum niedrigeren Kammerton der klassischen Komponisten von Bach bis Verdi, ausgehend von einem mittleren c' von 256 Hz, das auf den physikalischen Gesetzen unseres Universums beruht.

8. September 2022

weiterlesen


Lyndon H. LaRouche jr. (1922-2019): Ein wohlgenutztes Talent

Der folgende Nachruf wurde am 13. Februar 2019 vom Schiller-Institut und von Executive Intelligence Review (EIR) veröffentlicht, Einrichtungen, in denen Lyndon LaRouche eine außerordentlich große Rolle gespielt hat. EIR ist das 1974 von ihm gegründete, wöchentlich erscheinende Nachrichtenmagazin, und das von seiner Ehefrau Helga Zepp LaRouche gegründete Schiller-Institut ist eine internationale Denkfabrik und ein politisches Institut, das sich für eine weltweite wissenschaftliche und kulturelle Renaissance einsetzt.

8. September 2022

weiterlesen


Freund des Schiller-Instituts wird Berater der jemenitischen Regierung

Das Büro des Ministerpräsidenten der Regierung der Nationalen Rettung in Sanaa hat Fouad Al-Ghaffari zum „Berater des Kabinetts des Ministerpräsidenten für BRICS-Angelegenheiten“ ernannt.

1. September 2022

weiterlesen


Eine Hommage an Indien zum 75. Jahrestag der indischen Unabhängigkeit

Das Schiller-Institut veranstaltete in Manhattan ein Forum zum 75. Jahrestag der Unabhängigkeit Indiens.

1. September 2022

weiterlesen


Die Welt braucht Gandhis gewaltfreie direkte Aktion

Das Schiller-Institut veranstaltete in Manhattan ein Forum zum 75. Jahrestag der Unabhängigkeit Indiens.

1. September 2022

weiterlesen


Wie die Menschheit die größte Krise der Weltgeschichte überleben kann

Internationale Konferenz des Schiller-Instituts, 10. und 11. September, Beginn um 16.00 Uhr (MESZ)

25. August 2022

weiterlesen


LaRouche und Rußland

Richard Black ist Repräsentant des Schiller-Instituts bei den Vereinten Nationen. Den folgenden Vortrag hielt er am 14. Juli 2022 im wöchentlichen „Kamingespräch“ der LaRouche-Organisation in den Vereinigten Staaten.

25. August 2022

weiterlesen


The Hindu berichtet über LaRouches Kampf
für wirtschaftliche Gerechtigkeit

Unter der Überschrift „Schiller-Institut fordert neues Bretton Woods zur Beendigung von Krieg und Wirtschaftskrise“ berichtet die führende indische Tageszeitung The Hindu über die Rolle des US-Ökonomen Lyndon LaRouche bei der Formulierung der Politik für eine neue Weltwirtschafts­ordnung und die Blockfreien-Bewegung sowie den weltweiten Kampf für Frieden und Entwicklung heute.

18. August 2022

weiterlesen


Weltweite Empörung über die ukrainische Abschußliste

Die „Schwarze Liste“ des ukrainischen Zentrums für Desinformationsbekämpfung hat weltweit Empörung und Proteste ausgelöst.

18. August 2022

weiterlesen


Pelosi handelt „extrem verantwortungslos“

Unmittelbar vor der Asienreise der Sprecherin des Repräsen­tan­ten­hauses Nancy Pelosi, die am 2. August einen provokanten Zwischen­stop in Taiwan einlegte, führte Mike Billington, Redakteur des Executive Intelligence Review und Aktivist des Schiller-Instituts, das folgende Videointerview mit dem ehemaligen US-Botschafter Chas Freeman, einem der kenntnisreichsten Experten für chinesische Angelegenheiten, der eine andere Sicht vertritt als das Establishment.

18. August 2022

weiterlesen


Die entmenschlichende Metasphäre

Mike Robinson ist Redakteur der UK Column. Im Schlußabschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 19. Juni hielt er den folgenden Vortrag.

11. August 2022

weiterlesen


Die kulturellen Beziehungen zwischen USA und China sind entscheidend, um einen Krieg zu verhindern

Dr. George Koo war langjähriger Unternehmensberater für den amerikanisch-chinesischen Handel und ist Vorsitzender der Burlingame Foundation. Im Schlußabschnitt der Konferenz des Schiller-Instituts am 19. Juni 2022 sagte er folgendes.

11. August 2022

weiterlesen


Brasiliens Rolle in der physischen Weltwirtschaft

Felipe Maruf Quintas ist Professor für Politikwissenschaften an der Fluminense Federal University in Rio de Janeiro und Kolumnist für „Monitor Mercantil“. Im Schlußabschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 19. Juni 2022 sagte er folgendes.

11. August 2022

weiterlesen


Dialog statt Kampf der Kulturen

Zaher Wahab ist ehemaliger Berater des afghanischen Ministers für Hochschulbildung. Im Schlußabschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 19. Juni 2022 hielt er den folgenden Vortrag.

11. August 2022

weiterlesen


Neugier und Beharrlichkeit, das Unmögliche zu erforschen

Jacques Cheminade hat dreimal für Frankreichs Präsidentschaft kandidiert und ist Vorsitzender der Partei Solidarité et Progrès. Im Schlußabschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 19. Juni 2022 hielt er den folgenden Vortrag.

11. August 2022

weiterlesen


Fünfundzwanzig prominente Persönlichkeiten prangern an, von der Ukraine, den USA und der NATO als Putin-Agenten ins Visier genommen worden zu sein

Es folgt eine gemeinsame Erklärung der unten aufgeführten Erstunterzeichner als Reaktion auf die Veröffentlichung des ukrainischen Zentrums für Desinformationsbekämpfung vom 14. Juli, in der 79 prominente Personen aus der ganzen Welt als Förderer „russischer Propaganda“ beschuldigt werden.

1. August 2022

weiterlesen


Wir sollten uns zusammenschließen, um zu überleben

Prof. Sergej Pulinez ist leitender Wissenschaftler des Weltraumforschungsinstituts der Russischen Akademie der Wissenschaften in Moskau. Er verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung in der Weltraum- und Radiophysik, der Physik der Ionosphäre und der Geophysik. In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts sagte er am 19. Juni folgendes.

4. August 2022

weiterlesen


Der Betrug des Klimawandels und der Energiewende

Francesco („Franco“) Battaglia ist Professor für Physikalische Chemie an der Universität Modena. Auf der Internetkonferenz des Schiller-Instituts hielt er am 19. Juni 2022 den folgenden Vortrag.

4. August 2022

weiterlesen


Helga Zepp-LaRouche: Sanktionen gegen Rußland sofort aufheben!

Flugblatt zum Drucken und Verbreiten

28. Juli 2022

weiterlesen


Wladimir I. Wernadskij:
Wissenschaftliches Denken als geologische Kraft

William C. Jones war jahrelang EIR-Korrespondent im Weißen Haus.

28. Juli 2022

weiterlesen


Echte Wissenschaft widerlegt den Mythos
der linearen schwellenwertlosen Strahlungsmodells (LNT)

Dr. Edward Calabrese ist Professor für Umwelt- und Gesund­heits­wissenschaften, University of Massachusetts Amherst; Mitheraus­geber von Hormesis (Hormesis: eine Revolution in Biologie, Toxi­ko­logie und Medizin). Er ist Autor von über 750 veröffentlichten wissenschaftlichen Arbeiten und zehn Büchern. Für die Konferenz des Schiller-Instituts am 19. Juni 2022 übermittelte er das folgende Video-Interview, die Fragen stellte Kynan Thistlethwaite vom Schiller-Institut. Die Zwischenüberschriften wurden hinzugefügt.

28. Juli 2022

weiterlesen


Wernadskij und LaRouche – der Pfeil der ökonomischen Zeit

Jason Ross ist Schatzmeister der LaRouche-Organisation und war Wissenschaftsberater von Lyndon LaRouche (1922-2019). In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 19. Juni sagte er folgendes.

28. Juli 2022

weiterlesen


Die wirklich „natürliche“ Art, menschlich zu handeln

Stephan Ossenkopp vom Schiller-Institut eröffnete den dritten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 19. Juni 2022 mit den folgenden Bemerkungen.

28. Juli 2022

weiterlesen


Afrika wieder selbstversorgend machen

Nino Galloni ist Wirtschaftswissenschaftler und war Generaldirektor des italienischen Arbeitsministeriums. In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 18. Juni 2022 hielt er den folgenden Vortrag.

21. Juli 2022

weiterlesen


Die Welt darf nicht von dreckigen Zockern zerstört werden, die sich Banker der Wall Street und der Londoner City nennen

Daisuke Kotegawa war leitender Beamter des japanischen Finanzministeriums und Exekutivdirektor Japans beim Internationalen Währungsfonds. In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 18. Juni 2022 hielt er den folgenden Vortrag.

21. Juli 2022

weiterlesen


Die Non-Rival-Doktrin

Dr. Uwe Behrens ist Logistikmanager und Autor. In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 18. Juni 2022 hielt er den folgenden Vortrag.

14. Juli 2022

weiterlesen


Die Krise im östlichen Mittelmeerraum und die Belt & Road-Initiative

Leonidas Chrysanthopoulos ist Botschafter ad honorem Griechenlands und ehemaliger Generalsekretär der Organisation für die Schwarzmeer-Wirtschaftskooperation. In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 18. Juni 2022 hielt er den folgenden Vortrag.

14. Juli 2022

weiterlesen


Was muß sich in Washington ändern, damit die USA der BRI beitreten können?

Geoff Young ist Kandidat der Demokratischen Partei für den US-Kongreß im 6. Wahlbezirk von Kentucky. In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 18. Juni 2022 hielt er den folgenden Vortrag.

14. Juli 2022

weiterlesen


Der Zusammenbruch des Westens und die dringende Notwendigkeit, sich der Belt-and-Road-Initiative anzuschließen

Diane Sare ist unabhängige LaRouche-Kandidatin für den US-Senat in New York. In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 18. Juni 2022 hielt sie den folgenden Vortrag.

14. Juli 2022

weiterlesen


Aufruf für ein internationales Ad-hoc-Komitee für ein Neues Bretton-Woods-System!

Das Schiller-Institut veröffentlichte am 29.6. 2022 den folgenden Aufruf

7. Juli 2022

weiterlesen


Diplomatie und Zusammenarbeit in Krisenzeiten

Cliff Kiracofe war ehemaliger leitender Mitarbeiter des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten des US-Senats und ist Präsident des Washingtoner Instituts für Frieden und Entwicklung. In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 18. Juni 2022 hielt er den folgenden Vortrag.

7. Juli 2022

weiterlesen


Der West-Ost-Konflikt: Eine Inszenierung

Wolfgang Bittner ist promovierter Jurist und erfolgreicher Autor. In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts hielt am 18. Juni 2022 er den folgenden Vortrag.

7. Juli 2022

weiterlesen


Indien und die entstehende neue Weltarchitektur

Sam Pitroda ist ein indischer Erfinder, Unternehmer und war Minister oder Berater von sieben indischen Premierministern. In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts hielt er am 18. Juni den folgenden Vortrag.

7. Juli 2022

weiterlesen


Die Ukraine hat den Krieg verloren,
aber es droht immer noch ein Atomkrieg

Oberst a.D. Richard Black, Veteran der US-Marines, ehemaliger Leiter der Strafrechtsabteilung der US-Armee im Pentagon und langjähriger Abgeordneter des Abgeordnetenhauses und des Senats des US-Bundesstaats Virginia, hielt am 18. Juni 2022 in der Internetkonferenz des Schiller-Instituts den folgenden Vortrag.

7. Juli 2022

weiterlesen


Warum Chinas Aufstieg für die Welt von Vorteil ist

Wang Wen ist geschäftsführender Direktor des Chongyang-Instituts für Finanzstudien, und stellvertretender Dekan und Professor der Silk Road School der Renmin-Universität Chinas. Bei der Internetkonferenz des Schiller-Instituts hielt er am 18. Juni 2022 den folgenden Vortrag.

7. Juli 2022

weiterlesen


Rußland und die unteilbare Sicherheit aller Nationen

Andrej Kortunow ist Generaldirektor des Russischen Rates für Internationale Angelegenheiten (RIAC). In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts hielt er am 18. Juni 2022 den folgenden Vortrag.

7. Juli 2022

weiterlesen


Ohne eine Sanierung des Finanzsystems
ist kein dauerhafter Frieden möglich

Die Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 18. und 19. Juni mit dem Titel „Nur eine Konkurssanierung des sterbenden transatlantischen Finanzsystems kann dauerhaft Frieden schaffen“ war ein außerordentlicher Dialogprozeß darüber, was Weltbürger dazu beitragen können, daß angesichts der derzeitigen Zusammenbruchsspirale und Kriegsgefahr möglichst schnell eine neue globale Wirtschafts- und Sicherheitsarchitektur geschaffen wird.

30. Juni 2022

weiterlesen


Ukrainisches „Desinformationszentrum“ greift Redner der Konferenz des Schiller-Instituts an

Das „Center for Countering Disinformation“ (CCD) in der Ukraine ist eine Zensurbehörde, die von der NATO nach dem Vorbild der britischen Integrity Initiative und des kürzlich angekündigten „Disinformation Governance Board“ des US-Heimatschutzministeriums eingerichtet wurde, um unerwünschte Wahrheiten über den NATO-Krieg gegen Rußland oder über die Nazi-Kräfte in der Ukraine zu unterdrücken.

23. Juni 2022

weiterlesen


Warum nicht eine Win-Win-Situation schaffen?

Ray McGovern war CIA-Analyst und später Gründungsmitglied der regierungskritischen Organisation Veteran Intelligence Professionals for Sanity (VIPS, Geheimdienstveteranen für Vernunft). Auf der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 26. Mai 2022 hielt er die folgende Rede.

16. Juni 2022

weiterlesen


Die nukleare Apokalypse verhindern

Colonel Richard Black war Leiter der Strafrechtsabteilung im Pentagon und Landessenator von Virginia. Auf der Online-Konferenz des Schiller-Instituts am 26. Mai hielt er die folgende Rede.

16. Juni 2022

weiterlesen


Zu Weisheit und Pragmatismus zurückfinden, statt Öl ins Feuer zu gießen

General Leonardo Tricarico war Stabschef der italienischen Luftwaffe. Auf der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 26. Mai 2022 hielt er die folgende Rede.

16. Juni 2022

weiterlesen


Neue Sicherheitsarchitektur statt geopolitischer Blöcke!

Das Schiller-Institut veranstaltete am 25. Mai ein Online-Seminar mit prominenten skandinavischen Sicherheitsexperten.

2. Juni 2022

weiterlesen


Internationale Konferenz des Schiller-Instituts:
„Nur eine Konkurssanierung des sterbenden transatlantischen Finanzsystems kann dauerhaften Frieden schaffen!“

Melden Sie sich an zur Internationalen Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 18. und 19. Juni 2022. Die Beiträge sind in Englisch, es wird eine Simultanübersetzung auch in deutsch geben.

10. Juni 2022

Zur Anmeldung


Eine globale Jugendpartnerschaft für ein neues Paradigma

Dies ist eine gekürzte Abschrift des Hauptvortrags von Helga Zepp-LaRouche im Rahmen eines Dialogs zwischen jungen Menschen aus 28 Ländern, der am 7. Mai per Telekonferenz geführt wurde. Dabei ging es um die dringende Notwendigkeit, eine Jugendbewegung aufzubauen, die sich dafür einsetzt, die Tragödie der Geopolitik zu beenden und sie durch ein neues Paradigma zu ersetzen. Mit diesem Dialog wird der Prozeß fortgesetzt, den das Schiller-Institut mit seiner Konferenz „Die Schaffung einer neuen Sicherheits- und Entwicklungsarchitektur für alle Nationen“ am 9. April eingeleitet hat.

2. Juni 2022

weiterlesen


China startet Programm zum Infrastrukturausbau für die nationale Sicherheit

Angesichts der Drohungen des Westens ergreift China Maßnahmen, um die Energie- und Nahrungsmittelversorgung sicher in eigener Hand zu halten.

2. Juni 2022

weiterlesen


Militär- und Sicherheitsexperten warnen:
Irrsinn der Politiker droht Atomkrieg auszulösen

Die Online-Konferenz des Schiller-Instituts am 26. Mai mit dem Titel „Militär- und Sicherheitsexperten aus den USA und Europa warnen: Der Irrsinn der Politiker droht einen Atomkrieg auszulösen“ bot Vorträge und einen Austausch zwischen vier Militär- und Strategieexperten aus Frankreich, Italien und den Vereinigten Staaten, der Gründerin des Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche, und dem Moderator Dennis Speed. Innerhalb weniger Stunden nach der Veranstaltung hatte sie auf YouTube fast 3500 Aufrufe.

2. Juni 2022

weiterlesen


Sofortmaßnahmen für Afghanistan und die weltweite Entwicklung

Ing. Daud Azimi ist Vorstandsmitglied der Peace National Front of Afghanistan (Afghanische Nationale Friedensfront, PNF). In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 9. April hielt er den folgenden Vortrag.

19. Mai 2022

weiterlesen


Die Operation Ibn Sina

Helga Zepp-LaRouche ist die Initiatorin der „Operation Ibn Sina“. In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 9. April hielt sie den folgenden Vortrag.

19. Mai 2022

weiterlesen


Die dringende Notwendigkeit eines Weltgesundheitssystems

Dennis Speed, führendes Mitglied des Schiller-Instituts und des Komitees für den Zusammenfall der Gegensätze und langjähriges führendes Mitglied der LaRouche-Bewegung, eröffnete den vierten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 9. April 2022 mit dem folgenden Vortrag.

19. Mai 2022

weiterlesen


Die Ära der Kartelle ist vorbei

Michael Callicrate ist Viehzüchter aus Kansas, politischer Berater, Gründer und Inhaber von Ranch Foods Direct. Für die Internetkonferenz des Schiller-Instituts übermittelte er den folgenden Beitrag.

12. Mai 2022

weiterlesen


Die Krise der US-Gesellschaft

Caleb Maupin ist der Gründer und Direktor des amerikanischen Zentrums für politische Innovation (Center for Political Innovation). In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 9. April hielt er den folgenden Vortrag.

12. Mai 2022

weiterlesen


Panafrikanismus und die Geopolitik des Krieges

Henda Diogène Senny ist Vorsitzender der Panafrikanischen Liga – UMOJA Kongo (LPU-C) und Präsident der Koordination der panafrikanischen politischen Parteien (UMOJA-wa-3P). In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 9. April hielt er den folgenden Vortrag.

12. Mai 2022

weiterlesen


Der Westfälische Friede, um der Thukydides-Falle zu entgehen

Jacques Cheminade ist Präsident von Solidarité et Progrès und war mehrfacher französischer Präsidentschaftskandidat. Mit dem folgenden Vortrag eröffnete er den dritten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 9. April 2022.

12. Mai 2022

weiterlesen


Die Rolle und Verantwortung der Medien

Saeed Naqvi ist ein bekannter indischer Journalist, Fernsehkommentator und Interviewer. Im Internetforum des Schiller-Instituts am 9. April hielt er den folgenden Vortrag.

5. Mai 2022

weiterlesen


Südamerika und die Neue Entwicklungs-Architektur

Fraydique Gaitán ist Präsident des kolumbianischen Gewerkschaftsbundes CTU USCTRAB, Pedro Rubio Präsident der Vereinigung der Beamten des Obersten Rechnungshofs in Kolumbien. Für die Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 9. April übermittelten sie den folgenden Beitrag.

5. Mai 2022

weiterlesen


US-Sanktionen gegen Rußland und China sind Selbstmord für den Dollar

George Koo ist Vorsitzender der Burlingame-Stiftung und war internationaler Unternehmensberater. In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 9. April hielt er den folgenden Vortrag.

5. Mai 2022

weiterlesen


Chinas BRI: Ihre Begründung und wahrscheinlichen Auswirkungen

Dr. Justin Yifu Lin ist Dekan des Instituts für Neue Strukturökonomie und des Instituts für Süd-Süd-Kooperation und Entwicklung sowie Ehrendekan der Hochschule für Nationale Entwicklung der Universität Peking. Er war von 2008 bis 2012 Chefökonom und Vizepräsident der Weltbank. Auf der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 9. April hielt er den folgenden Vortrag.

5. Mai 2022

weiterlesen


Die neue Architektur

Dennis Small ist Iberoamerika-Redakteur des Nachrichtenmagazins „Executive Intelligence Review“. Er eröffnete den zweiten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 9. April mit dem folgenden Vortrag.

5. Mai 2022

weiterlesen


Für ein Europa der Vaterländer mit dem Westfälischen Frieden

Alessia Ruggeri ist Sprecherin des Comitato per la Repubblica und Vorsitzende von UPI Italia, einer Vereinigung der Selbständigen. In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 9. April hielt sie den folgenden Vortrag.

28. April 2022

weiterlesen


Eine gemeinsame Zukunft für die Menschheit

Chen Xiaohan, Stellvertretende Generalsekretärin der CPAPD, hielt in der Plenarsitzung der Konferenz des Internationalen Schiller-Instituts am 9. April 2022 den folgenden Vortrag.

28. April 2022

weiterlesen


Die afrikanische Perspektive

Jay Naidoo war Kabinettsminister unter Präsident Nelson Mandela in Südafrika. In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 9. April sagte er folgendes.

28. April 2022

weiterlesen


Die Notwendigkeit, die Welt neu zu gestalten

Sam Pitroda ist ein indischer Telekommunikations-Ingenieur, Erfinder, Unternehmer und Buchautor und war Berater der indischen Ministerpräsidenten Rajiv Gandhi und Manmohan Singh. In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 9. April hielt er den folgenden Vortrag.

28. April 2022

weiterlesen


Aussichten für den Aufbau einer neuen internationalen Sicherheitsarchitektur

Der russische Botschafter in den Vereinigten Staaten, Anatoli Antonow, hielt in der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 9. April den folgenden Vortrag.

28. April 2022

weiterlesen


Die Notwendigkeit eines neuen Paradigmas

Auf der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 9. April 2022 hielt die Vorsitzende des Instituts die folgende Grundsatzrede.

28. April 2022

weiterlesen


Nur ein Systemwechsel kann eine Ära des Friedens durch Entwicklung einleiten

Teilnehmer aus 65 Nationen forderten bei der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 9. April 2022 eine „neue internationale Sicherheits- und Entwicklungsarchitektur für alle Nationen“.

28. April 2022

weiterlesen


Westen zertrümmert die Weltordnung –
Xi baut neue Sicherheitsarchitektur

Ganze zehn Tage nach der bahnbrechenden Konferenz des Schiller-Instituts, die den Aufbau einer neuen internationalen Sicherheits- und Entwicklungsarchitektur zum Thema hatte, präsentierte Chinas Präsident Xi Jinping in seiner Eröff­nungs­rede zum diesjährigen Boao-Forum einen Vorschlag für eine globale Sicher­heits­initiative, die genau die gleiche Konzeption zum Ausdruck brachte: daß es nur eine für die ganze Weltgemeinschaft gleichermaßen geltende umfassende Sicherheit geben kann, die auf der UN-Charta, den Fünf Prinzipien der friedlichen Koexistenz und einer gemeinsamen Entwicklung aufgebaut ist.

28. April 2022

weiterlesen


Mit dem LaRoucheplan aus der globalen Existenzkrise

Das Schiller-Institut hat am 29. März den „LaRoucheplan für eine neue internationale Wirtschaftsarchitektur“ veröffentlicht.

14. April 2022

weiterlesen


Schiller-Institut in den Medien

Diskussionsrunde in Database TV mit Diane Sare, Liliana Gorini, Alessia Ruggeri und den Database-Moderatoren Luca La Bella und Gianmarco Landi.

7. April 2022

weiterlesen


Mit dem LaRoucheplan aus der globalen Existenzkrise

Das Schiller-Institut hat am 29. März den „LaRoucheplan für eine neue internationale Wirtschaftsarchitektur“ veröffentlicht.

7. April 2022

weiterlesen


Eurasien rückt zusammen für eine neue
Sicherheits- und Entwicklungsarchitektur

Die Veröffentlichung des Grundsatzpapiers des Schiller-Instituts „Der LaRouche-Plan für eine neue internationale Wirtschaftsarchitektur“ in dieser Woche fällt in eine Zeit, in der die schreckliche Gefahr eines Atomkriegs droht – aber auch in eine vielversprechende Zeit, denn es ist ein weltweiter Prozeß der Neuordnung im Gange, in dem die Nationen Entwicklung fordern.

7. April 2022

weiterlesen


Die Schaffung einer neuen Sicherheits- und Entwicklungsarchitektur für alle Nationen

Einladung zur Internet-Konferenz am 9. April 2022

22. März 2022

weiterlesen


Internationale Pressemitteilung

„Für eine internationale Konferenz zur Schaffung einer neuen Sicherheits- und Entwicklungsarchitektur für alle Nationen!“

11. März 2022

weiterlesen


Kriege sind nicht unvermeidlich

Der folgende Text ist die bearbeitete Abschrift des Vortrags von Tony Magliano im zweiten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 19. Februar 2022. Tony Magliano ist ein international tätiger Kolumnist für die katholische Mission für soziale Gerechtigkeit und Frieden.

17. März 2022

weiterlesen


Argentinien tritt der Gürtel- und Straßen-Initiative bei

Alejandro Yaya ist Vizepräsident des Ziviltechnischen Instituts für Weltraumfahrt in Argentinien. In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 19. Februar hielt er den folgenden Vortrag.

17. März 2022

weiterlesen


Entwicklung ist der Name des Friedens in Südamerika

Dr. Carlos Gallardo ist Präsident der Christlich-Demokratischen Partei von Peru. Den folgenden Vortrag hielt er in der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 19. Februar.

17. März 2022

weiterlesen


Das chinesisch-russische Abkommen vom 4. Februar 2022

Wang Wen ist geschäftsführender Dekan des Chongyang-Instituts für Finanzstudien und Professor der Silk Road School der Renmin Universität. Für die Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 19. Februar übermittelte er den folgenden Videovortrag.

17. März 2022

weiterlesen


Videobeiträge von Lyndon LaRouche

Als Einleitung des zweiten Abschnitts der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 19. Februar wurden zwei Ausschnitte aus Reden des verstorbenen Ökonomen Lyndon LaRouche (1922-2019) gezeigt.

17. März 2022

weiterlesen


CGTN: Zepp-LaRouche erläutert Konzept einer neuen Sicherheitsarchitektur

Die Präsidentin des Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche, beschrieb am 7. März in der Sendung „Dialogue“ des englischsprachigen chinesischen Fernsehsenders CGTN die Notwendigkeit einer ganz neuen Weltsicherheits- und Entwicklungsarchitektur.

17. März 2022

weiterlesen


Keine Hexenjagd gegen Künstler:
Nazismus stoppen und Freiheit verteidigen!

Das Schiller-Institut veröffentlichte am 27. Februar unter der Überschrift „Statt Hexenjagd - Nazismus stoppen!“ eine Stellungnahme zur aktuellen internationalen Kampagne gegen führende russische Künstler, allen voran den herausragenden Chefdirigenten der Münchner Philharmoniker Waleri Gergijew, um sie mundtot zu machen und aus ihren internationalen Ämtern im Musikleben zu verbannen.

6. März 2022

weiterlesen


Die Rolle der Ukraine in der gegenwärtigen Weltlage

In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 19. Februar berichtete die ukrainische Ökonomin und frühere Präsident­schafts­kandidatin Dr. Natalja Witrenko über die Lage in ihrem Land.

3. März 2022

weiterlesen


Langfristiges Überleben: eine neue Sicherheitsarchitektur

Die Vorsitzende des Schiller-Instituts hielt im zweiten Abschnitt der Internetkonferenz am 19. Februar die folgende Grundsatzrede.

3. März 2022

weiterlesen


Extreme Kriegsgefahr und begründete Hoffnung

Eine Internetkonferenz des Schiller-Instituts befaßte sich mit Ansätzen, der gegenwärtigen Kriegsgefahr zu entkommen.

3. März 2022

weiterlesen


Petition: Für eine internationale Konferenz zur Schaffung einer neuen Sicherheits- und Entwicklungsarchitektur für alle Nationen!

Das Schiller-Institut veröffentlichte am 23. Februar den folgenden Aufruf.

24. Februar 2022

weiterlesen


Bestraft nicht die einfachen Afghanen!

Dr. Shah Merabi, Vorstandsmitglied der afghanischen Zentralbank, sprach am 17. Januar im Internetseminar des Schiller-Instituts über die Folgen des Einfrierens afghanischer Guthaben in westlichen Banken und der finanziellen Blockade des Landes.

24. Februar 2022

weiterlesen


Internationale Internetkonferenz des Schiller-Instituts:
100 Sekunden vor Mitternacht auf der Atomkriegsuhr
Wir brauchen eine neue Sicherheitsarchitektur!

„Ein Atomkrieg kann nicht gewonnen werden und darf niemals geführt werden.“ Internationale Internetkonferenz des Schiller-Instituts mit zwei Expertenrunden Samstag, 19. Februar 2022, ab 16.00 Uhr (MEZ).

17. Februar 2022

weiterlesen


Deutsch-französischer Aufruf an Frankreich,
die NATO zu verlassen und die P5 zu stärken

In einem Gastkommentar der französischen „souveränistischen“ Wochenzeitung Marianne sprechen sich Peter Dittus und Hervé Hannoun für einen französischen Austritt aus dem integrierten Kommando der NATO aus. Der deutsche Wirtschaftswissenschaftler Peter Dittus ist ehemaliger Generalsekretär der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), während der Franzose Hannoun deren stellvertretender Generaldirektor war.

17. Februar 2022

weiterlesen


„Operation Ibn Sina“ –
dringende Hilfe für Afghanistan

Die Gründerin und Präsidentin des Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche, hat in einer prominenten Gesprächsrunde im pakistanischen Fernsehsender PTV am 29. Oktober eine vom Schiller-Institut vorgeschlagene Lösung für Afghanistan vorgestellt, die sie „Operation Ibn Sina“ nannte.

17. Februar 2022

weiterlesen


Artikel von Helga Zepp-LaRouche:
100 Sekunden vor Zwölf auf der Atomkriegsuhr:
Wir brauchen eine neue Sicherheitsarchitektur!

„Ein Atomkrieg kann nicht gewonnen werden und darf nie geführt werden“, versicherten die fünf Atommächte und permanenten Mitglieder des UN-Sicherheitsrates in einer gemeinsamen Erklärung am 3. Januar dieses Jahres.

17. Februar 2022

weiterlesen


„Wir müssen die Weltöffentlichkeit aufrütteln
zu einer langfristigen Lösung für Afghanistan“

„Die humanitäre Krise in Afghanistan: auf dem Weg zu einer langfristigen Lösung“ lautete der Titel eines gemeinsamen Seminars, das der Russische Rat für Internationale Angelegenheiten (RIAC) – der führenden Denkfabrik, die dem Außenministerium angegliedert ist – und das Schiller-Institut (SI) am 10. Februar veranstalteten. Es befaßte sich mit den Ursachen der humanitären Krise in Afghanistan, den geopolitischen Auswirkungen eines gescheiterten Staates in Afghanistan, den erforderlichen Maßnahmen, um die unmittelbare Gefahr eines Massenverhungerns und das Flüchtlingsproblem zu beseitigen, und der Rolle der Weltmächte in einer langfristigen Lösung der humanitären Krise.

17. Februar 2022

weiterlesen


Afghanistan: eine Hölle auf Erden

Beim Internetseminar „Die humanitäre Krise in Afghanistan: auf dem Weg zu einer langfristigen Lösung“ des Russischen Rats für Internationale Angelegenheiten und des Schiller-Instituts am 10. Februar hielt Helga Zepp-LaRouche das folgende Eingangsreferat.

17. Februar 2022

weiterlesen


Christlich-Demokratische Partei Perus erklärt Beitritt zum Schiller-Institut

Anläßlich der Feierlichkeiten zum 66. Jahrestag der offiziellen Gründung der Christlich-Demokratischen Partei Perus (PDC) fand am Samstag, den 22. Januar, eine nationale Versammlung der Partei in Lima statt, bei der das Schiller-Institut Ehrengast war.

3. Februar 2022

weiterlesen


Die geostrategischen Hintergründe des US-Engagements in Afghanistan

Dr. Matin Baraki vom Zentrum für Nah- und Mitteloststudien am Institut für Politikwissenschaft der Philipps-Universität Marburg berichtete am 17. Januar im Internetseminar des Schiller-Instituts aus afghanischer Sicht über die jahrzehntelangen Leiden des Landes durch geopolitisch motivierte militärische Interventionen ausländischer Mächte.

3. Februar 2022

weiterlesen


„Konzentrieren Sie sich auf das, was uns eint,
nicht auf das, was uns trennt“

Botschafter Dmitrij Poljanskij, Erster Stellvertretender Ständiger Vertreter der Russischen Föderation bei den Vereinten Nationen, übermittelte den folgenden Redebeitrag für ein Seminar des Schiller-Instituts am 22. Januar 2022 zum Thema „Führung macht den Unterschied: Kann ein Krieg mit Rußland noch vermieden werden?“ Die Rede wurde aus dem Englischen übersetzt.

3. Februar 2022

weiterlesen


Ist ein Krieg mit Rußland noch zu vermeiden?

Ein Seminar des Schiller-Instituts befaßte sich mit der Notwendigkeit einer neuen globalen Sicherheitsarchitektur.

3. Februar 2022

weiterlesen


Dänischer Appell für humanitäre Hilfe für Afghanistan

Der folgende Appell wurde im Dezember 2021 vom dänischen Schiller-Institut in Absprache mit einem Vertreter einer europäischen humanitären Hilfsorganisation verfaßt, um Maßnahmen zur Bewältigung der Notlage in Afghanistan zu ergreifen.

27. Januar 2022

weiterlesen


Rettet Afghanistan vor der Gleichgültigkeit

Das Schiller-Institut veranstaltete am 17.1. ein Internetseminar gegen das Unrecht, das derzeit an Afghanistan begangen wird.

27. Januar 2022

weiterlesen


Kurzvideos des Schiller-Instituts im Internet

Eine Serie von Kurzvideos zu aktuellen Entwicklungen zeigt Einschätzungen und Lösungsvorschläge des Schiller-Instituts zur Atomkriegsgefahr und die Hungersnot in Afghanistan.

6. Januar 2022

weiterlesen


Pakistanisches Fernsehen sendet Analysen des Schiller-Instituts zum OIC-Treffen

Im Vorfeld der Sondersitzung der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) wurden in der Sendung PTV World des pakistanischen Staatsfernsehens vier Vertreter des Schiller-Instituts nach ihrer Einschätzung der Lage und Auswegen aus der Afghanistan-Krise gefragt.

6. Januar 2022

weiterlesen


Weltweite Mobilisierung gegen die Kriegsgefahr

Angesichts der eskalierenden Spannungen zwischen dem Westen und Russland startet das Schiller-Institut eine globale Kampagne.

6. Januar 2022

weiterlesen


Für einen Dialog der Zivilisationen brauchen wir gemeinsame Kultivierung – mit China!

Prof. Dr. Ole Döring ist habilitierter Philosoph und promovierter Sinologe. Er hat eine ordentliche Professur an der Hunan Normal University, Foreign Studies College, Changsha, China, er ist außerordentlicher Professor an der Universität Peking, Abteilung für globale Gesundheit und Privatdozent am Karlsruher Institut für Technologiezukunft, KIT, Deutschland. Den folgenden Vortrag hielt er am 14. November in einer Internetkonferenz des Schiller-Instituts, er wurde aus dem Englischen übersetzt.

23. Dezember 2021

weiterlesen


Das Squid-Spiel und anderes, was kommen wird

Jacques Cheminade ist mehrfacher Präsidentschaftskandidat und Vorsitzender der Partei Solidarité et Progrès in Frankreich. Am 14. November hielt er den folgenden Vortrag in einer Internetkonferenz des Schiller-Instituts.

23. Dezember 2021

weiterlesen


Die dringende Notwendigkeit eines Weltgesundheitssystems

Eine Internetkonferenz des Schiller-Instituts befaßte sich am 4. Dezember mit der Bedrohung der Weltbevölkerung durch COVID-19 und Hunger.

16. Dezember 2021

weiterlesen


Die drohende Katastrophe in Afghanistan verhindern

Dr. Pino Arlacchi ist Soziologieprofessor an der Sassari-Universität, ehemaliger Exekutivdirektor des UN-Büros für Drogenbekämpfung und Verbrechensverhütung und ehemaliger Afghanistan-Sonderberichterstatter des Europäischen Parlaments. Als Beitrag für die Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 13-14. November übermittelte er das folgende Interview, die Fragen stellte Claudio Celani.

16. Dezember 2021

weiterlesen


Unterstützung für „Operation Ibn Sina“ des Schiller-Instituts in Italien

Alessia Ruggeri, Vorsitzende von UPI Italia, einem Verband kleiner und mittelständischer Unternehmen, und eine bekannte Gewerkschafterin in Sizilien, hat heute die von Helga Zepp-LaRouche vorgeschlagene „Operation Ibn Sina“ für Afghanistan unterstützt.

9. Dezember 2021

weiterlesen


Die Hyperinflation jetzt stoppen –
bevor der Zusammenbruch kommt

Paul Gallagher ist Wirtschaftsredakteur und Mitglied der Redaktionsleitung des Executive Intelligence Review. Er eröffnete am 13. November 2021 den zweiten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts mit dem folgenden Vortrag.

2. Dezember 2021

weiterlesen


Botschaft an die Jugend bei COP26

Augustinus Berkhout ist emeritierter Professor für Geophysik an der Technischen Universität Delft, Mitglied der Königlich-Niederländischen Akademie der Künste und Wissenschaften sowie Initiator und Mitbegründer von CLINTEL (Climate Intelligence).

2. Dezember 2021

weiterlesen


Das Überleben unserer Welt hängt davon ab,
ob die USA und China miteinander auskommen können

Dr. George Koo ist Vorsitzender der Burlingame-Stiftung und internationaler Unternehmensberater i.R.

25. November 2021

weiterlesen


„Die Beziehungen der Großmächte und Globale Entwicklung“

Chen Xiaohan ist stellv. Generalsekretärin der Chinesischen Volksvereinigung für Frieden und Abrüstung.

25. November 2021

weiterlesen


Gibt es einen Weg zur Verbesserung der Beziehungen
zwischen den Vereinigten Staaten und Rußland?

Andrej Kortunow ist Generaldirektor des Russischen Rates für Internationale Angelegenheiten (RIAC).

25. November 2021

weiterlesen


Die Lage in Afghanistan nach dem Abzug der ausländischen Truppen

Anna Ewstignejewa ist Stellvertretende Ständige Vertreterin der Russischen Mission bei den Vereinten Nationen.

25. November 2021

weiterlesen


Ein schreckliches Ende oder ein neues Paradigma?

Die Gründerin und Präsidentin des Schiller-Instituts eröffnete die Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 13. November mit dem folgenden Vortrag. Er wurde aus dem Englischen übersetzt, Zwischenüberschriften sind hinzugefügt.

25. November 2021

weiterlesen


Damit die Menschheit unsterblich sein kann:
Mobilisiert alle moralischen Ressourcen!

Wie können wir die moralischen Ressourcen mobilisieren, um die Menschheit aus ihrer gegenwärtigen Krise herauszuführen? Noch nie gab es einen Moment in der Geschichte, in dem die Existenz der Zivilisation so bedroht war und in dem die Kraft der Kreativität und der Liebe, die den Menschen vom Tier unterscheidet, so sehr von der Weltbevölkerung gefordert war, damit die Menschheit als einzigartige, als imago viva Dei - lebendiges Abbild Gottes – geschaffene Spezies überleben kann.

25. November 2021

weiterlesen


„Westliche Perspektiven zu Chinas Volksdemokratie als Ganzes“

Der englischsprachige chinesische Auslandssender CGTN veröffentlichte am 2. November einen sechsminütigen Ausschnitt aus einem Interview mit der Gründerin des internationalen Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche, in dem sie gebeten wurde, das Konzept der „Volksdemokratie als Ganzes“ zu kommentieren.

18. November 2021

weiterlesen


Youtube sperrt Kanal des Schiller-Instituts

Unter fadenscheinigen Vorwänden wird versucht, die Übertragung der Internetkonferenz am 13.-14. November zu sabotieren.

18. November 2021

weiterlesen


„Alle moralischen Ressourcen der Menschheit müssen mobilisiert werden: Die Menschheit muß die unsterbliche Spezies sein!“

Internationale Internetkonferenz des Schiller-Instituts und des ICLC am 13. und 14. November 2021

26. Oktober 2021

weiterlesen


Glückliches Ereignis

Was Amerika und China von Schiller und Goethe lernen können

11. November 2021

weiterlesen


Der kommende Untergang des Gaia-Kultes

Bei einer internationalen Video-Jugendkonferenz des Schiller-Instituts am 23. Oktober 2021 hielt Helga Zepp-LaRouche die folgende Einführungsrede.

11. November 2021

weiterlesen


Ein chinesischer Beitrag zur Weltgeschichte, aus der Zukunft betrachtet

Die Präsidentin des Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche, hielt am „Internationalen Akademischen Forum in China 2021“ eine Rede, zum Thema „Ein neuer und einzigartiger chinesischer Weg zur Modernisierung“. Wir drucken im Folgenden ihre Rede im Wortlaut ab.

4. November 2021

weiterlesen


Jugendkonferenz für den Kampf gegen den Malthusianismus

Junge Menschen aus aller Welt diskutierten darüber, warum und wie sie gegen das menschenfeindliche Weltbild der westlichen Eliten kämpfen sollen.

4. November 2021

weiterlesen


Der Plan des Schiller-Instituts zur Entwicklung Haitis - Zweiter Teil

Im Folgenden werden acht grundlegende Bereiche der Infrastruktur, Industrie und Landwirtschaft aufgeführt, die den Kern der haitianischen Wirtschaft bilden. Für jeden Bereich wird dargestellt, welche Möglichkeiten und Probleme bestehen und welche Lösungen im Rahmen eines Entwicklungsplans empfohlen werden.

21. Oktober 2021

weiterlesen


Schiller-Institut veranstaltet Afghanistan-Seminar in Kopenhagen

Das Schiller-Institut veranstaltete am 11. Oktober ein Seminar in Kopenhagen mit dem Titel „Afghanistan: Was nun? Frieden durch wirtschaftliche Entwicklung“. Die Referenten waren Hussein Askary, Südwestasien-Koordinator des Schiller-Instituts, Prof. Pino Arlacchi, der als Chef des UN-Büros für Drogenkontrolle die Einstellung der Opiumproduktion mit den Taliban vor 2001 ausgehandelt hatte, und Ahmad Farooq, Botschafter Pakistans in Dänemark.

21. Oktober 2021

weiterlesen


Der Plan des Schiller-Instituts zur Entwicklung Haitis - Erster Teil

Jeder moralische, mitfühlende Mensch war entsetzt über die Bilder, die am Wochenende des 18. und 19. September durch die Weltmedien gingen, als 12.000 haitianische Migranten unter der Del Rio International Bridge in Texas unter unmenschlichen Bedingungen zusammengepfercht wurden, während sie verzweifelt hofften, in den Vereinigten Staaten Asyl zu finden.

14. Oktober 2021

weiterlesen


Schiller-Institut veröffentlicht Plan für den Wiederaufbau von Haiti

Das Schiller-Institut hat jetzt ein Programm für den Wiederaufbau Haitis als Teil eines regionalen Entwicklungsprogramms für die Karibik und Mittelamerika ausgearbeitet.

7. Oktober 2021

weiterlesen


„Welternährungsgipfel“ der Vereinten Nationen:
Geht es in Wirklichkeit um globale Entvölkerung?

Anläßlich der Vollversammlung der Vereinten Nationen in New York und insbesondere des Welternährungsgipfels, der dort am 23. September stattfand, verteilte das Schiller-Institut vor dem UN-Gebäude die folgende Erklärung.

7. Oktober 2021

weiterlesen


Schiller-Institut gedenkt der Anschläge des 11. September

Zum 20. Jahrestag der Anschläge des 11. September veranstaltete das Schiller-Institut ein Konzert, eine Konferenz und eine Gedenkfeier am „Tränen-Denkmal“.

23. September 2021

weiterlesen


20 Jahre nach dem 11. September 2001:
Der einzige Weg ist friedliche Koexistenz

Bei einer Internet-Konferenz zum 20. Jahrestag der Anschläge des 11. September 2001 hielt die Vorsitzende des Schiller-Instituts den folgenden Vortrag. Vor ihrer Rede wurde ein Ausschnitt aus einem Interview gezeigt, das Lyndon LaRouche an jenem Tag dem Radiomoderator Jack Stockwell gegeben hatte, noch während die Anschläge liefen.

23. September 2021

weiterlesen


Arlacchi startet Medien-Offensive

Pino Arlacchi, ehemaliger Direktor des UN-Büros für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (1997-2001), hat eine Medienoffensive gestartet, in der er die Öffentlichkeit auf wichtige Fragen im Zusammenhang mit der Notwendigkeit schneller wirtschaftlicher Entwicklung, der Umsetzung von Drogenbekämpfungsprogrammen in Afghanistan und der Zusammenarbeit mit den Taliban dabei aufmerksam macht und die Wurzeln des internationalen Terrorismus aufdeckt.

9. September 2021

weiterlesen


Das Opium in Afghanistan ausrotten

Prof. Pino Arlacchi war Exekutivdirektor des Büros der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechens­bekämpfung (UNODC), Untergeneralsekretär der Vereinten Nationen sowie Berichterstatter des Europäischen Parlaments für Afghanistan. Dies ist eine bearbeitete Abschrift seines Interviews, das als Beitrag zur Konferenz des Schiller-Instituts „Afghanistan: Ein Wendepunkt in der Geschichte nach der gescheiterten Ära der Regimewechsel“ am 31. Juli 2021 aufgezeichnet wurde. Das Gespräch führte Claudio Celani.

9. September 2021

weiterlesen


Roundtable des Schiller-Instituts zu Afghanistan

Mit der neuen Regierung zusammenarbeiten und Wirtschaftsprojekte umsetzen – das empfiehlt eine Expertenrunde zur Lage in Afghanistan.

9. September 2021

weiterlesen


Was macht eine Gesellschaft erfolgreich

José Vega ist führendes Mitglied der LaRouche-Jugendbewegung in den Vereinigten Staaten.

2. September 2021

weiterlesen


„In ein paar Stunden gab es ein ganzes Universum zu absorbieren“

Carlos „Itos“ Valdes ist aktives Mitglied der Philippinischen LaRouche-Gesellschaft.

2. September 2021

weiterlesen


LaRouche an den Universitäten

Den Abschluß der Internetkonferenz der LaRouche Legacy Foundation (LLF) bildete eine Reihe von Beiträgen junger Mitglieder der LaRouche-Bewegung aus den Philippinen, Iberoamerika und den USA, die über ihre Auseinandersetzung mit den Ideen von Lyndon LaRouche berichteten. Gretchen Small von der LLF leitete diesen Abschnitt mit den folgenden Ausführungen ein.

2. September 2021

weiterlesen


LaRouches Idee der Physischen Wirtschaft

Fred Huenefeld ist Vorstandsmitglied des Schiller-Instituts und war Führungsmitglied mehrerer Landwirte-Organisationen sowie Schatz­meister der Demokratischen Partei in Louisiana.

2. September 2021

weiterlesen


Lyndon LaRouches Methode der physischen Ökonomie

Jacques Cheminade ist Gründer und Präsident der Partei Solidarité et Progrès und mehrfacher Präsidentschaftskandidat in Frankreich.

2. September 2021

weiterlesen


„Diese Komponisten sind Wissenschaftler“

Zur Einführung in den zweiten Konferenzabschnitt wurde ein Ausschnitt aus einer Meisterklasse gezeigt, in der Norbert Brainin, der langjährige Primarius des weltberühmten Amadeus-Quartetts, im Rahmen eines dreitägigen Seminars des Schiller-Instituts in Dolna Krupa in der Slowakei 1995 die Bedeutung der Motivführung in der Komposition erläuterte.

2. September 2021

weiterlesen


Kreativität als solche

Auszug aus einer Rede auf der Konferenz des Europäischen Schiller-Instituts am 3. Juli 2011.

2. September 2021

weiterlesen


Lyndon LaRouche auf der Weltbühne

Zum Abschluß des ersten Abschnitts der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 14. August 2021 berichtete Dennis Small über Lyndon LaRouches Kontakte und Zusammenarbeit mit führenden Köpfen in aller Welt.

26. August 2021

weiterlesen


LaRouches frühe Wirtschaftsprognosen

Der EIR-Wirtschaftsredakteur sprach in der Internetkonferenz der LaRouche Legacy Foundation am 14. August über LaRouches erfolgreiche Tätigkeit als langfristiger Wirtschaftsprognostiker.

26. August 2021

weiterlesen


Lyndon LaRouche, Entwicklung für alle und die neue Weltwirtschaftsordnung

Dr. Kirk Meighoo ist politischer Analyst, Kommentator und ehemaliger unabhängiger Senator in Trinidad und Tobago.

26. August 2021

weiterlesen


Design und Management der nachhaltigen Entwicklung

Jekaterina Fjodorowna Schamajewa ist Candidata Scientiarum der Ingenieurwissenschaften und Hochschuldozentin in Rußland.

26. August 2021

weiterlesen


LaRouche, der Sacharow Amerikas

Josef Miklosko ist ehemaliger Stellv. Premierminister der Tschechischen und Slowakischen Föderativen Republik. In der Internetkonferenz der LaRouche Legacy Foundation hielt er den folgenden Vortrag.

26. August 2021

weiterlesen


Die Menschheit zu retten, ist eine ‚Mission Possible‘

Natalia Witrenko ist Doktor der Wirtschaftswissenschaften und Vorsitzende der Progressiven Sozialistischen Partei der Ukraine. Sie war von 1995-2002 Abgeordnete des Ukrainischen Parlaments.

26. August 2021

weiterlesen


Die Bedeutung der physischen Wirtschaftswissenschaft in der heutigen Welt

Ding Yifan ist Stellvertretender Direktor des Forschungsinstituts für Weltentwicklung am Zentrum für Entwicklungsforschung des chinesischen Staatsrats in Beijing.

26. August 2021

weiterlesen


Die LaRouche-Methode

Die Gründerin und Vorsitzende des Schiller-Instituts hielt in der Internetkonferenz der LaRouche Legacy Foundation zum 50. Jahrestag des „Nixon-Schocks“ und der Warnung Lyndon LaRouches vor den verheerenden Folgen dieser Entscheidung den folgenden Vortrag. Die Zwischenüberschriften wurden von der Redaktion hinzugefügt.

26. August 2021

weiterlesen


„Ich mußte etwas tun, also tat ich es“

Die Konferenz des Schiller-Instituts wurde mit dem folgenden Videoausschnitt aus einer Rede eröffnet, die Lyndon LaRouche 2001 gehalten hatte.

26. August 2021

weiterlesen


Landesverteidigung gegen Keime: das Militär und das Gesundheitswesen

Im vierten Anschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts sprachen zwei hohe pensionierte US-Militärs – Generalmajor a.D. Peter Clegg und Konteradmiral a.D. Marc Pelaez – aus der Perspektive der militärischen Erfahrungen über wichtige Aspekte der Seuchenbekämpfung.

19. August 2021

weiterlesen


Die russische Perspektive auf den globalen nachhaltigen und anhaltenden Wiederaufbau

Boris Meschtschanow, Botschaftsrat bei der Mission der Russischen Föderation bei den Vereinten Nationen, lieferte den folgenden Beitrag für die Konferenz des Internationalen Schiller-Instituts am 26. Juni 2021.

19. August 2021

weiterlesen


Jenseits der Multipolarität: Die eine Menschheit

Helga Zepp-LaRouche ist die Gründerin und Präsidentin des Schiller-Instituts. Dies ist eine bearbeitete Abschrift ihres Vortrags im vierten Abschnitt der Konferenz des Schiller-Instituts am 27. Juni 2021. Die Zwischenüberschriften wurden hinzugefügt.

19. August 2021

weiterlesen


Das Gemeinwohl aller Menschen erfordert ein weltweites modernes Gesundheitssystem

Dr. Joycelyn Elders (1993-94) und Dr. David Satcher (1998-2002) waren jeweils als Surgeon General Leiter der öffentlichen Gesundheitsdienste der Vereinigten Staaten. Im vierten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts sagten sie folgendes.

19. August 2021

weiterlesen


Die zunehmende Gefahr von Blackouts
durch Wind- und Solarenergie

Alwin Burgholte ist emeritierter Professor der Jade-Hochschule in Wilhelmshaven. In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 24. Juli hielt er den folgenden Vortrag.

12. August 2021

weiterlesen


„Das hat mit Klimawandel nichts zu tun,
sondern mit Versagen der Politik“

Christian Lohmeyer betreibt mit seiner Familie einen klassischen Ackerbaubetrieb mit Schafen, Pferden und Hühnern bei Hoya an der Weser in Niedersachsen. Regelmäßig postet er Kommentare zu den Auswirkungen des Green Deals, und wie die Inkompetenz der Grünen der Natur schadet.

12. August 2021

weiterlesen


Das Versagen Deutschlands und des Westens

Die Gründerin und Vorsitzende des Schiller-Instituts hielt die folgende Rede am 24. Juli auf der Internetkonferenz „Es gibt keinen ,Klimanotstand‘: mit Wissenschaft und Wirtschaftsentwicklung Blackouts und Sterben verhindern“. Sie wurde aus dem Englischen übersetzt, Zwischentitel sind hinzugefügt.

12. August 2021

weiterlesen


Wissenschaft ist gut

Das Schiller-Institut veranstaltete am 24. Juli eine internationale Online-Konferenz zum Thema „Es gibt keinen ,Klimanotstand‘ – mit Wissenschaft und Wirtschaftsentwicklung Blackouts und Sterben verhindern“. Zu Beginn der Konferenz des Schiller-Instituts am 24. Juli 2021 wurde der folgende Ausschnitt aus einer Rede von Lyndon LaRouche aus dem Jahr 1985 gezeigt.

12. August 2021

weiterlesen


Klimazyklen und globale Erwärmung

Prof. Horst-Joachim Lüdecke ist Physiker für Strömungsmechanik und emeritierter Professor an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes. Im zweiten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 26. Juni 2021 hielt er den folgenden Vortrag.

29. Juli 2021

weiterlesen


CO2 ist ein Segen für die Natur und für die Menschheit

Prof. Augustinus „Guus“ Berkhout ist Mitglied der Königlich Niederländischen Akademie der Künste und Wissenschaften, Offizier im Orden von Oranien-Nassau (2008) und emeritierter Professor im Fachbereich Geophysik an der Technischen Universität Delft.

29. Juli 2021

weiterlesen


Der Schweizerische Ansatz zum Thema Klima

Emanuel Höhener ist Beratender Ingenieur im Energiesektor und Vorsitzender des Carnot-Cournot-Netzwerks. Im zweiten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 26. Juni 2021 hielt er den folgenden Vortrag.

29. Juli 2021

weiterlesen


Die Herangehensweise eines Ingenieurs an Energie und „Erneuerbare“

Dr. Kelvin Kemm ist Kernphysiker und war Vorsitzender der Nuclear Energy Company of South Africa. Im zweiten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 26. Juni 2021 hielt er den folgenden Vortrag.

29. Juli 2021

weiterlesen


Warum das Universum mehr Menschen braucht

Megan Dobrodt ist Präsidentin des Schiller-Instituts in den USA. Sie eröffnete den zweiten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 26. Juni 2021 mit dem folgenden Vortrag.

29. Juli 2021

weiterlesen


Doppelt oder nichts - Das LaRouche-Programm für das dauerhafte Überleben der Menschheit

Dennis Small ist Iberoamerika-Redakteur des Executive Intelligence Review. Im dritten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 27. Juni hielt er den folgenden Vortrag.

22. Juli 2021

weiterlesen


Der „Regimewechsel“ der Zentralbanker im Jahr 2019 und der „Great Reset“

Im dritten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 27. Juni 2021 hielt der EIR-Wirtschaftsredakteur Paul Gallagher den folgenden Vortrag.

22. Juli 2021

weiterlesen


Das „Gemeinsame“ zur absoluten menschlichen Priorität machen

Der dritte Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 27. Juni 2021 befaßte sich mit dem Thema „Wiederholung von Weimar 1923: Weltweite Glass-Steagall-Bankentrennung zur Verhinderung der Hyperinflation“. Jacques Cheminade, der Leiter der LaRouche-Bewegung in Frankreich, eröffnete diese Runde mit dem folgenden Vortrag.

22. Juli 2021

weiterlesen


Wenn ein Schritt zurück auch ein Schritt vorwärts ist

Ray McGovern, ehem. Analyst der Central Intelligence Agency (CIA), Mitbegründer der Veteran Intelligence Professionals for Sanity (VIPS), hielt in der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 26.6.2021 den folgenden Vortrag.

15. Juli 2021

weiterlesen


Die Beziehungen USA-China

Oberst a.D. Richard H. Black war Landessenator des US-Bundesstaates Virginia, Offizier der US-Marines und Leiter der Strafrechtsabteilung der US-Armee im Pentagon. Zwischenüberschriften wurden hinzugefügt.

15. Juli 2021

weiterlesen


„Die Verbindung Rußland-China als Teil der Neuen Weltordnung: Wie kann Indien ebenfalls beteiligt werden?“

Atul Aneja ist Redakteur der Webseite IndiaNarrative. Im ersten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 26. Juni hielt er den folgenden Vortrag.

15. Juli 2021

weiterlesen


Hat das Genfer Gipfeltreffen die Beziehungen zwischen den USA und Rußland verändert?

Andrej Kortunow ist Generaldirektor des russischen Rates für Internationale Angelegenheiten (RIAC), der führenden Denkfabrik, die dem Außenministerium angegliedert ist. Im ersten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 26. Juni 2021 hielt er den folgenden Vortrag.

15. Juli 2021

weiterlesen


„Für das Gemeinwohl aller, statt dem Nutzen Weniger!“

Eine zweitägige Internetkonferenz des Schiller-Instituts diskutierte über das notwendige neue Paradigma, um die Existenzkrise der Menschheit zu überwinden.

8. Juli 2021

weiterlesen


Die Bridgetower-Sonate

Eines der bekanntesten Werke Beethovens für die Geige ist die „Kreutzer-Sonate“ op. 47, seine vorletzte Sonate für Violine und Klavier. Wenig bekannt ist aber die Geschichte dieser Sonate, und warum die Bezeichnung „Bridgetower-Sonate“ eigentlich angemessener wäre.

17. Juni 2021

weiterlesen


Ein Geburtstagsgeschenk der Nächstenliebe:
Louis Farrakhan spielt Beethovens Violinkonzert

Louis Farrakhan, geistlicher Kopf der Nation of Islam, führte 2002 Beethovens Violinkonzert in D-Dur Op. 61 auf und veröffentlichte den Live-Videomitschnitt des Konzerts zu seinem 88. Geburtstag am 11. Mai 2021.

17. Juni 2021

weiterlesen


Der „Green Deal“ trifft Landwirte, Lebensmittel und Menschen

Im Rahmen des zweiten Abschnitts der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 8. Mai 2021 wurden Ausschnitte aus Interviews gezeigt, die zwei deutsche Landwirte – Rainer Seidl von der Organisation Land schafft Verbindung und der unabhängige Landwirt Alf Schmidt – am Rande von ihnen organisierter Protestaktionen gegeben hatten.

10. Juni 2021

weiterlesen


Bericht des Komitees für die Coincidentia Oppositorum

Dr. Khadijah Lang, Präsidentin des kalifornischen afroamerikanischen Medizinerverbands Golden State Medical Association und Vorsitzende des Ausschusses für internationale Angelegenheiten des nationalen Verbands National Medical Association, sowie Marcia Merry Baker von der Redaktionsleitung von „Executive Intelligence Review“ berichteten in der Online-Konferenz des Schiller-Instituts am 8. Mai 2021 über die Aktivitäten des „Komitees für den Zusammenfall der Gegensätze“.

10. Juni 2021

weiterlesen


Corona und das globale Konzentrationslager

Luis Vásquez ist Aktivist des Schiller-Instituts in Peru. In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 8. Mai 2021 hielt er den folgenden Vortrag.

10. Juni 2021

weiterlesen


Alle oder keiner!
Warum eine Weltgesundheitsplattform jeden von uns schützt

Dr. Joycelyn Elders war als U.S. Surgeon General Leiterin des öffentlichen Gesundheitswesens in den Vereinigten Staaten. In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 8. Mai 2021 sagte sie folgendes.

10. Juni 2021

weiterlesen


Die Methode des Zusammenfalls der Gegensätze

Nur eine vereinte, weltweite Gesundheitsanstrengung ohne Sanktionen kann die Pandemie besiegen

10. Juni 2021

weiterlesen


Die Wiederherstellung der natürlichen Freundschaft
zwischen China und den Vereinigten Staaten

Caleb Maupin ist Journalist und politischer Analyst. Bei der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 8. Mai 2021 hielt er den folgenden Vortrag.

3. Juni 2021

weiterlesen


Überlegungen zu einer neuen Außenpolitik

Eric Denécé ist Direktor des Französischen Zentrums für Geheimdienstforschung (CF2R). Im ersten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 8. Mai hielt er den folgenden Vortrag, der aus dem französischen Original übersetzt wurde. Die Zwischenüberschriften wurden von der Redaktion hinzugefügt.

3. Juni 2021

weiterlesen


Eine Perspektive für die wirtschaftliche Entwicklung Afghanistans
im Rahmen der Neuen Seidenstraße

Sayed Mujtaba Ahmadi ist Gesandter-Botschaftsrat und Stellvertretender Leiter der Botschaft von Afghanistan in Kanada. Für die Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 8. Mai 2021 übermittelte er die folgende Botschaft.

3. Juni 2021

weiterlesen


Die Obama-Sanktionen sabotieren die japanisch-russische Entwicklung

Daisuke Kotegawa war hoher Beamter des japanischen Finanzministeriums und Vertreter Japans beim IWF. Im ersten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 8. Mai 2021 sagte er folgendes.

3. Juni 2021

weiterlesen


Unilaterale Wirtschaftssanktionen:
Unmoral und Arroganz der Großmachtpolitik

Dr. Hans Köchler. Universitätsprofessor für Philosophie und Präsident der International Progress Organization, hielt die folgende Rede auf der Internationalen Internet-Konferenz „Der moralische Bankrott der transatlantischen Welt und die Suche nach einem neuen Paradigma“ des Internationalen Schiller-Instituts am 8. Mai 2021 (Übersetzung aus dem Englischen).

3. Juni 2021

weiterlesen


Die Unmoral von Sanktionen: Der Fall Syrien

Oberst a.D. Richard H. Black war Landessenator des US-Bundesstaates Virginia, Offizier der US-Marines und Leiter der Strafrechtsabteilung der US-Armee im Pentagon. Im ersten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 8. Mai sagte er folgendes.

3. Juni 2021

weiterlesen


Stellt das Völkerrecht wieder her:
Respektiert Syriens vollkommene Souveränität!

Dr. Bouthaina Shaaban ist Politik- und Medienberaterin der syrischen Präsidentschaft. Im ersten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 8. Mai hielt sie den folgenden Vortrag.

3. Juni 2021

weiterlesen


Mexiko, Argentinien und China

Daniel Marmolejo ist Enthüllungsjournalist, Gewinner des Nationalen Journalistenpreises von Mexiko sowie Produzent der Dokumentarserie „Hybrid-Kriegsführung“ und der Sendung „Unbestechlich“. Im zweiten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 20. März sagte er folgendes.

13. Mai 2021

weiterlesen


Die Jugend und der Weltraum

Alejandro Yaya ist Chemieingenieur und Vizepräsident des argentinischen Zivilen Instituts für Raumfahrttechnik, Berater im Bereich Technik- und Innovationsmanagement und Transfer von technologischen Prozessen, sowie in der wissenschaftlichen technischen Ausbildung. Im zweiten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts sagte er am 20. März folgendes.

13. Mai 2021

weiterlesen


Ein neuer Weg der Zusammenarbeit zwischen China und den USA

Simón Levy ist Gründer der China-Mexico Lecture and Fellowship an der Nationalen Autonomen Universität von Mexiko (UNAM) und war 2018-19 Unterstaatssekretär für Planung und Tourismuspolitik von Mexiko. Im zweiten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts hielt er den folgenden Vortrag.

13. Mai 2021

weiterlesen


Den Weg frei machen für Gürtel und Straße in Nord- und Südamerika

Dennis Small ist Lateinamerika-Redakteur des Executive Intelligence Review. Im zweiten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 20. März sagte er folgendes.

13. Mai 2021

weiterlesen


Wie man die Krise in der Bildung angeht

Carolina Domínguez ist führendes Mitglied des Schiller-Instituts in Mexiko. Sie hielt am 20. März im ersten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts den folgenden Vortrag.

13. Mai 2021

weiterlesen


Drei Marsmissionen und die galaktische Gattung

Im Februar 2021 sind drei himmlische Besucher von den USA, China und den Vereinigten Arabischen Emiraten an dem Planeten Mars angekommen: drei Abgesandten, die Erweiterung unseres Sinnes­apparates zu einer anderen Welt in unserem Sonnensystem.

6. Mai 2021

weiterlesen


Der „Global Reset“: der große Rückschritt

Prinz Charles, der Anlageberater BlackRock und die Finanziers der Londoner City und der Wall Street sind dabei, mit großer Geschwindigkeit ein grünes Völkermord-Programm namens „Great Reset“ oder „Green New Deal“ einzuführen.

6. Mai 2021

weiterlesen


Wie man den Klimawandel betrachten sollte

Dr. William Happer ist emeritierter Professor für Kernphysik von der Princeton University, ehemaliges Mitglied des Nationalen Sicherheitsrats der USA und des US-Energieministeriums.

6. Mai 2021

weiterlesen


Internetkonferenz am 8. Mai

Der moralische Bankrott der transatlantischen Welt schreit nach einem Neuen Paradigma

29. April 2021

weiterlesen


Ein Aufruf zum Handeln

Jacques Cheminade, dreimaliger Präsidentschaftskandidat in Frankreich und Vorsitzender von Solidarité et Progrès, hielt im dritten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts den folgenden Vortrag. Zwischenüberschriften wurden hinzugefügt.

29. April 2021

weiterlesen


Die neue Seidenstraße und Pakistan

Sultan M. Hali ist Journalist und Oberst a.D. der pakistanischen Luftwaffe.

29. April 2021

weiterlesen


Syrien nach zehn Jahren Krieg

Ziad Ayoub Arbache arbeitete als Berater für mehrere Ministerien in Syrien und für internationale Entwicklungsorganisationen und Agenturen und ist Mitglied des Beirats des syrischen Premierministers. Im dritten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts hielt er am 21. März den folgenden Vortrag.

29. April 2021

weiterlesen


Lieber ein Krieg ohne Ende als ein Ende des Krieges?

Michel Raimbaud war französischer Botschafter in verschiedenen arabischen, afrikanischen und iberoamerikanischen Ländern und Direktor des Französischen Büros für den Schutz von Flüchtlingen (OFPRA).

29. April 2021

weiterlesen


Die Wahrheit über die Syrien-Krise

Oberst a.D. Richard H. Black war Offizier und Leiter der Strafrechtsabteilung der US-Armee im Pentagon. Er hielt im dritten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 21. März den folgenden Vortrag.

29. April 2021

weiterlesen


Die Bedeutung der chinesisch-irakischen Kooperation für den Wiederaufbau des Irak

Haidar Alfuadi Al-Atabi ist Abgeordneter des irakischen Repräsentantenrates. Für die Internetkonferenz des Schiller-Instituts übermittelte er die folgende Videobotschaft.

29. April 2021

weiterlesen


Unser Ziel ist Frieden im Jemen
und Anschluß an die Seidenstraße

Hischam Scharaf, Außenminister des Jemen, übermittelte die folgende Videobotschaft für die Internetkonferenz des Schiller-Instituts.

29. April 2021

weiterlesen


Gerechtigkeit für die Völker Südwestasiens

Hussein Askary ist Südwestasien-Koordinator des Schiller-Instituts. Im dritten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts hielt er am 21. März den folgenden Vortrag.

29. April 2021

weiterlesen


Die Probleme in ihrer Gesamtheit betrachten

Dr. Elders und Helga Zepp-LaRouche schlossen die Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 21. März mit den folgenden Bemerkungen.

22. April 2021

weiterlesen


Wir brauchen neue Ideen und junge Farmer!

James Benham ist Landesvorsitzender der Farmers’ Union im Staat Indiana und Mitglied des Bundesvorstandes.

22. April 2021

weiterlesen


Das Fleischkartell zerschlagen, um den Welthunger zu beseitigen

Nicole Pfrang ist Sekretärin des Rancherverbands Cattlemen's Association im Staat Kansas.

22. April 2021

weiterlesen


Junge Menschen für den lokalen Gesundheitsdienst mobilisieren

Dr. Walter Faggett ist Kinderarzt und Assistenzprofessor an der Medizinfakultät der Washingtoner Howard University, Co-Vorsitzender des Gesundheitsrats von Hawaii sowie Vorsitzender der Pandemie-Arbeitsgruppe im 8. Stadtbezirk von Washington.

22. April 2021

weiterlesen


Die unabhängigen Rinderzüchter kämpfen für uns alle

Bill Bullard ist Geschäftsführer von R-CALF USA (Ranchers-Cattlemen Action Legal Fund – United Stockgrowers of America). Für die Internetkonferenz des Schiller-Instituts übermittelte er den folgenden Videobeitrag, der auf einem Vortrag beruht, den er Anfang des Jahres bei einer Konferenz der Rechtsfakultät der Yale-Universität über Anti-Trust-Maßnahmen im Agrarsektor gehalten hat.

22. April 2021

weiterlesen


Brecht den Bann des „Da kann man nichts machen“!

Bob Baker von der Landwirte-Kommission im Schiller-Institut hielt im vierten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 21. März den folgenden Vortrag.

22. April 2021

weiterlesen


Lokale und regionale Nahrungsmittel-Infrastruktur statt Monopole

Dr. Shirley Evers-Manley ist Interimsdekanin der Alcorn University School of Nursing in Jackson/Mississippi, USA, und Vorsitzende des Global Health Committee der National Black Nurses Association.

22. April 2021

weiterlesen


Hungersnot und Krankheit in Afrika überwinden

Dr. Khadijah Lang ist Vorsitzende des Rats für internationale Angelegenheiten der National Medical Association und Präsidentin der Golden State Medical Association von Kalifornien.

22. April 2021

weiterlesen


Nahrung ist Medizin – liefert sie sofort!
Verdoppelt die weltweite Nahrungsmittelproduktion!

Marcia Baker ist Ko-Direktorin für Wirtschaftsnachrichten und leitende Redakteurin bei EIR. Im Rahmen des vierten Abschnitts der Internetkonferenz des Schiller-Instituts hielt sie am 21. März den folgenden Vortrag, der für den Abdruck leicht bearbeitet wurde.

22. April 2021

weiterlesen


Unsere globale Gesundheits-Mission

Dr. Joycelyn Elders leitete als Surgeon General (1993-94) das öffentliche Gesundheitswesen der Vereinigten Staaten.

22. April 2021

weiterlesen


Eine syrische Perspektive

Dr. Bouthaina Shaaban ist Politik- und Medienberaterin der syrischen Präsidentschaft. Sie hielt den folgenden Vortrag am 20. März im zweiten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts.

15. April 2021

weiterlesen


Bemerkungen zu den Beziehungen zwischen Rußland und den USA und den UN

Alexej Boguslawskij ist der Erste Sekretär der Ständigen Vertretung der Russischen Föderation bei den Vereinten Nationen in New York. Er hielt den folgenden Vortrag am 20. März 2021 im Rahmen des zweiten Abschnitts der Internetkonferenz des Schiller-Instituts.

15. April 2021

weiterlesen


Subsistenz und Entwicklung sind grundlegende Menschenrechte

Botschafter Ping Huang ist Generalkonsul des Generalkonsulats der Volksrepublik China in New York. Im Rahmen der Internetkonferenz des Schiller-Instituts hielt er am 20. März den folgenden Vortrag. Dir Zwischenüberschriften wurden von der Redaktion hinzugefügt.

15. April 2021

weiterlesen


Die Welt braucht ein neues Paradigma

Helga Zepp-LaRouche eröffnete am 20. März 2021 mit den folgenden einführenden Bemerkungen den zweiten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts.

15. April 2021

weiterlesen


Beethoven im Garten von Gethsemane

Diane Sare ist die Gründungsdirektorin des New Yorker Chors des Schiller-Instituts und unabhängige Kandidatin für den US-Senat im Staat New York. Sie hielt im ersten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 20. März 2021 den folgenden Vortrag.

1. April 2021

weiterlesen


Dantes Commedia: der Weg aus der Hölle zur Wissenschaft und Weltraumforschung

Liliana Gorini, Vorsitzende der LaRouche-Bewegung in Italien (Movisol), hielt im Rahmen der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 20. März den folgenden Vortrag.

1. April 2021

weiterlesen


Warum Poesie und Musik die Parteilichkeit überwinden müssen

Helga Zepp-LaRouche eröffnete die Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 20. März mit dem folgenden Vortrag unter dem Titel „Endet die Menschheitsgeschichte in einer Tragödie, oder wird sie mit einem neuen Paradigma weitergehen?“

1. April 2021

weiterlesen


Den drohenden Existenzkrisen der Menschheit entkommen

Eine zweitägige Internetkonferenz des Schiller-Instituts bot eine Plattform, um über Maßnahmen gegen die zahlreichen Krisen, die die Welt bedrohen, zu beraten.

1. April 2021

weiterlesen


Papst Franziskus bringt dem Irak eine Botschaft der Hoffnung und Versöhnung

Papst Franziskus hat seine Irak-Reise wohlbehalten absolviert, nachdem er ein großes Risiko eingegangen war, sowohl im Hinblick auf die verbreitete COVID-Pandemie als auch auf die persönliche Sicherheit in einem Land, das immer noch unter Terroranschlägen und Scharmützeln zwischen US-Streitkräften und irakischen Milizen leidet.

25. März 2021

weiterlesen


Im Irak entsteht eine Bewegung für die Neue Seidenstraße
LaRouches Ideen als Katalysator

Hussein Askary ist irakisch-schwedischer Staatsbürger. Er wurde 1968 in Bagdad im Irak geboren und mußte das Land nach dem Golfkrieg 1991 verlassen. 1992 erhielt er politisches Asyl in Norwegen. 1994 lernte er das Schiller-Institut und die LaRouche-Bewegung kennen und trat ihr 1995 bei. Seit 2006 ist er der Südwestasien-Koordinator des Schiller-Instituts.

25. März 2021

weiterlesen


Die Welt am Scheideweg:
Zwei Monate unter der neuen US-Regierung

Einladung zur Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 20./21. März 2021

18. März 2021

weiterlesen


Wettlauf mit der Zeit: Vakzine für alle Nationen

Dr. Lillge hielt den folgenden Vortrag am 3. März 2021 im Rahmen eines Internetseminars des Schiller-Instituts

18. März 2021

weiterlesen


„Ein grüner Weg der Entwicklung“ mit chinesischen Merkmalen

Als zivilisierter Staat mit einer 5000 Jahre alten, kontinuierlichen Geschichte hat China heute seine eigene Definition „grüner“ Wirt­schafts­politik geschaffen.

18. März 2021

weiterlesen


Zensur in sozialen Medien nimmt zu

YouTube sperrt Videos der LaRouche-Bewegung

11. März 2021

weiterlesen


Die Alternative zur Konfrontation mit Rußland und China

Das Internetseminar des Schiller-Instituts untersuchte, wie die drohende Eskalation zwischen dem Westen, Rußland und China abgewandt werden kann.

11. März 2021

weiterlesen


Die Alternative zu Konfrontation mit Rußland und China:
Kooperation bei Kernfusion und Weltraumfahrt!

Einladung zum Internetseminar des Schiller-Instituts am 3. März, 17 Uhr

25. Februar 2021

weiterlesen


Die wichtigen Fragen auf die Tagesordnung setzen

Der Vorsitzende des Schiller-Instituts in Dänemark, Tom Gillesberg, wurde im nationalen Radio über seine Kandidaturen als Unabhängiger interviewt.

4. März 2021

weiterlesen


Die Folgen der Dekarbonisierung
für die wirtschaftliche Produktivität

Frau Andromidas ist Energieexpertin der Nachrichtenagentur E.I.R. in Wiesbaden. Der Text des Vortrags wurde für den Abdruck leicht überarbeitet.

18. Februar 2021

weiterlesen


Erfolge Chinas bei der Pandemie- und Armutsbekämpfung

Dr. Uwe Behrens ist Logistik-Manager i.R. in Berlin mit langjährigen beruflichen Erfahrungen in China und Ostasien. Er hielt am 3. Februar beim Internetseminar des Schiller-Instituts den folgenden Vortrag, der für den Abdruck leicht überarbeitet wurde.

18. Februar 2021

weiterlesen


Staatskredit zur Finanzierung des Aufschwungs

Herr Celani ist Wirtschaftsredakteur der Nachrichtenagentur E.I.R. Der Text des Vortrags wurde für den Abdruck leicht überarbeitet.

18. Februar 2021

weiterlesen


Deutsche Medizintechnik für das Weltgesundheitssystem

Herr Apel ist Deutschland-Redakteur der Nachrichtenagentur E.I.R. in Wiesbaden. Der Text seines Vortrags wurde für den Abdruck leicht überarbeitet.

18. Februar 2021

weiterlesen


Impfstoffe und Immunisierung für ein globales Gesundheitssystem

Dr. Lillge ist Chefredakteur der Wissenschaftszeitschrift „Fusion“. Beim Internetseminar des Schiller-Instituts am 3. Februar hielt er den folgenden Vortrag.

18. Februar 2021

weiterlesen


Was man von China bei der Pandemie-Bekämpfung lernen kann

Dr. Doering ist Sinologe und Philosoph in Berlin, Er hielt den folgenden Vortrag, der für den Abdruck leicht überarbeitet wurde, am 3. Februar im Rahmen des Internetseminars des Schiller-Instituts.

18. Februar 2021

weiterlesen


Mit dem „Great Reset“ in den wirtschaftlichen Niedergang?
Oder ein Neues Paradigma für Kooperation?

Einladung zum Internetseminar des Schiller-Instituts am 3. Februar 2021, 17-20 Uhr

21. Januar 2021

weiterlesen


„Eine vollkommenere Union“

Das Schiller-Institut würdigte mit einer Internetkonferenz den Martin-Luther-King-Gedenktag.

4. Februar 2021

weiterlesen


„Selbst die schlimmsten Dinge können sehr wichtige Ergebnisse haben“

Zum Abschluß des vierten Abschnitts der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 13. Dezember machte Helga Zepp-LaRouche die folgenden Schlußbemerkungen.

28. Januar 2021

weiterlesen


Schiller in einer Zeit der Pandemie

Zum Abschluß des vierten Abschnitts der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 13. Dezember machte Helga Zepp-LaRouche die folgenden Schlußbemerkungen.

28. Januar 2021

weiterlesen


Die Bedrohung durch eine grüne Finanzdiktatur

Madison Hirst hielt den folgenden Vortrag am 13. Dezember im Rahmen des vierten Abschnitts der Internetkonferenz des Schiller-Instituts.

28. Januar 2021

weiterlesen


Gut sein – oder erhaben?

Anastasia Battle von der LaRouche-Jugendbewegung hielt bei der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 13. Dezember den folgenden Vortrag.

28. Januar 2021

weiterlesen


Romeo und Julia in unserer Gesellschaft

José Vega von der LaRouche-Jugendbewegung hielt am 13. Dezember bei der Internetkonferenz des Schillerinstituts den folgenden Vortrag.

28. Januar 2021

weiterlesen


Gebt der Jugend Schiller und Beethoven!

Die Gründerin und Vorsitzende des Schiller-Instituts hielt den folgenden Vortrag am 13. Dezember 2020 im Rahmen des Schlußabschnitts der Internetkonferenz des Instituts.

28. Januar 2021

weiterlesen


Namenlose Freude

David Shavin hielt den folgenden Vortrag am 13. Dezember im Rahmen des vierten Abschnitts der Internetkonferenz des Schiller-Instituts.

28. Januar 2021

weiterlesen


Die Notwendigkeit einer neuen klassischen Renaissance und der Weg dahin

Jacques Cheminade hielt am 13. Dezember die Hauptrede des Schlußabschnitts der Internetkonferenz des Schiller-Instituts.

28. Januar 2021

weiterlesen


Cusas Methode:
Das Zusammenfallen der Gegensätze

Jason Ross und Daniel Burke vom Wissenschaftsteam der LaRouche-Organisation in den Vereinigten Staaten hielten im 3. Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 13. Dezember den folgenden Vortrag.

21. Januar 2021

weiterlesen


Wir müssen den Kartellen das Rückgrat brechen

Joe Maxwell, Präsident und Mitgründer der Family Farm Action Alliance und ehemaliger Vizegouverneur von Missouri, übermittelte den folgende Videovortrag für die Konferenz des Schiller-Instituts am 12.-13. Dezember.

21. Januar 2021

weiterlesen


Möglichkeiten der internationalen Kooperation

Im Rahmen des dritten Abschnitts der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 13. Dezember berichteten mehrere Mitglieder des Komitees für die Koinzidenz der Gegensätze über ihre Erfahrungen bei der internationalen Kooperation des Gesundheitssektors von Entwicklungsländern.

21. Januar 2021

weiterlesen


Aus einem Berg der Verzweiflung einen Stein der Hoffnung meißeln

Dr. Joycelyn Elders, ehemalige Leiterin der Gesundheitsdienste (Surgeon General) der Vereinigten Staaten, hielt bei der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 13. Dezember den folgenden Vortrag.

21. Januar 2021

weiterlesen


Das Komitee für die Koinzidenz der Gegensätze

Dies ist das bearbeitete Transkript des Vortrags, mit dem Helga Zepp-LaRouche am 13. Dezember 2020 den dritten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts eröffnete.

21. Januar 2021

weiterlesen


Hilferufe aus Afrika und aus dem Jemen

Phillip Tsokolibane, der Leiter der LaRouche-Bewegung in Südafrika, und Fouad Al-Ghaffari, Vorsitzender des BRICS-Jugendparlaments im Jemen, übermittelten der Konferenz die folgenden Botschaften.

21. Januar 2021

weiterlesen


Treten Sie dem Komitee Coincidentia Oppositorum“ bei!

Die folgende Erklärung wurde Ende 2020 vom iberoamerikanischen Zweig der Internationalen LaRouche-Jugendbewegung veröffentlicht und zirkuliert jetzt in spanischsprachigen Ländern auf dem ganzen Kontinent.

21. Januar 2021

weiterlesen


Die NATO ist eine Bedrohung für den Weltfrieden

Oberst a.D. Richard H. Black war langjähriger Offizier und ehemaliger Leiter der Strafrechtsabteilung der US-Armee im Pentagon sowie Landessenator im US-Bundesstaat Virginia. Für die Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 12./13. Dezember übermittelte er den folgenden Videobeitrag.

14. Januar 2021

weiterlesen


Geordnete Schuldenstreichung

Marc-Gabriel Draghi ist ein französischer Ökonom und Buchautor. Im zweiten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 12. Dezember hielt er den folgenden Vortrag. Zwischentitel sind hinzugefügt.

14. Januar 2021

weiterlesen


LaRouches Neues Bretton Woods gegen die Zentralbanken:
Die Welt ist nicht groß genug für sie beide

Der EIR-Wirtschaftsredakteur Paul Gallagher hielt am 12. Dezember in der zweiten Vortragsrunde der Internetkonferenz des Schiller-Instituts den folgenden Vortrag.

14. Januar 2021

weiterlesen


Harmonie als Übereinstimmung – Frieden als Balance

Dr. Doering hielt im Rahmen des 2. Abschnitts der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 12. Dezember den folgenden Vortrag. Er wurde für den Abdruck aus dem englischen Original übersetzt.

14. Januar 2021

weiterlesen


China und die Vereinigten Staaten:
Rivalität, Kooperation oder Konfrontation?

Marcelo Muñoz ist Gründer und emeritierter Präsident der wichtigsten spanisch-chinesischen Denkfabrik Cátedra China. Bei der Internetkonferenz des Schiller-Instituts hielt er am 12. Dezember den folgenden Vortrag.

14. Januar 2021

weiterlesen


Über Hilfe hinausgehen
Die Gürtel- und Straßeninitiative und die Schuldenfrage

Dr. Yan Wang hielt am 12. Dezember bei der Internetkonferenz des Schiller-Instituts den folgenden Vortrag. Die Zwischenüberschriften wurden von der Redaktion hinzugefügt

14. Januar 2021

weiterlesen


Coronavirus: Ein Aufruf, Impfstoffe weltweit verfügbar zu machen

Nachdem in Rekordzeit Impfstoffe gegen COVID-19 entwickelt wurden, hat in den meisten europäischen Ländern und in den USA eine groß angelegte Impfkampagne begonnen. Doch die Aussichten für die Entwicklungsländer sehen wesentlich düsterer aus.

7. Januar 2021

weiterlesen


Rehabilitiert LaRouche!

Das Schiller-Institut veröffentlichte am 18. Dezember auf seiner Internetseite den folgenden Aufruf.

7. Januar 2021

weiterlesen


Was sind die Prinzipien und Fakten der jüngsten US-Wahlen?

Harley Schlanger vom Vorstand des Schiller-Instituts hielt am 12. Dezember den Hauptvortrag des ersten Abschnitts der Internetkonferenz des Schiller-Instituts.

7. Januar 2021

weiterlesen


„Wir sind besorgt über die Bedrohung der Demokratie“

Marino Elsevyf ist Rechtsanwalt in der Dominikanischen Republik und war 1995 Mitglied des Internationalen Martin-Luther-King-Tribunals. David Meiswinkle ist Rechtsanwalt im Bundesstaat New Jersey. Beide sind Mitglieder der Internationalen Untersuchungskommission zur Wahrheitsfindung über Wahlen (International Investigative Commission for Truth in Elections), die am 28. November Anhörungen zum Wahlbetrug bei der US-Präsidentschaftswahl durchführte.

7. Januar 2021

weiterlesen


Die revolutionäre Denkmethode des Nikolaus von Kues

Bei der Internetkonferenz des Schiller-Instituts hielt Helga Zepp-LaRouche, die Gründerin und Vorsitzende des Instituts, am 12. Dezember die folgende Rede.

24. Dezember 2020

weiterlesen


Große Schönheit hören: Beethoven und Helen Keller

Dies ist die redigierte Abschrift des Vortrags von José Vega, einem Aktivisten des Schiller-Instituts, im zweiten Abschnitt der Jugendkonferenz des Schiller-Instituts „Die Welt hat eine Wahl: Aussterben oder die Ära von LaRouche“ am 26. September 2020, der sich mit dem Thema „Wissenschaft, Kultur und Großprojekte einer globalen Renaissance“ befaßte.

17. Dezember 2020

weiterlesen


Beethoven als sokratischer Revolutionär

Fred Haight hielt den folgenden Vortrag im Rahmen der Online-Konferenz des Schiller-Instituts am 6. September 2020.

17. Dezember 2020

weiterlesen


Um die globale Krise zu überwinden,
müssen wir so denken wie Beethoven

Während diese Zeilen in Druck gehen, werden Teilnehmer aus aller Welt am 12. und 13. Dezember die Internetkonferenz des Schiller-Institut zum Thema „Die Welt nach den US-Wahlen: eine Welt auf der Basis von Vernunft schaffen“ verfolgen.

17. Dezember 2020

weiterlesen


Mehr Beweise für Wahlbetrug, mehr Nebelkerzen in den Medien

Der Kampf um die US-Präsidentschaft geht weiter und Biden ist, entgegen der Behauptungen der Massenmedien, noch lange nicht der Sieger.

10. Dezember 2020

weiterlesen


Gandhis Vision für ein neues Paradigma

Helga Zepp-LaRouche präsentierte dieses Papier als Beitrag zu der zweitägigen internationalen Online-Konferenz der Association of Asian Scholars zum Thema „Gandhi neu überdenken: Frieden, Gerechtigkeit und Entwicklung“ vom 30.-31. Oktober 2020, anläßlich der Feierlichkeiten zum 150. Geburtstag Mahatma Gandhis.

3. Dezember 2020

weiterlesen


Termin vormerken: Die Herausforderungen nach den US-Wahlen

Am Wochenende des 12.-13.12. veranstaltet das Schiller-Institut eine zweitägige internationale Online-Konferenz, insbesondere zu der Frage, welches Programm Europa nach den Präsidentschafts- und Kongreßwahlen in den Vereinigten Staaten braucht, sowie den Chancen aber auch den Gefahren, die sich eröffnen.

2. November 2020

weiterlesen


„Nein, eine Grenze hat Tyrannenmacht“

Die Vorsitzende des Schiller-Instituts schloß die Runde der Vorträge mit dem folgenden Beitrag.

26. November 2020

weiterlesen


Wenn Biden Präsident wird, müssen wir uns warm anziehen

James Jatras sprach Roundtable des Schiller-Instituts am 10. November über seine Erwartungen, wie der Kampf um das Wahlergebnis ablaufen wird.

26. November 2020

weiterlesen


Der Kandidat Biden begeisterte niemanden

Richard Black verglich beim Roundtable des Schiller-Instituts am 10. November die Begeisterung der Trump-Anhänger mit der schwachen Resonanz des Kandidaten Biden.

26. November 2020

weiterlesen


Worum geht es beim Wahlbetrug gegen Trump?

Harley Schlanger berichtete beim Roundtable des Schiller-Instituts am 10. November über die Hintergründe des Wahlbetrugs bei der US-Präsidentschaftswahl.

26. November 2020

weiterlesen


Kreativität im Zeitalter der künstlichen Intelligenz

Chérine Sultan vom französischen Schiller-Institut hielt bei der Internationalen Jugendkonferenz des Schiller-Instituts am 26. September 2020 den folgenden Vortrag. Den Mitschnitt der Konferenz (im englischen Original) finden Sie auf der Internetseite des Schiller-Instituts unter: https://schillerinstitute.com/blog/2020/09/24/62768/

5. November 2020

weiterlesen


Nur eine weltweite Renaissance kann ein neues finsteres Zeitalter verhindern

Michael Billington, Asien-Redakteur des Executive Intelligence Review, hielt am 6. September im Rahmen des 4. Abschnitts der Internetkonferenz des Schiller-Instituts den folgenden Vortrag.

5. November 2020

weiterlesen


Eine Kultur der Wissenschaft und Schönheit steht uns allen zu

Jacques Cheminade, ehemaliger Präsidentschaftskandidat in Frankreich, eröffnete am 6. September mit dem folgenden Vortrag den vierten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts.

5. November 2020

weiterlesen


China und der Westen: Rivalität oder Kooperation?

Das Schiller-Institut und die spanische Denkfabrik Cátedra China veranstalteten eine Onlinekonferenz über die Beziehungen zwischen dem Westen und China.

5. November 2020

weiterlesen


„Es gibt keinen freien Markt für Nahrungsmittel“

Auf die Vorträge des vierten Konferenzabschnitts der Konferenz des Schiller-Instituts am 6. September folgte eine ausführliche Diskussionsrunde, in der die Teilnehmer auf Fragen und Aussagen der anderen Referenten, der Moderatoren und aus dem Publikum antworteten. Wir bringen Auszüge

29. Oktober 2020

weiterlesen


Warum der Zusammenbruch unvermeidlich ist

Paul Gallagher ist Wirtschaftsredakteur des Nachrichtenmagazins EIR. Im vierten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 6. September hielt er den folgenden Vortrag.

29. Oktober 2020

weiterlesen


Um die Landwirtschaft zu retten, müssen wir auf LaRouche hören

Ron Wieczorek ist Viehzüchter und war unabhängiger Kongreßkandidat im US-Bundesstaat South Dakota.

29. Oktober 2020

weiterlesen


Auch wir Rinderzüchter haben ein Herz

Nicole Pfrang ist Sekretärin und Schatzmeisterin des Viehzüchterverbands von Kansas.

29. Oktober 2020

weiterlesen


Landwirtschaft und Lebensmittel

Michael Callicrate ist Farmer aus Colorado, Viehzüchter und Eigentümer der Firma Ranch Foods Direct.

29. Oktober 2020

weiterlesen


Verändert das System!
Unterstützt die Lebensmittelproduzenten und die Öffentlichkeit überall!

Bob Baker, Landwirtschafts-Koordinator des Schiller-Instituts, leitete mit den folgenden Ausführungen die Vortragsrunde amerikanischer Landwirte im vierten Abschnitt der Internetkonferenz am 6. September ein.

29. Oktober 2020

weiterlesen


Die „Hungerpandemie“ ist älter als COVID-19
Nur das Handeln der Supermächte kann Leben und die Zukunft retten

Letztes Jahr – 2019, noch bevor das neuartige Coronavirus auftauchte –, war das fünfte Jahr in Folge, in dem der Hunger in der Welt zunahm. Jeder achte Mensch lebte in einer sogenannten „unsicheren” Ernährungslage – unregelmäßig oder zuwenig Nahrung oder beides.

29. Oktober 2020

weiterlesen


BRI und CPAC: Vorboten nachhaltiger Entwicklung

Hassan Daud Butt, ehemaliger Projektdirektor des Wirtschaftskorridors China-Pakistan (CPEC) und Vorstandschef des Khyber Pakhtunkhwa Provincial Board of Investment & Trade, hielt bei der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 6. September den folgenden Vortrag.

22. Oktober 2020

weiterlesen


OBOR, ein Projekt für das 21. Jahrhundert

Marcelo Muñoz ist Gründer und emeritierter Präsident von Cátedra China. Bei der Internetkonferenz des Schiller-Instituts hielt er am 6. September den folgenden Vortrag.

22. Oktober 2020

weiterlesen


Dem Westen helfen China zu verstehen

Michele Geraci war Unterstaatssekretär für wirtschaftliche Entwicklung in der italienischen Regierung. Er hielt im Rahmen der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 6. September den folgenden Vortrag.

22. Oktober 2020

weiterlesen


Wir brauchen ein System, das auf souveränen Staaten gründet

Marco Zanni, Vorsitzender der Fraktion „Identität und Demokratie“ des Europäischen Parlaments, hielt bei der Internet-Konferenz des Schiller-Instituts den folgenden Vortrag.

22. Oktober 2020

weiterlesen


Unüberbückbare Probleme drängen die Welt in die Katastrophe

Natalia Witrenko ist Vorsitzende der Progressiven Sozialistischen Partei der Ukraine und Doktor der Ökonomie. Bei der Internetkonferenz des Schiller-Instituts hielt sie am 6. September den folgenden Vortrag.

22. Oktober 2020

weiterlesen


Das LaRouche-Programm für den Planeten:
1,5 Milliarden neue produktive Arbeitsplätze“

Dennis Small leitet die Lateinamerikaabteilung des Nachrichtenmagazins EIR. Er eröffnete am 6. September mit dem folgenden Vortrag den dritten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts.

22. Oktober 2020

weiterlesen


„Die bestehenden Axiome haben sich als katastrophaler Fehlschlag erwiesen“

Zu Beginn des dritten Abschnitts der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 6. September wurden Ausschnitte aus einer Rede gezeigt, die Lyndon LaRouche 2002 bei einem Besuch in Sao Paulo in Brasilien gehalten hat.

22. Oktober 2020

weiterlesen


Afrika braucht ein kontinentales Gesundheitsprogramm

Marlette Kyssama-Nsona ist Pharmakochemikerin und Mitglied der Politischen Führung der Pan-Afrikanischen Liga – UMOJA. Bei der Internetkonferenz des Schiller-Instituts hielt sie am 6. September den folgenden Vortrag.

15. Oktober 2020

weiterlesen


LaRouche und die Entwicklung Afrikas

Philip Tsokolibane ist Vorsitzender der LaRouche-Bewegung in Südafrika. Bei der Internetkonferenz des Schiller-Instituts hielt er am 5. September den folgenden Vortrag.

15. Oktober 2020

weiterlesen


Ghana plant den Bau von 101 neuen Krankenhäusern

Seine Exzellenz Botschafter Ayikoi Otoo, Hoher Kommissar Ghanas in Kanada, übermittelte der Internetkonferenz des Schiller-Instituts den folgenden Beitrag.

15. Oktober 2020

weiterlesen


Eine örtliche COVID-Taskforce

Erica Muhammad von der Universität Tuskegee sagte in der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 6. September folgendes.

15. Oktober 2020

weiterlesen


Gemeinsam die Pandemie durchstehen

Leon Frazier ist ehemaliger Polizeichef von Tuskegee/Alabama. In der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 6. September sagte er folgendes.

15. Oktober 2020

weiterlesen


Krankenpfleger mit einer globalen Perspektive

Dr. Shirley Evers-Manly ist amtierende Dekanin der Krankenpflegeschule der Alcorn-Universität in Mississippi und Vorstandsmitglied im Verband Schwarzer Krankenschwestern (National Black Nurses Association).

15. Oktober 2020

weiterlesen


Mississippi: Eine vierfache Pandemie

Jim Evans war von 1992-2016 Landtagsabgeordneter in Mississippi. Für die Internetkonferenz des Schiller-Instituts übermittelte er den folgenden Beitrag.

15. Oktober 2020

weiterlesen


Kurswende zurück zum Ziel einer vollkommeneren Union

Dr. Joycelyn Elders, ehemals Surgeon General der Vereinigten Staaten, hielt in der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 6. September den folgenden Vortrag.

15. Oktober 2020

weiterlesen


Das Streben nach sauberer und billiger Energie

Dr. Björn Peters ist Physiker, Unternehmer und Politikberater in den Bereichen Energie, Nachhaltigkeit und Rohstoffe. Im Rahmen der Internetkonferenz des Schiller-Instituts hielt er am 6. September den folgenden Vortrag; unsere Übersetzung aus dem Englischen folgt dem vorab eingereichten Konzept.

8. Oktober 2020

weiterlesen


Kernenergie in Südafrika und Afrika

Dr. Kelvin Kemm ist CEO des Beratungsunternehmens Stratek Business Strategy Consultants und ehemaliger Vorstandschef der South African Nuclear Energy Corporation. Bei der Internetkonferenz des Schiller-Instituts sagte er am 5. September folgendes.

8. Oktober 2020

weiterlesen


Werden wir dem Ökoimperialismus erlauben, Entwicklung zu verhindern?

Paul Driessen ist leitender politischer Berater des Committee for a Constructive Tomorrow (CFACT) und Autor des Buches Öko-Imperialismus: Grüne Politik mit tödlichen Folgen. Für die Internetkonferenz des Schiller-Instituts übermittelte er die folgende Videobotschaft.

8. Oktober 2020

weiterlesen


Die Beziehung zwischen Politik und Wissenschaft

Dr. Sergej Pulinez ist Forschungsleiter des Weltraumforschungsinstituts der Russischen Akademie der Wissenschaften. Bei der Internetkonferenz des Schiller-Instituts hielt er am 5. September den folgenden Vortrag.

8. Oktober 2020

weiterlesen


Die Wissenschaftler müssen den Kontakt zur Gesellschaft suchent

Auf die Vorträge des zweiten Konferenzabschnitts folgte eine ausführliche Diskussionsrunde, in der die Teilnehmer rund 90 Minuten lang auf Fragen und Aussagen der anderen Referenten, der Moderatoren und aus dem Publikum antworteten. Wir bringen Auszüge.

8. Oktober 2020

weiterlesen


Mars-Missionen mit Fusionsantrieb

Michael Paluszek ist Präsident der Firma Princeton Fusion Systems. Bei der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 5. September hielt er den folgenden Vortrag, der für den Abdruck leicht bearbeitet wurde.

1. Oktober 2020

weiterlesen


Wie wir die Kernfusion erreichen werden

Dr. Stephen Dean, Präsident der Firma Fusion Power Associates, übermittelte der Internetkonferenz des Schiller-Instituts das folgende Videointerview und nahm am 5. September persönlich an der Diskussion teil.

1. Oktober 2020

weiterlesen


ITER - Kernfusion, eine Option für die Zukunft

Professor Bernard Bigot ist Generaldirektor des Internationalen Thermonuklearen Versuchsreaktors (ITER), der derzeit in Cadarache/Frankreich gebaut wird, und ehemaliger Direktor der französischen Kommission für alternative Energien und Atomenergie (CEA). Für die Internetkonferenz des Schiller-Instituts übermittelte er den folgenden Vortrag, anschließend nahm er persönlich an der Diskussion teil.

1. Oktober 2020

weiterlesen


Riskieren wir einen Militärputsch?

Oberst a.D. Richard H. Black war Offizier und ehemaliger Leiter der Strafrechtsabteilung der US-Armee im Pentagon. Er hielt bei der Internetkonferenz de Schiller-Instituts am 5. September den folgenden Vortrag.

24. September 2020

weiterlesen


„Wir sind 100 Sekunden vor Mitternacht“

Martin Sieff war Leitender Auslandskorrespondent von UPI und ist Senior Fellow der Amerikanischen Universität in Moskau. Bei der Online-Konferenz des Schiller-Instituts sagte er folgendes.

17. September 2020

weiterlesen


Amerika wohin?

Dr. Edward Lozansky, Gründer der Amerikanischen Universität in Moskau, hielt bei der Online-Konferenz des Schiller-Instituts am 5. September den folgenden Vortrag.

17. September 2020

weiterlesen


Vertrauensbildung ist notwendig für ein neues Abrüstungsabkommen

Andrej Kortunow ist Generaldirektor des russischen Rates für Internationale Angelegenheiten (RIAC). Er hielt bei der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 5. September den folgenden Vortrag. Die Zwischenüberschriften wurden von der Redaktion hinzugefügt.

17. September 2020

weiterlesen


Warum die US-Regierung uns verfolgte

Auszug aus der Aussage von Lyndon LaRouche vor einer Menschenrechtskommission, die 1995 gegründet wurde, um verschiedene Übergriffe durch das Justizministerium zu untersuchen.

17. September 2020

weiterlesen


Die gemeinsamen Ziele der Menschheit müssen über Konflikte und Krieg siegen!

Bei der internationalen Online-Konferenz des Schiller-Instituts am 5.-6. September sprachen Referenten aus aller Welt über verschiedene Aspekte der akuten strategischen, wirtschaftlichen und gesundheitlichen Krisen, denen die Welt gegenübersteht, und über die zu ihrer Lösung erforderlichen Ansätze.

17. September 2020

weiterlesen


„Warum bauen wir nicht unsere eigenen „Belt and Road“-Initiativen?“

James Jatras war Berater der Führung der Republikaner im US-Senat. Bei der Online-Konferenz des Schiller-Instituts hielt er am 5. September 2020 den folgenden Vortrag.

17. September 2020

weiterlesen


Warum ein Gipfeltreffen der „P5“1 jetzt dringend notwendig ist

Die Vorsitzende des Schiller-Instituts eröffnete die Internetkonferenz am 5. September mit der folgenden Rede; die Zwischenüberschriften wurden von der Redaktion hinzugefügt.

17. September 2020

weiterlesen


Kriegstreiberei bis zum Armageddon
oder ein neues Paradigma souveräner Nationen,
geeint durch die gemeinsamen Ziele der Menschheit?

Einladung zur Internet-Konferenz des Schiller-Instituts am 5. und 6. September 2020.

24. August 2020

weiterlesen


Ästhetische Erziehung – warum?

Vor wenigen Wochen haben wir des 75. Jahrestags des Endes des 2.Weltkrieges und des National- sozialismus gedacht. Wenngleich ein Rückblick notwendig ist, muß er uns auch an die guten Vorsätze eines moralischen Deutschland erinnern: Zum einen müsse der Staat Freiheit und Menschenwürde als obersten Zweck garantieren, aber das zu schützende Menschenbild dürfe kein selbstherrliches Individuum hervorbringen, sondern dieses müsse auch der Gemeinschaft verpflichtet sein. Freiheit – Notwendigkeit, in dieser Spannung steht das Individuum zur Gesellschaft. Wird das heute noch verstanden? Wie denkt die Jugend darüber und beschäftigt sie sich überhaupt in der Freizeitgesellschaft damit?

13. August 2020

weiterlesen


Die Welt braucht die Ideen von Lyndon LaRouche

Die Vorsitzende des Schiller-Instituts appellierte in dem Forum am 25. Juli an alle Bürger, LaRouches Ideen zu studieren und sich für seine Rehabilitierung einzusetzen.

13. August 2020

weiterlesen


LaRouches Kampf für eine gerechte Weltordnung

Michael Billington wurde 1989 in dem politisch motivierten Schauprozeß gegen Lyndon LaRouche zusammen mit diesem angeklagt und wegen angeblicher Finanzvergehen zu einer Gefängnisstrafe von 77 Jahren verurteilt. Im Forum des Schiller-Instituts vom 25. Juli sagte er folgendes.

13. August 2020

weiterlesen


Warum die US-Regierung uns verfolgte

Auszug aus der Aussage von Lyndon LaRouche vor einer Menschenrechtskommission, die 1995 gegründet wurde, um verschiedene Übergriffe durch das Justizministerium zu untersuchen.

13. August 2020

weiterlesen


Wichtiges Seminar des Schiller-Instituts zur Hungerpandemie

Am 29. Juli veranstaltete das Schiller-Institut ein Online-Seminar unter dem Titel „Stoppt die Hungerpandemie. Rettet die Landwirte, produziert Nahrungsmittel!

15. August 2020

weiterlesen


Die Regierung entschied sich bewußt für die Totalüberwachung

Kirk Wiebe, früherer NSA-Beamter und Mitstreiter Bill Binneys, berichtete über ihren Kampf gegen den Mißbrauch der NSA zur Überwachung unbescholtener Bürger.

6. August 2020

weiterlesen


Rehabilitiert Lyndon LaRouche!

Der heute 82jährige Theo Mitchell, ehemaliger Landessenator in Süd-Carolina, sagte im Rahmen der Abschlußdiskussion der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 27. Juni 2020 folgendes.

23. Juli 2020

weiterlesen


Schafft ein Jugendkorps zum Aufbau einer Weltraum-Zivilisation

Die Jugendbewegung des Schiller-Instituts wirbt mit dem folgenden Video für eine Mobilisierung, um die Jugend für eine Beteiligung am Weltraumprogramm zu gewinnen.

23. Juli 2020

weiterlesen


Die Aufgabe der Jugend

Im Rahmen der Abschlußrunde der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 27. Juni 2020 befaßten sich junge Leute aus Tansania, Jemen, Marokko, Mexiko, Kolumbien, Peru und Frankreich in einer Reihe kurzer Beiträge, die wir im folgenden dokumentieren, mit dem Aufbau einer weltweiten Jugendbewegung, die die Debatten und Aktionen zu den Themen der Konferenz vorantreibt.

23. Juli 2020

weiterlesen


Wenn ihr an ihrer Stelle wärt, was würdet ihr tun?

Daniel Burke ist unabhängiger Kandidat für den US-Senat im Bundesstaat New Jersey. Im Rahmen der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 27. Juni 2020 sagte er folgendes.

23. Juli 2020

weiterlesen


Nur eine Jugendbewegung kann die Dinge ändern

Zu Beginn der abschließenden Vortragsrunde der Internetkonferenz des Schiller-Instituts wurde der folgende Ausschnitt aus einer Rede eingespielt, die Lyndon LaRouche 2003 vor Mitgliedern der LaRouche-Jugendbewegung gehalten hatte.

23. Juli 2020

weiterlesen


Hussein Askary spricht auf CASS-Konferenz
zur chinesisch-arabischen Zusammenarbeit

Der Südwestasien-Koordinator des Schiller-Instituts, Hussein Askary, sprach am 10. Juli auf einer hochkarätig besetzten chinesisch-arabischen Online-Konferenz, die von der Chinesischen Akademie der Sozialwissenschaften (CASS) veranstaltet wurde.

23. Juli 2020

weiterlesen


An den besten Momenten der amerikanisch-mexikanischen Beziehungen anknüpfen

Alicia Díaz Brown ist aktives Mitglied der Bürgerbewegung für Wasser im mexikanischen Bundesstaat Sonora. Sie übermittelte den folgenden Beitrag für die Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 27. Juni 2020.

16. Juli 2020

weiterlesen


Lebensmittel vereinen Menschen rund um den Planeten

Mike Callicrate, Vorstand der Organization for Competitive Markets und Eigentümer der Firma Ranch Foods Direct in Colorado, übermittelte für die Konferenz des Schiller-Instituts am 27. Juni den folgenden Videobeitrag.

16. Juli 2020

weiterlesen


Wir müssen die weltweite Produktion von Nahrungsmitteln verdoppeln

Bob Baker, Landwirtschaftsexperte des Schiller-Instituts in den USA, hielt im Rahmen der zweiten Podiumsrunde der Konferenz des Schiller-Instituts am 27. Juni 2020 den folgenden Vortrag.

16. Juli 2020

weiterlesen


Gebt Amerikas Arbeitskräften eine Kultur des wissenschaftlichen Fortschritts zurück!

Mark Sweazy war führendes Mitglied der Automobilarbeiter-Gewerkschaft UAW. Für die Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 27. Juni 2020 übermittelte er den folgenden Videobeitrag.

16. Juli 2020

weiterlesen


Die wahre Bedeutung der Karibik für den Auf- und Umbau der modernen Weltwirtschaft

Dr. Kirk Meighoo, Volkswirt, Radiomoderator und ehemaliger Senator von Trinidad und Tobago, hielt bei der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 27. Juni 2020 den folgenden Vortrag.

16. Juli 2020

weiterlesen


Südamerika auf der neuen multipolaren Straße

Walter Formento ist Generaldirektor des Zentrums für politische und wirtschaftliche Forschung (CIEPE-1995-2020), Mitglied des Internationalen Krisenobservatoriums (OIC) und des Internationalen Netzwerks des Lateinamerikanischen Rates für Sozialwissenschaften (CLACSO). Für die Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 27. Juni 2020 übermittelte er den folgenden Beitrag.

16. Juli 2020

weiterlesen


Gedeihen oder vergehen
Eine Einführung in die Geopolitik von Hunger und Armut

Henda Diogène Senny ist Professor für Internationales Interkulturelles Management, Spezialist für Wirtschaftsnachrichtenwesen und internationale Wirtschaftsbeziehungen, Gründer der African School of Management (EAM) im Kongo und Gründungsmitglied der Pan-African League – UMOJA (LP-U). Bei der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 27. Juni 2020 hielt er den folgenden Vortrag.

16. Juli 2020

weiterlesen


Nahrungsmittelproduktion eint die Welt

Jacques Cheminade, Vorsitzender von Solidarité & Progrès und dreifacher Präsidentschaftskandidat in Frankreich, leitete mit dem folgenden Vortrag den zweiten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 26. Juni 2020 ein.

16. Juli 2020

weiterlesen


Ein Fall der „Faulen Vernunft“:
Was hinter der Rebellion der Amerikaner gegen Wissenschaft und Autorität steckt

Das Schiller-Institut veröffentlichte am 3.7. auf seiner Internetseite den folgenden Kommentar zu dem Streit über die COVID-19-Schutzmaßnahmen in den USA.

16. Juli 2020

weiterlesen


Die größte Macht im Universum entfesseln – die menschliche Kreativität

Ramasimong Phillip Tsokolibane, Leiter der LaRouche-Bewegung in Südafrika, übermittelte der Konferenz des Schiller-Instituts am 27. Juni die folgende Grußbotschaft.

9. Juli 2020

weiterlesen


Ein Blick aus dem Farmgürtel von Iowa
Die kulturelle Verbindung zwischen Muscatine und China

DeWayne Hopkins, ehemaliger Bürgermeister von Muscatine/Iowa und Mitglied des Muscatine China Initiative Committee, übermittelte der Konferenz des Schiller-Instituts am 27. Juni den folgenden Videobeitrag

9. Juli 2020

weiterlesen


Erinnerung an mein Engagement in der Wirtschaftshilfe

Daisuke Kotegawa war Exekutivdirektor für Japan beim Weltwährungsfonds und ist Forschungsdirektor des Canon Institute in Japan. Er übermittelte der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 27. Juni den folgenden Videobeitrag.

9. Juli 2020

weiterlesen


Eine chinesische Perspektive auf ein Post-COVID-Paradigma

Ding Yifan, Stellvertretender Direktor, Forschungsinstitut für Weltentwicklung, China Development Research Center, hielt bei der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 27. Juni den folgenden Vortrag.

9. Juli 2020

weiterlesen


Wir brauchen Freiwillige für die medizinischen Hilfstruppen

Dr. Joycelyn Elders, frühere Leiterin der Gesundheitsdienste der Vereinigten Staaten (Surgeon General), hielt im Rahmen der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 27. Juni den folgenden Vortrag. Die Zwischenüberschriften wurden von der Redaktion eingefügt.

9. Juli 2020

weiterlesen


Rußlands globale Wirtschaftsperspektive nach Covid-19

Boris Meschtschanow, Rat der Russischen Botschaft bei den Vereinten Nationen in New York, hielt bei der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 27. Juni den folgenden Vortrag. Zwischenüberschriften wurden hinzugefügt

9. Juli 2020

weiterlesen


Die Grundlagen der philosophischen Beziehungen zwischen Ost und West

Dr. Jin Zhongxia, Exekutivdirektor des Weltwährungsfonds für China in Washington, hielt bei der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 27. Juni den folgenden Vortrag. Die Zwischenüberschriften wurden von der Redaktion hinzugefügt.

9. Juli 2020

weiterlesen


Die wichtigste strategische Frage

Die Internetkonferenz des Schiller-Instituts wurde mit dem folgenden Videoausschnitt aus einer Rede eröffnet, die Lyndon LaRouche 2011 bei einer Konferenz des Schiller-Instituts in Deutschland gehalten hatte.

9. Juli 2020

weiterlesen


Wird die Menschheit prosperieren oder untergehen?

Das Schiller-Institut veranstaltete am 27. Juni eine Internetkonferenz mit weltweiter Beteiligung über die dringenden Probleme der Welt.

9. Juli 2020

weiterlesen


Internationale Konferenz des Schiller-Instituts

Wird die Menschheit prosperieren oder untergehen?
Die Zukunft erfordert ein sofortiges Vier-Mächte-Gipfeltreffen

Via Internet, 27. Juni 2020, 16.00 Uhr

weiterlesen


Macht Afrika zum wirtschaftlichen Kraftwerk, zum Wohl der ganzen Menschheit

Von Ramasimong Phillip Tsokolibane, Leiter von LaRouche South Africa

25. Juni 2020

weiterlesen


Ausweg aus der Weltkrise – nur mit Kernenergie, Fusion, Raumfahrt

Das Schiller Institut veranstaltete am 6. Juni das Webinar „Neustart für die Weltwirtschaft unter den Bedingungen der Corona-Pandemie“.

11. Juni 2020

weiterlesen


Produktiver Kredit statt räuberischer Schulden

Ellen Brown, Präsidentin des Public Banking Institute, übermittelte der Konferenz den folgenden Videobeitrag.

11. Juni 2020

weiterlesen


Grußbotschaft von Daisuke Kotegawa

Daisuke Kotegawa, Forschungsdirektor des Canon Institute, ehem. Beamter des japanischen Finanzministeriums und ehem. Exekutivdirektor des Weltwährungsfonds, übermittelte der Konferenz die folgende Grußbotschaft.

11. Juni 2020

weiterlesen


Produktive contra spekulative Wirtschaft: eine Sicht aus Zentralamerika

Prof. Morales ist Autor und wurde 2007 mit Guatemalas nationalem „Literaturpreis Miguel Angel Asturias“ ausgezeichnet.

11. Juni 2020

weiterlesen


LaRouches Vermächtnis: die Grundlagen der modernen Wissenschaft der physischen Ökonomie

Dennis Small eröffnete am 26. April mit dem folgenden Beitrag den vierten Abschnitt der Internetkonferenz des Schiller-Instituts.

11. Juni 2020

weiterlesen


Konfuzius lebt in China durch Tugend und Altruismus

Teng Jimeng ist Professor für Amerikanische Studien an der Beijing Foreign Studies University und ein bekannter Kulturkritiker. Er war im dritten Abschnitt der Internet-Konferenz aus Beijing zugeschaltet und sagte folgendes.

4. Juni 2020

weiterlesen


Über die Verwendung des Chors in der Politik

Von Diane Sare

4. Juni 2020

weiterlesen


Grußbotschaft von Gregory Hopkins

Der Dirigent und Tenor Gregory Hopkins aus New York, der seit vielen Jahren mit dem Schiller-Institut zusammenarbeitet, übermittelte die folgende Grußbotschaft.

4. Juni 2020

weiterlesen


Die physische Kraft der klassischen Poesie und Musik

John Sigerson, Musikalischer Direktor des Schiller-Instituts, hielt im Rahmen der Internetkonferenz des Instituts am 26. April den folgenden Vortrag.

4. Juni 2020

weiterlesen


Die Notwendigkeit der Klassischen Kunst oder
„Woher kommt es, daß wir noch Barbaren sind?“

Die Vorsitzende des Schiller-Instituts eröffnete am 26. April den zweiten Tag der Internetkonferenz mit dem folgenden Vortrag.

4. Juni 2020

weiterlesen


„Und ich habe darauf bestanden, daß Musik verständlich ist“

Zu Beginn des dritten Konferenzabschnitts wurde das folgende Zitat von Lyndon LaRouche aus einer Ansprache an der Howard University 1997 als Videomitschnitt eingespielt.

4. Juni 2020

weiterlesen


Neustart für die Weltwirtschaft unter den Bedingungen der Coronavirus-Pandemie!

Einladung zum Webinar des Schiller-Instituts

am 6. Juni 2020, 15.00 Uhr

weiterlesen


Apollo 7 – Reflexionen eines Astronauten

Der frühere Astronaut Walter Cunningham übermittelte das folgende Interview als Videobeitrag für die Konferenz des Schiller-Instituts am 25. April 2020.

28. Mai 2020

weiterlesen


Freundschaft zwischen Astronauten
Ein beispielhafter Präzedenzfall für internationale Zusammenarbeit

Michel Tognini ist ein französischer Testpilot, Ingenieur und ehemaliger Astronaut am Centre National d'Études Spatiales (CNES) der französischen Weltraumbehörde. Er war auch Leiter des Europäischen Astronautenzentrums der Europäischen Weltraumorganisation ESA und Gründungsmitglied der Association of Space Explorers. Er verbrachte insgesamt 19 Tage im Weltraum an Bord der Sojus, der Raumstation Mir, des Space Shuttle Columbia und der Internationalen Raumstation ISS. Er hielt bei der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 25. April den folgenden Vortrag.

28. Mai 2020

weiterlesen


Innenansicht der zeitgenössischen Wissenschaft

Der Physiker Will Happer übermittelte das folgende Interview als Beitrag für die Konferenz des Schiller-Instituts am 25. April 2020.

21. Mai 2020

weiterlesen


Die Kernfusion realisieren

Landessenator Joseph Penacchio, der im Landtag von New Jersey eine Anhörung über die Förderung der Kernfusionsforschung veranstaltete, übermittelte das folgende Interview als Beitrag für die Konferenz des Schiller-Instituts am 25. April 2020.

21. Mai 2020

weiterlesen


Die Notwendigkeit wissenschaftlicher Bildung für Afrikas Jugend

Die Astrophysikerin Maria Korsaga aus Burkina Faso hat als erste Frau in Westafrika in Astrophysik promoviert; sie war der Konferenz aus Südafrika zugeschaltet.

21. Mai 2020

weiterlesen


Die Rolle der „freien Erfindung“ bei schöpferischen Entdeckungen

Der Autor ist Astrophysiker und emeritierter Forscher des Nationalen Zentrums für Wissenschaftliche Forschung in Paris.

21. Mai 2020

weiterlesen


Zur Verteidigung der menschlichen Gattung

Im Rahmen der Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 25.-26. April eröffneten Jason Ross, Benjamin Deniston und Megan Beets vom Wissenschaftsteam des LaRouche-Aktionskomitees den zweiten Konferenzabschnitt mit dem folgenden gemeinsamen Vortrag.

21. Mai 2020

weiterlesen


Die Welt braucht eine agapische, wissenschaftliche Hypothese darüber, was die Menschheit ist

Von Daniel Burke

14. Mai 2020

weiterlesen


Die Rolle der Philippinen bei der Wiederherstellung der amerikanisch-chinesischen Freundschaft

Der Vorsitzende der LaRouche-Gesellschaft der Philippinen übermittelte der Konferenz den folgenden Videobeitrag.

14. Mai 2020

weiterlesen


Krise und Hoffung: ein Bericht aus dem Libanon

Professor Bassam El-Hachem ist Professor am Sozialwissenschaftlichen Institut der Libanesischen Universität in Beirut.

14. Mai 2020

weiterlesen


Die LaRouche Legacy Foundation

Im Rahmen des ersten Konferenzabschnitts stellte Helga Zepp-LaRouche die LaRouche Legacy Foundation vor, die gegründet wurde, um das Lebenswerk ihres Ehemanns Lyndon LaRouche für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

14. Mai 2020

weiterlesen


Eine Menschheit: Eine Sicht aus Italien

Von Michele Geraci

14. Mai 2020

weiterlesen


Ein Europa, dessen man sich nicht schämen muß

Von Jacques Cheminade, Präsident von Solidarité et Progrès

14. Mai 2020

weiterlesen


Freund des Schiller-Instituts veröffentlicht Aufruf,
Afrika die Schulden zu erlassen

7. Mai 2020

weiterlesen


Für eine bessere Zukunft

Von Botschafter Huang Ping,

7. Mai 2020

weiterlesen


„Rußland hält es für seine Pflicht, Hilfe zu leisten“

Von Botschafter Dmitrij Poljanskij,

7. Mai 2020

weiterlesen


Was die Vereinigten Staaten heute tun müssen

Zur Einleitung der Konferenz wurden die folgenden beiden Ausschnitte aus weit vorausschauenden Reden gezeigt, die Lyndon LaRouche 1997 bzw. 2007 gehalten hatte.

7. Mai 2020

weiterlesen


Aufbruch in das neue Paradigma

Die jüngste Konferenz des Schiller-Instituts befaßte sich mit der Notwendigkeit einer grundlegenden Änderung der Denkweise, um die globalen Krisen zu überwinden.

7. Mai 2020

weiterlesen


Internationale Konferenz des Schiller-Instituts

Mankind’s Existence Now Depends on the Establishment of a New Paradigm!

25-26. April 2020 - In English

weiterlesen


UN-Welternährungsprogramm warnt vor „Hungerpandemie“

In 36 Ländern der Welt droht als Folge der Covid-19-Pandemie und der Heuschreckenplage eine Hungerkatastrophe..

30. April 2020

weiterlesen


Papst Franziskus fordert Schuldenerlaß und Ende von Sanktionen und Kriegen

Papst Franziskus hat seine Osterbotschaft anläßlich des „Urbi et Orbi“-Segens dazu genutzt, weitreichende Änderungen der Politik als Konsequenz der Corona-Krise zu fordern.

23. April 2020

weiterlesen


Deutscher Außenminister gibt zu, daß harte Sparmaßnahmen Folterinstrumente sind

Der folgende kurze Artikel stammt von Leonidas Chrysanthopoulos, Botschafter ad Honorem Griechenlands und Mitglied des Schiller-Instituts, der darin erneut die Aussetzung der griechischen Schuldenzahlungen als gerechte Antwort auf die Coronavirus-Krise fordert.

23. April 2020

weiterlesen


Die Anti-China-Hysterie ist sehr gefährlich und sehr dumm

Das Schiller-Institut veröffentlichte am 15. April die folgende Pressemitteilung.

23. April 2020

weiterlesen


Die Existenz der Menschheit hängt jetzt von der Schaffung eines neuen Paradigmas ab!

Einladung zur Internet-Konferenz des Schiller-Instituts am 25. und 26. April 2020.

9. April 2020

weiterlesen


Natalja Witrenko: Coronavirus bedroht die Weltordnung –
Helga Zepp-LaRouche und ich haben die Lösung

Die COVID-19-Pandemie breitet sich inzwischen auch in der Ukraine aus, und die offiziell angegebene Zahl der Fälle – knapp 150 am 25. März – wird allgemein als eine große Untertreibung angesehen. Dr. Natalja Witrenko, die Vorsitzende der Progressiven Sozialistischen Partei der Ukraine, berichtet, daß die jüngste Zunahme der Todesfälle durch Lungenentzündung wahrscheinlich bedeutet, daß sich das neue Virus bereits ausgebreitet hat, ohne erkannt zu werden.

2. April 2020

weiterlesen


Schützt die Menschen, nicht die Banken:
Opfert die Wall Street, nicht die Großmütter!

Als die Präsidenten und Premierminister der Nationen der G20 am 26. März zu einer langen Telekonferenz zusammenkamen, wurde sehr deutlich, daß sie tatsächlich zusammenarbeiten wollen, um den Sieg über das COVID-19-Virus in der ganzen Welt zu beschleunigen und die Hilfe für die Entwicklungsländer auszuweiten, denen es an Kapazitäten im Bereich des Gesundheitswesens fehlt.

26. März 2020

weiterlesen


Corona-Krise: Kaputtgespartes Gesundheitswesen wieder aufbauen!

Als die ersten Fälle des Corona- virus in Deutschland auftauchten, wurde einhellig behauptet, das Gesundheitswesen sei so gut aufgestellt, daß man mit einer solchen Pandemie ohne weiteres fertig werde. Wie sich bald zeigte, war dies reine Augenwischerei.

26. März 2020

weiterlesen


Traktordemonstrationen zeigen die Notwendigkeit
eines Großmächtegipfels für die neue Wirtschaftsära

Der Manhattan-Dialog vom 22. Februar 2020

19. März 2020

weiterlesen


Helga-Zepp LaRouche: Schließt die Finanzmärkte!

Helga Zepp LaRouche veröffentlichte am 18. März die folgende Videoerklärung

20. März 2020

weiterlesen


Aktualisierung des Appells vom 28.2. 2020

Von Helga Zepp-LaRouche, Präsidentin des Schiller-Instituts

19. März 2020

weiterlesen


Resolution zum Beethoven-Jahr

In einer Gegenwart, in der zunehmend sinnlose Gewalt, ein Verfall der kulturellen Werte, eine kaum noch zu überbietende Verflachung beim sogenannten volkstümlichen Geschmack und eine Verrohung des Umgangs miteinander zu beobachten sind, haben wir immer noch eine ganz entscheidende Quelle, von der eine kulturelle und moralische Erneuerung ausgehen kann.

10. März 2020

weiterlesen


Rettet die Republik vor dem Überwachungsstaat!

Wir bringen auf den folgenden Seiten die Mitschrift einer Konferenz zu diesem Thema mit rund 160 Teilnehmern, die das Schiller-Institut am 29. Februar in New York City veranstaltete.

12. März 2020

weiterlesen


Heuschrecken fressen ganze Länder kahl: Wir brauchen Sofortmaßnahmen!

Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) schlägt Alarm und warnt in einer Erklärung vom 3. Februar, daß die Heuschreckenschwärme, die bereits mehrere afrikanische Länder am Horn von Afrika heimsuchen, weitere afrikanische Staaten wie Uganda und den Südsudan bedrohen und sich bereits auf andere Gebiete wie den Jemen, Südpakistan und Westindien ausgedehnt haben

5. März 2020

weiterlesen


Zepp-LaRouche: Heuschreckenplage ist eine
Frage der moralischen Überlebensfähigkeit

In ihrem wöchentlichen Internetforum ging die Vorsitzende des Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche, am 26. Februar auch auf die Gefahr einer Heuschreckenplage in Ostafrika und Südasien ein.

5. März 2020

weiterlesen


Dringender Appell an Trump, Xi, Putin und Modi:
Setzen Sie umgehend LaRouches Vier Gesetze um!

Die Präsidentin des Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche, veröffentlichte am 28.2.2020 den folgenden „Dringenden Appell an Präsident Trump, Präsident Xi, Präsident Putin, Premierminister Modi und die Staatschefs anderer Länder für die sofortige Umsetzung von Lyndon LaRouches Vier Gesetzen“.

1. März 2020

weiterlesen


Geraci befürwortet Vorschlag für ein trilaterales Gipfeltreffen

Michele Geraci war 2019 als damaliger Staatssekretär im italienischen Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung der Architekt der Absichtserklärung zwischen Italien und China über die Gürtel- und Straßen-Initiative (BRI), dem ersten solchen Abkommen, das von einem Mitglied der G7 unterzeichnet wurde.

27. Februar 2020

weiterlesen


Ostafrika droht eine Heuschreckenplage

Der massive Heuschreckenflug in Ostafrika könnte sich zu einer Heuschreckenplage ausweiten, warnten UN-Beamte auf einer Pressekonferenz am 10. Februar in New York.

20. Februar 2020

weiterlesen


Von Tripolis bis Kapstadt

Um in Nordafrika Frieden zu schaffen, muß Libyen Afrikas Tor nach Europa werden

13. Februar 2020

weiterlesen


China verdient Lob und Kooperation im Kampf gegen das Coronavirus

Erklärung der Präsidentin des internationalen Schiller-Instituts

13. Februar 2020

weiterlesen


Die Erfolgsgeschichte von Xinjiang

Sicherung der Lebensgrundlage der Menschen und Begrünung der Wüste.

6. Februar 2020

weiterlesen


Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer:
Stoppt den kulturellen Zusammenbruch!s

Betrachten wir einige auffallende Entwicklungen der letzten Wochen.

30. Januar 2020

weiterlesen


Berlin: Schlanger und Binney erläutern
Bedeutung des Amtsenthebungsverfahrens

Am selben Tag, als der US-Senat das Impeachment-Verfahren gegen Präsident Trump eröffnete, veranstalteten das Schiller-Institut und die Nachrichtenagentur EIR in Berlin ein Hintergrundbriefing zum Thema „Strategische Implikationen des Kampfes um die Amtsenthebung in den USA“.

30. Januar 2020

weiterlesen


LaRouche-Bewegung mobilisiert für einen Trump-Putin-Xi-Gipfel

Ein Bericht über die internationale Friedens-Mobilisierung des Schiller-Instituts

30. Januar 2020

weiterlesen


Eine Feier des lebenden Beethoven:
Der Weg zur Freiheit liegt in der Schönheit

Der folgende Auszug stammt aus dem Begleittext im Programmheft zu dem Konzert „Beethoven 250. feiern!“, das die Foundation for the Revival of Classical Culture am 16. Dezember 2019 im Stern Auditorium der Carnegie Hall veranstaltete.

23. Januar 2020

weiterlesen


Klassische Musik auf dem Vormarsch in China

In einem Interview mit China Radio International Canadian am 5. Januar berichtete Wayne Armstrong, ein Organisator von Musikveranstaltungen, der seit 2009 in Peking lebt, über das wachsende Interesse an klassischer Musik in China.

23. Januar 2020

weiterlesen


Von der Unfähigkeit, Musik zu komponieren

Ein Offener Brief an die Klassikliebhaber Deutschlands im Beethoven-Jahr
Die Grenze des Zumutbaren ist endgültig überschritten!

23. Januar 2020

weiterlesen


Beethovens Vision 2020 für Weltharmonie gefeiert

Die Orchester- und Chorleiter Gerard Schwarz und John Sigerson, die Pianisten Tian Jiang und Maryam Raya, ein vielfältiger 130köpfiger Chor, ein 65köpfiges Orchester und der New Yorker Chor des Schiller-Instituts präsentierten am 16. Dezember im Isaac-Stern-Auditorium der Carnegie Hall „Beethovens 250. feiern!“.

23. Januar 2020

weiterlesen


Aufruf an die Präsidenten Trump, Putin und Xi
zur Einberufung eines Sondergipfels
zur Bewältigung der Kriegsgefahr

Wenn die Welt einer Spirale der Vergeltung und Wiedervergeltung nach der Ermordung des iranischen Generalmajors Qasem Soleimani und des stellvertretenden Kommandeurs der irakischen Volksmobilisierungseinheiten Abu Mahdi al-Muhandis entkommen will, müssen die Präsidenten der Vereinigten Staaten, Rußlands und Chinas einen Sondergipfel einberufen, um die aktuelle Krise in Südwestasien und ihre Lösung zu erörtern.

16. Januar 2020

weiterlesen


Schiller-Institut und eCampus stellen den „Odysseus-Korridor“ vor

„Odysseus-Korridor“ ist der faszinierende Name, den Prof. Enzo Siviero einem Infrastruktur-Großprojekt gegeben hat, das in der geographischen Region verwirklicht werden soll, die Homers Held in der Odyssee bereist hat. Hauptpfeiler des Projekts ist eine Verbindung zwischen Italien und Albanien und weiter nach Griechenland (kurz GRALBeIT), die mit Hilfe einer Kombination von Brücken und Tunneln hergestellt werden soll.

9. Januar 2020

weiterlesen





Archiv 2017-2019